NOZ auf Facebook



Facebook Seite öffnen

Freie Seminarplätze

Tinnitus - einfach und erfolgreich behandeln [15 FP]
Fr 10.06.2016 10:00-18:00 Uhr
Sa 11.06.2016 09:00-17:00 Uhr
So 12.06.2016 09:00-14:00 Uhr


Röntgen, CT, MRT - bildgebende Diagnostik für Physiotherapeuten (9 FP)
So 19.06.2016 10:00-18:00 Uhr
Osteopathie meets TAO [30 FP]
Mi 08.06.2016 11:00-19:00 Uhr
Do-So 07.-12.06.2016 09:00-17:00 Uhr


Muskuloskeletaler Ultraschall - Teil 1
Sa-So 25.06. - 26.06.2016 09:00 - 17:00 Uhr

Knorpelrehabilitation (15 FP)
Sa 18.06.2016 09:00-18:00 Uhr
So 19.06.2016 09:00-15:00 Uhr




Die Erfolgreiche Praxis - Workshop
Mi 07.09.2016 15:00-19:00 Uhr
Medical Flossing
Fr 24.06.2016 10:00 - 18:00 Uhr

Heilpraktikausbildung über 2 Jahre
jeden 2. Freitag und Samstag
9.00-18.00 Uhr

Mitglied des BVMBZ

Hinweis

Bei Verwendung des Internet Explorer kann es zu fehlerhaften Anzeige der Tabelle
und Fehlfunktionen bei der Sortierung kommen.

 

Wir empfehlen Ihnen daher einen Browser wie Firefox, Chrome, Safari oder Opera zu nutzen.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Alle Seminare im Überblick

Seminare:   
  

 
Status
Kurs
Kurs-Nr.
Kursbeginn/
Kursende
Gebühr
kurs frei
L-AC
16-01
16.07.2016 /
17.07.2016
190,00 €   

Thema

Inhalte

Sich um Patienten kümmern ist selbstverständlich. Aber wie sieht es mit einem selber aus? Wo kommt die Kraft her, unter den Bedingungen des Ge-sundheitswesens mit den unterschiedlichsten Menschen empathisch umgehen zu können und nebenbei vielleicht sogar noch ein Privatleben zu haben?
An diesem Wochenende geht es nicht um die Patienten – es geht um uns selber, die therapeutisch Tätigen, die irgendwo zwischen Helfersyndrom und frustrierender Desillusionierung versuchen, trotz ihrer Arbeit gesund zu bleiben. Wir schauen uns unsere Grenzen an, suchen unsere Ressourcen und lernen Techniken zur Distanzierung und zur ethischen Ausrichtung.



Im Einzelnen gibt es

  • Achtsamkeitsübungen zum Kennenlernen des „Inneren Films“
  • Übungen zur Entwicklung von Empathie, auch in schwierigen Zeiten und auch für sich selber
  • Übungen zur Distanzierung, zur Akzeptanz und zum Finden neuer Kraft
  • Qigong – Übungen um Altes loszulassen und offen für Neues zu werden
  • Zeit für förderlichen Austausch – keine folgenlose „Meckerstunde“
  • Systematische Hilfsmittel, um für sich selber eine passende Mischung aus Kompensation, Regeneration und Weiterentwicklung zu finden

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker
Ärzte

Kursleitung

Knut Jöbges
Sinologe M.A., Lehrer für MBSR und MBCT, Integrativer Bewegungstherapeut, Ausbilder für Qigong, Leiter Fachtherapie an der Schön Klinik Bad Arolsen

Kursgebühr

190,00 €

Termine

Sa 16.07.2016 10:00-18:00 Uhr
So 17.07.2016 09:00-17:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-HPL-16-01
07.10.2016 /
06.10.2018
mtl. 280,00 €    

Thema

Heilpraktik lernen ohne medizinsche Vorbildung

Inhalte

Aufbau der Ausbildung:

  • Ausbildungsdauer insgesamt 2 Jahre
  • 2 Präsenztage alle 2 Wochen (Freitag und Samstag)
  • Praktika, 2× 4 Wochen: nach dem 1. Jahr und zum Ende des 2. Jahres in einer medizinischen Einrichtung.
Hier sind wir unseren Absolventen bei der Vermittlung eines Praktikumsplatzes behilflich.
  • ein 5-tägiges Prüfungstraining (fakultativ)
  • schriftliche Prüfung beim Gesundheitsamt
  • mündliche Prüfung beim Gesundheitsamt
  • Erteilung der Heilpraktikerlaubnis durch das Gesundheitsamt
Ab dem 2. Ausbildungsjahr können Themenseminare hinzugebucht werden, zum Beispiel Schüßler-Salze oder Homöopathie bzw. Enderlein-Sanum- Therapie.
Diese Seminare sind nicht prüfungsrelevant. Sie bieten jedoch die Möglichkeit sich frühzeitig auf bestimmte Bereiche der alternativen Medizin zu fokussieren.
Folgende Ausbildungsinhalte sind enthalten, orientiert an der Verwaltungsvorschrift des Landes Sachsen:
  • Einführung/ Rechtskunde
  • Anatomie/ Physiologie/ Pathologie
  • Kardiologie, dazu auszugsweise Beispiele: angeborene/ erworbene Herzfehler, Herzinsuffizienz, entzündliche Herzerkrankungen,Herzrhythmusstörungen, koronare Herzerkrankungen, Untersuchungsmethoden praktisch für Herz-Kreislauf

  • Anatomie arterielles und venöses System/ Lymphsystem,
  • Krankheitsbilder aus dem arteriellen Gefäßschenkels, dem venösen Gefäßschenkels
  • Anatomie/ Physiologie Pulmo, Pathologie der Lunge
  • Anatomie/ Physiologie Hämatologie, Krankheitsbilder der Erythrozytenreihe, der Leukozytenreihe und der Thrombozytenreihe
  • Anatomie/ Physiologie Niere, Pathologie Niere
  • Anatomie/ Physiologie/ Pathologie Magen- Darm-Trakt (MDT)
  • Anatomie/ Physiologie Pankreas/ Leber, Krankheitsbilder nach pathophysiologischen Vorgängen,
  • Stoffwechselerkrankungen Endokrinologie Infektionskrankheiten
  • Gesetzeskunde des IfSG
  • Orthopädie/ Neurologie/ Psychopathologie
  • Gynäkologie/ Urologie/ Pädiatrie
  • Sinnesorgane: Ohr/ Haut/ Auge
  • Notfall

Auf Anfrage schicken wir Ihnen gerne den Rahmenlehrplan zu.

Zielgruppe:

Kursleitung

EOS-Institut / Leitung Paul Inama

Kursgebühr

mtl. 280,00 €

Termine

jeden 2. Freitag und Samstag
9.00-18.00 Uhr

Kursort

Inama Heilpraktikschule Leipzig
 
 
kurs frei
L-ASA
16-01
20.08.2016 /
21.08.2016
210,00 €   

Thema

Inhalte

Nutzen Sie dieses ganzheitlich – ganzkörperlich ausgerichtete Konzept für Ihre therapeutische Arbeit. Diese Methode ist heute ein fester Bestandteil der Therapie von Atem-, Sprech-, Sprach-, Hör-, Schluck- und natürlich Stimmerkrankungen. Basierend auf den aktuellsten Erkenntnissen der Päda-gogik, Psychologie und Anatomie – Physiologie bietet Ihnen das Konzept ideale Vorrausetzungen für effizientes therapeutisches Arbeiten.
Erarbeitet wird das Grundwissen des Konzeptes, um es gezielt in den zahlreichen praktischen Einheiten anzuwenden. Anzuwenden in der Gruppe, an Ihnen selbst und in der Einzeltherapie.
Lernen Sie zudem Handgriffe, Übungen und Methoden der Arbeit an der Atmung nach dem Konzept Schlaffhorst – Andersen kennen.
Profitieren Sie von einer ganzheitlich ausgerichteten Arbeitsweise in Ihrer Arbeit mit Patienten.



  • Therapie von Atemwegserkrankungen
  • Verbesserung und Regeneration der Atmung durch die Wechselwirkungen von Aufrichtung, Atmung, Bewegung, Artikulation und Stimme für Patient und Therapeut
  • Einatemfordernde Übungen und Sekretmobilisation mit dem Einsatz der Stimme intensivieren, um obstruktiven und restriktiven Erkrankun-gen neu zu begegnen
  • Übertragen des Rhythmus der Atmung auf alle Bewegungsformen, Tages- und Zeitstrukturen für eine tiefere Wirkung im gesamten Körper und für eine Entlastung und Unterstützung von Patienten mit Schmerzempfinden, Konzentrationsschwierigkeiten und Koordinationsproblemen
  • Anregen von fördernden Prozessen für einen ökonomisch – physiologisch orientierten körperlichen und stimmlichen Krafteinsatz in Alltag und Therapie
  • Aktivierung einer costoabdominalen Atemform über die Arbeit an der mimischen und artikulatorischen Muskulatur unter Berücksichtigung des trachealen Zuges
  • Übertragbarkeit des Konzeptes auf alle schon bekannten Übungen und Methoden der Atemtherapie
  • Optimieren der Wirkung von Bewegungs- und Kraftübungen in der Therapie
  • Übungsabläufe für Patienten mit kognitiven und neurologischen Defiziten fachübergreifend behandeln
  • Einsatz von tiefgreifenden Atemtechniken im Bereich der Psychosomatik
  • Atemtherapie ganzheitlicher anleiten und neue Bewegungsabläufe und Übungen anwenden

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Michel Helbing
Atem-, Sprech-, Stimmlehrer, Instrukot Methode Schlaffhorst- Andersen

Kursgebühr

210,00 €

Termine

Sa 20.08.2016 10:00-18:00 Uhr
So 21.08.2016 09:00-17:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-MF
16-01
24.06.2016 /
24.06.2016
159,00 €   

Thema

Inhalte

Medical Flossing

Das Prinzip des Medical Flossing bezeichnet das relativ stramme Umwickeln von Extremitätengelenken oder –teilen sowie Muskeln mittels eines speziellen, dehnbaren, dafür entwickelten Gummibandes und einer speziellen Applikationstechnik. Je nach Indikation wird der genauen Ort der Anlage und den Druck variiert. Mit angelegtem Band wird das Gelenk dann passiv oder aktiv bewegt – die Methode lässt sich so ergänzend zu Physiotherapie, manueller Therapie oder Osteopathie einsetzen. Dabei kann die Behandlung durch die Reibung des Medical Flossing-Bandes selbst recht schmerzhaft sein.

  • Verbesserung der Beweglichkeit
  • Schmerzlinderung
  • Einfluss auf die Faszien durch den äußeren Druck plus Bewegung
  • Lösung von Vernarbungen im Gewebe
  • Schwammeffekt: hohe Druck presst das gewebedas Gewebe aus und verstärkt den lymphatischen Abfluss
  • Integration in andere Therapiemethoden

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker
Ärzte

Kursleitung

Lehrteam Medical Flossing/Björn Voss

Kursgebühr

159,00 €

Termine

Fr 24.06.2016 10:00 - 18:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-HOM
16-04
17.06.2016 /
18.06.2016
210,00 € / WE   

Thema

Rheumatischer Formenkreis – nicht mehr im Flow

Inhalte

In dieser Seminarreihe klinische Homöopathie vermitteln wir gezielt eine Alternative zur rezeptfreien Allopathie (synthetische Medizin).
Symptome und Modalitäten sind in der Auswahl homöopathische Arzneimittel in der Kinderheilkunde, der Sport- und Schmerztherapie, im Urlaub als auch in Stresszeiten oft genug die einzigen Angaben der Patienten.
Dies erfordert von Seiten der Therapeuten eine vorausschauende Anamnese. Es ist in der klinischen Homöopathie notwendig über die Polaritäten von Symptomen in kurzer Zeit das Mittel der Wahl zu benennen.

Der Begriff Rheuma entstammt dem Griechischen und bedeutet: „das Fließen“. Wo sind wir in unserem „Flow“ gestört? Wo stockt es, bzw. wie bringe ich wieder Fluss hinein?
Rheuma ist definiert als eine Affektion, die mit Entzündungen, Schmerzen und/ oder degenerativen Veränderungen im Bewegungsapparat oder in den Nervensträngen einhergehen.


  • Säure-Basen-Haushalt/ Einfluss der Ernährung
  • Kälte oder Wärme?
  • Bewegung oder Ruhe?
  • Polaritäten in den homöopathischen Mitteln

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
Heilpraktiker
Ärzte

Kursleitung

EOS-Institut / Leitung Paul Inama
HP

Kursgebühr

210,00 € / WE

Termine

Sa 17.06.2016 09:00-18:00 Uhr
So 18.06.2016 09:00-16:00 Uhr


Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-HOM
16-05
13.08.2016 /
14.08.2016
210,00 € / WE   

Thema

Gynäkologie, Urologie

Inhalte

In dieser Seminarreihe klinische Homöopathie vermitteln wir gezielt eine Alternative zur rezeptfreien Allopathie (synthetische Medizin).
Symptome und Modalitäten sind in der Auswahl homöopathische Arzneimittel in der Kinderheilkunde, der Sport- und Schmerztherapie, im Urlaub als auch in Stresszeiten oft genug die einzigen Angaben der Patienten.
Dies erfordert von Seiten der Therapeuten eine vorausschauende Anamnese. Es ist in der klinischen Homöopathie notwendig über die Polaritäten von Symptomen in kurzer Zeit das Mittel der Wahl zu benennen.

Störungsbilder im urogenitalen Bereich bei Frauen und Männern führen uns Therapeuten immer wieder an die Grenzen unserer Therapiemöglichkeiten.


  • Inkontinenz Frau/ Mann
  • Homöopathischer Therapiestrategie bei Funktionsstörung im Becken, akut-chronisch
  • Blasenentleerungsstörungen
  • Harnwegsinfektionen
  • Sexuelle Dysfunktion

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
Heilpraktiker
Ärzte

Kursleitung

EOS-Institut / Leitung Paul Inama
HP

Kursgebühr

210,00 € / WE

Termine

Sa 13.08.2016 09:00-18:00 Uhr
So 14.08.2016 09:00-16:00 Uhr


Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-P
16-01
29.09.2016 /
03.10.2016
700,00 Euro inkl. DGP-Zertifikat   

Thema

Der Kurs umfasst 40 Unterrichtseinheiten und basiert auf dem Basiscurriculum Physiotherapie in Palliative Care, Palliativmedizin und Hospizwesen; Mehne, Nieland und Simader

Inhalte

Die Palliativmedizin hat sich in den letzten Jahren sehr professionalisiert. Es gibt mittlerweile nicht nur Hospizeinrichtungen sondern auch mobile Palliativteams, die den Menschen auf dem letzten Abschnitt ihres Lebens begleiten. Der Anspruch der Palliativmedizin ist es dabei, diese Zeit für alle Beteiligten so würdevoll wie möglich zu gestalten und auf allen Ebenen zu unterstützen.
So steht in der Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen: „Jeder schwerstkranke und sterbende Mensch hat ein Recht auf eine angemessene, qualifizierte und bei Bedarf multiprofessionelle Behandlung und Begleitung.
Um diesem gerecht zu werden, müssen die in der Palliativversorgung Tätigen die Möglichkeit haben, sich weiter zu qualifizieren, um so über das er-forderliche Fachwissen, notwendige Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie eine reflektierte Haltung zu verfügen.“
In Deutschland sind in in diesem Zuge in Abstimmung mit den Fachorganisationen Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) und Deutscher Hospiz und PalliativVerband (DHPV) Palliative Care Curricula entstanden.
Die Kurse unterliegen einem einheitlichen und abgestimmten Anerkennungsverfahren von DGP und DHPV.
Die Curricula entsprechen den gesetzlichen Anforderungen der ambulanten und stationären Hospizarbeit und Palliativmedizin (§39 a SGB V, §132d i.V.m. §37b SGB V) und decken Aspekte der Schmerztherapie, Symptombehandlung, Kommunikation, Ethik und Recht, sowie eigener Umgang mit Sterben, Tod, Trauer ab.



Inhalte
  • Grundlagen der Palliativmedizin und Hospizarbeit
  • Medizinische Aspekte, Klinische Grundlagen
  • Behandlungen von Schmerzen und anderer belastender Symptome
  • Physiotherapeutische Behandlungsziele und Behandlungstechniken
  • Schnittstellen zur palliativen Pflege
  • Psychische Reaktionsformen und Bearbeitungsstrategien
  • Psychosoziale Aspekte
  • ethische, spirituelle und kulturelle Aspekte
  • Team und Stressmanagement

Quelle: Website “Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin”

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Peter Nieland
Leiter der Physiotherapie des Malteser Krankenhauses Bonn / Rheinbach

Kursgebühr

700,00 Euro inkl. DGP-Zertifikat

Termine

Do-Mo 29.09.-03.10.2016 09:00-16:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig / Hospitz Elisabethkrankenhaus Halle
 
 
kurs frei
L-PNP
16-01
20.09.2016 /
20.09.2016
110,00 €   

Thema

Erkennen / Einordnen / Behandeln

Inhalte

Schäden des peripheren Nervensystems werden häufig nicht betrachtet, da in der Neurologie die Erkrankungen des zentralen Nervensystems im Fokus stehen.
Lernen Sie die Bedeutung der peripheren Nerven für die Bewegung kennen und am Beispiel der Polyneuropathie auch behandeln.


  • Aufbau und Funktion des peripheren Nervensystems
  • Einfluss des peripheren Nerven auf andere Systeme
  • Schädigungsmechanismen und Erscheinugsformen der Polyneuropathie
  • Beurteilung der Einschränkungen durch Schädigungen des peripheren Nervensystems
  • therapeutische Interventionsmöglichkeiten

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister

Kursleitung

Anne Asmussen-Trautmann
M.Sc. Neurophysiotherapy, Fachlehrer Neurologie, Bobath-Therapeutin, Manualtherapeutin

Kursgebühr

110,00 €

Termine

Di 20.09.2016 09:00 - 18:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-PFM
16-02
14.10.2016 /
14.10.2016
80,00 € zzgl. MwSt 95,20 €   

Thema

Inhalte

Chancen auch für junge motivierte Therapeuten!
Oder aussterbendes und gefährliches Modell? Aktueller Hintergrund und sichere Möglichkeiten der Zusammenarbeit.

Kaum ein Thema hat unsere Branche in den letzten Monaten so bewegt wie das Thema der Freien Mitarbeiter. Ausgelöst durch das Urteil des Bayeri-sches Landessozialgerichts (L 5 R 1180/13 B ER) entbrannte eine alte Debatte ganz neu.



In diesem kompakten Abendseminar erfahren Sie:
  • Was ist der Inhalt des Urteils aus Bayern
  • Wie sahen das andere Gerichte in ihren Entscheidungen
  • Was bedeutet diese Unsicherheit für bestehen Freie Mitarbeiter
  • Welche Möglichkeiten gibt es für neue Freie Mitarbeiter
  • Rechtssicherheit für Freie Mitarbeiter
  • Auf welche Punkte muss man insbesondere aufpassen
  • Freie Mitarbeiter als Chance

Dieser Kurs richtet sich an Praxisinhaber, Freie Mitarbeiter und Therapeuten, die eine freie Mitarbeit planen.

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Johannes Gönnenwein
Deutsche Akademie der Gesundheitswissenschaften und Team

Kursgebühr

80,00 € zzgl. MwSt 95,20 €

Termine

Fr 14.10.2016 15:00-19:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-EP
16-01
07.09.2016 /
07.09.2016
60,00 €   

Thema

ein Praxiskonzep für besserer Struktur, frische Ideen und ganzheitlicher Führung

Inhalte

Karsten Wegener ist als Physiotherapeut seit 29 Jahren selbstständig und hat den Studiengang „Angewandte Gesundheitswissenschaften“ absolviert.

Er betreibt 8 eigene Zentren im Weserbergland. Die Hälfte des Umsatzes gestaltet er mit Selbstzahlern. Die Praxen sind voll.

Heute gibt Karsten Wegener einen Einblick in die Erfolgsbringer seiner Zentren.

Wie kann man ähnliches erreichen?
Wie organisiere ich eine solche Praxis? Welche Reserven kann ich wecken?
Welche Fehler sollte man vermeiden?

Karsten Wegener entwickelte ein Praxiskonzept, welches selbstständige Physiotherapeuten unterstützt und mit besserer Struktur, frischen Ideen und ganzheitlicher Führung bessere Ergebnisse erzielt.

Ein Seminar zum Mitmachen und Nachdenken. Erfolg ist wie eine „Diva“. Sie will umsorgt, angebetet und gepflegt werden.

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten

Kursleitung

Karsten Wegener
PT, Gesundheitsökonom BSc.

Kursgebühr

60,00 €

Termine

Mi 07.09.2016 15:00-19:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-BMT
16-02
17.09.2016 /
18.09.2016
220,00 €    

Thema

Inhalte

Sensomotorische Entwicklungsbegleitung im 1. Lebensjahr
Durch die richtige Kombination von Elementen aus der Babymassage und dem Babyturnen lernen Sie eine adäquate Begleitung der sensomotorischen Entwicklung von Säuglingen im 1. Lebensjahr. Das hat einen großen Einfluss auf den Verlauf der gesamten motorischen Entwicklung eines Kindes.


  • Neurophysiologische Entwicklung des Säuglings und Abweichungen
  • Neurophysiologische, Wahrnehmungs- und Spielentwicklung in den ersten 12. Le-bensmonaten
  • Spielerische Förderung der Sensomotorik in den verschiedenen Entwicklungsstadi-en des 1. Lebensjahres
  • Einführung in die Geschichte und Herkunft der Babymassage
  • Techniken und Wirkungsweisen der Massage für Bezugsperson und Kind
  • Massage und Berührung als erstes Kommunikationsmittel zwischen Mutter und Baby
  • Babymassage in besonderen Situationen (Kolik etc.)
  • Babymassage als wichtiger Bestandteil des Bondings in der Neugeborenenphase
  • Sinn und Unsinn von Babygeräten
  • Praktisches Arbeiten beim Babyturnen: großer Praxisbezug, Videos,
    praktische Erfahrungen mit Puppen
  • Lagerung, Handling sowie Tragen als entwicklungsfördernde Maßnahmen
  • Organisation, Planung und Durchführung von Kursen

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Maren Brandes, Alexandra Sinai
PT, Bobath-Therapeutin

Kursgebühr

220,00 €

Termine

Sa 17.09.2016 10:00-17:00 Uhr
So 18.09.2016 09:00-16:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-AGS
16-03
28.07.2016 /
31.07.2016
460,00 inkl.Tapematerial   

Thema

AG Sportphysiotherapie

Inhalte

Ausbildung zum WCPT/ ZVK – Sportphysiotherapeuten (international und DOSB anerkannt)

Ausbildungsaufbau:/ 150 Std.


Kurs 1: Grundlagen- und Tapekurs 30 Std.


Kurs 2: Aufbaukurs 50 Std. Erstellung der Hausarbeit Abstand zum Kurs 3 mind. 2 Monate


Kurs 3: Aufbaukurs B und Kenntnisnachweis 40 Std.


Kurs 4: Athletiktrainer/ Zulassung DOSB 30 Std. Zertifikat Sportphysiotherapeut Physio Deutschland und IFSPT


Kurs 1-3: Reihenfolge verbindlich


Kurs 4: kann separat belegt werden


Sportphysiotherapie / Kurs 3

  • Sportpädagogik
  • Spezielle Ernährungslehre im Sport
  • Standardisierte Test- und Messverfahren
  • Alternative Behandlungsformen im Sport
  • Ausgewählte Themen zu Trendsportarten
  • Behandlungsstrategien
  • Trainingskonzepte
    Nach erfolgreich abgeschlossener Hausarbeit erhält der Teilnehmer das Abschlusszertifikat: »Sportphysiotherapeut(in) Physio Deutschalnd / IFSP

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Lehrteam der AG Sportphysiotherapie im ZVK

Kursgebühr

460,00 inkl.Tapematerial

Termine

Do-So 28.-31.07..2015 09:00-18:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-AQ
16-01
04.06.2016 /
05.06.2016
220,00 €    

Thema

als RS-Refresher anerkannt

Inhalte

Anerkannt als Rückenschul Refresher (KddR)

Bewegungsformen und Training im Wasser sind wichtige Bestandteile der Prävention. Diese Ausbildung befähigt selbstständig Aqua-Kurse durchzuführen.
Diese Ausbildung wird von den meisten Krankenkassen zur Durchführung von Präventivkursen gemäß § 20 SGB V anerkannt. (mit beruflicher Grundausbildung).


Inhalte

  • Wirkungsweise des Wassers in Theorie und Praxis
  • Bewegungsmöglichkeiten im Wasser
  • Möglichkeiten zur Entwicklung von Kraft, Beweglichkeit, Koordination
  • Entspannung
  • Aquajogging
  • Gerätekunde, neuartige und traditionelle Trainingsgeräte
  • Modellstunden, Methodik, Didaktik
  • Gesundheitsaspekte und Sicherheitsregeln

Zugangsvoraussetzungen:
Sport- oder Physiotherapeut, Ergotherapeut, Sportlehrer (Zertifizierung nach §20 SGB V möglich)
Medizinische Bademeister, Fitnesstrainer (B Lizenz) – (keine Zertifizierung möglich)


Die Teilnehmer/Innen müssen schwimmen können.

Hier die genaue Adresse des Ausbildungsortes:
MediClin Reha-Zentrum Bad Düben
Gustav-Adolf-Straße 15
04849 Bad Düben

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten

Kursleitung

Lehrteam Health and Fitness Academy- Peter Nürnberger
Diplomsportwissenschaftler, Aqua Trainer

Kursgebühr

220,00 €

Termine

Sa 04.06.2016 09:00-18:30 Uhr
So 05.06.2016 09:00-16:00 Uhr


Kursort

Leipzig - Bad Düben
 
 
kurs frei
L-AQ
16-02
03.12.2016 /
04.12.2016
220,00 €    

Thema

als RS-Refresher anerkannt

Inhalte

Anerkannt als Rückenschul Refresher (KddR)

Bewegungsformen und Training im Wasser sind wichtige Bestandteile der Prävention. Diese Ausbildung befähigt selbstständig Aqua-Kurse durchzuführen.
Diese Ausbildung wird von den meisten Krankenkassen zur Durchführung von Präventivkursen gemäß § 20 SGB V anerkannt. (mit beruflicher Grundausbildung).


Inhalte

  • Wirkungsweise des Wassers in Theorie und Praxis
  • Bewegungsmöglichkeiten im Wasser
  • Möglichkeiten zur Entwicklung von Kraft, Beweglichkeit, Koordination
  • Entspannung
  • Aquajogging
  • Gerätekunde, neuartige und traditionelle Trainingsgeräte
  • Modellstunden, Methodik, Didaktik
  • Gesundheitsaspekte und Sicherheitsregeln

Zugangsvoraussetzungen:
Sport- oder Physiotherapeut, Ergotherapeut, Sportlehrer (Zertifizierung nach §20 SGB V möglich)
Medizinische Bademeister, Fitnesstrainer (B Lizenz) – (keine Zertifizierung möglich)


Die Teilnehmer/Innen müssen schwimmen können.

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten

Kursleitung

Lehrteam Health and Fitness Academy- Peter Nürnberger
Diplomsportwissenschaftler, Aqua Trainer

Kursgebühr

220,00 €

Termine

Sa 03.12.2016 10:00-19:00 Uhr
So 04.12.2016 09:00-17:00 Uhr


Kursort

Leipzig - Bad Düben
 
 
kurs frei
L-PMB
16-02
13.10.2016 /
13.10.2016
80,00 €    

Thema

Inhalte

Gute Mitarbeiter sind das Rückgrat und ein zentraler Wert einer Praxis. Sie zu finden wird zunehmend schwieriger, sie zu halten gewinnt entsprechend auch an Bedeutung.
Der Bedarf an Physiotherapeuten wächst schneller als neue Therapeuten ausgebildet werden. Dies kann man heute schon an der Anzahl der Bewer-bungen erkennen, die man über den klassischen Weg bekommt.
Wir möchten Wege aufzeigen, welche Möglichkeiten der Mitarbeitergewinnung heute bestehen, denn die Internet-Anzeige alleine liefert nicht mehr die gleichen Bewerbungszahlen wie noch vor 2 Jahren. Deshalb ist es auch wichtig zu wissen, was Bewerber heute von ihrem Arbeitsplatz erwarten.
Fast noch wichtiger ist es aber, die Mitarbeiter dann auch an die Praxis zu binden! Denn die vorhandenen Mitarbeiter müssen nicht eingearbeitet wer-den, sind bei den Patienten schon bekannt.


  • Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt für Therapeuten
  • Wie spricht man neue Mitarbeiter an
  • Was erwarten Mitarbeiter heute
  • Das richtige Lohnmodell finden
  • Rechtliche Fallstricke bei Lohnmodellen erkennen
  • Motivationsmöglichkeiten außerhalb von Gehaltsmodellen
  • Mitarbeiterbindung über Altersvorsorgemodelle
  • Freie Mitarbeiter

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker
Ärzte

Kursleitung

Johannes Gönnenwein

Kursgebühr

80,00 €

Termine

Do 13.10.2016
Kurszeiten 15:00-19:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-PN
16-02
14.10.2016 /
14.10.2016
130,00 €    

Thema

Inhalte

Wertbestimmung, Möglichkeiten und Vorgehen zur Übergabe der eigenen
Physiotherapiepraxis

Wer sich als Physiotherapeut selbständig macht, denkt wie viele junge Menschen oft nicht an
„die Zeit danach“ – den Ruhestand. Wie bei vielen Freiberuflern und Selbständigen steht der
Aufbau der eigenen Praxis im Mittelpunkt. Und insgeheim denkt man „wenn die Praxis läuft
wird alles gut….“
Erst viel später stellt sich dann die Frage: was ist meine Praxis eigentlich wert? Kann meine
Praxis wirklich meine Altersvorsorge – oder ein Teil davon – sein?
Was so euphorisch begann, endet dann manchmal sehr ernüchternd. Viele Praxen werden
nicht verkauft, sondern am Schluss einfach geschlossen. Oftmals auch, weil nicht rechtzeitig die
richtigen Schritte eingeleitet wurden, um die Praxis gezielt zu übergeben, und den Wert der
Praxis zu sichern.



Diesem Themenkomplex widmet sich das Seminar und beispielsweise auch den Fragen:

  • Was ist meine Praxis wirklich wert?
  • Wie kann ich den Wert der Praxis steigern?
  • Wie kann ein Übergang gestaltet werden?
  • Welche (rechtlichen) Möglichkeiten gibt es für Partnerschaften oder Gemeinschaftspraxen?


    Das Seminar richtet sich an Praxisinhaber, die den Erfolg der Praxis, und ihre persönliche Lebensplanung im Blick haben.

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Mathias Gans
ET, Betriebswirt VWA

Kursgebühr

130,00 €

Termine

Fr 14.10.2016
Kurszeiten 10:30-18:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-WMT
16-03
08.06.2016 /
08.06.2016
60,00 €   

Thema

After-Work-Shop

Inhalte

Zielgruppe:

Kursleitung

Lehrteam INOMT

Kursgebühr

60,00 €

Termine

Mi 08.06.2016

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-WMT
16-05
12.10.2016 /
12.10.2016
60,00 Euro   

Thema

After-Work-Shop

Inhalte

Zielgruppe:

Kursleitung

Lehrteam INOMT

Kursgebühr

60,00 Euro

Termine

Mi 12.10.2016

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-WWR
16-01
23.11.2016 /
23.11.2016
80,00 Euro   

Thema

Inhalte

Das Highlight:
Die Teilnehmerinnen/Teilnehmer können bis 1 Wo vor dem Termin
Gestaltungs- und Formulierungsbeispiele einreichen, die dann anonym
im Rahmen der Veranstaltung besprochen und auf ihre rechtliche
Zulässigkeit überprüft werden

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Kursgebühr

80,00 Euro

Termine

Mi 23.11.2016

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-WCH
16-04
14.12.2016 /
14.12.2016
60,00 Euro   

Thema

Inhalte

  • Was ist Schmerz? Einteilung des Schmerzes
  • Möglichkeiten der Schmerzbehandlung
  • Medikamentöse Beeinflussung bei Schmerzen

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Kursgebühr

60,00 Euro

Termine

Mi 14.12.2016

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-WSL
16-01
02.11.2016 /
02.11.2016
60,00 Euro   

Thema

Inhalte

  • Wirkungsweise und Anwendungsmöglichkeiten der
    Stoßwellen- und Lasertherapie in der Physiotherapie
  • Vorteile für die Behandlung

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Kursgebühr

60,00 Euro

Termine

Mi 02.11.2016

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-WCH
16-03
31.08.2016 /
31.08.2016
60,00 Euro   

Thema

Inhalte

  • Eingriffe, Bedeutung und Fortschritte der Neurochirurgie am Gehirn
  • Operationstechniken ( z.B. computergestützte Neuronavigation, Wachkraniotomie,….)
  • Bildgebende Diagnostik

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Kursgebühr

60,00 Euro

Termine

Mi 31.08.2016

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-WMT
16-04
10.08.2016 /
10.08.2016
60,00 Euro   

Thema

Inhalte

Zielgruppe:

Kursleitung

Lehrteam INOMT

Kursgebühr

60,00 Euro

Termine

Mi 10.08.2016

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-WSH
16-02
21.09.2016 /
21.09.2016
60,00 Euro   

Thema

Inhalte

Praxisworkshop

Zielgruppe:

Kursleitung

Kursgebühr

60,00 Euro

Termine

Mi 21.09.2016

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-WVD
16-01
02.07.2016 /
02.07.2016
70,00 Euro   

Thema

After-Work-Shop

Inhalte

  • Chemischer Hintergrund
  • Wirkungsweise von Vitamin D
  • Krankheitsbilder und Gesundheitsstörungen bei längerem Vitamin D Mangel
  • Diagnostik und richtige Therapie

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker
Ärzte

Kursleitung

EOS-Institut / Leitung Paul Inama

Kursgebühr

70,00 Euro

Termine

So 25.10.2015 14:30-17:30 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-WPA
16-01
29.06.2016 /
29.06.2016
60,00 €   

Thema

After-Work-Shop

Inhalte

  • Worauf ist bei der Rezeptabrechnung zu achten
  • Abrechnungsärger! Wie kann man diesen minimieren?
  • Zusammenarbeit mit Ärzten und Krankenkassen optimieren

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Kursgebühr

60,00 €

Termine

Mi 29.06.2016

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-WAB
16-02
26.10.2016 /
26.10.2016
60,00 Euro   

Thema

After-Work-Shop

Inhalte

Abrechnungsmöglichkeiten nach der Gebührenordnung für HP und für den sektoralen HP

  • Was muss bei der Abrechnung in PT Praxen beachtet werden?
  • Was muss ich bei der Praxiseröffnung, auch in Kombination mit einer PT-Praxis, beachten?
  • Was kostet meine Leistung? Kriterien der Honorarberechnung.
  • Richtlinien der Privaten KV und Zusatzversicherungen
  • Beispiele anhand spezieller Anwendungen



    Die Teilnehmer erhalten einen kostenlosen Zugang zum Basisprogramm der HP Praxissoftware heilpraxislifeLIFE für die richtige Rechnungsstellung.

Zielgruppe:

HP.physio
Heilpraktiker

Kursleitung

EOS Institut Paul Inama

Kursgebühr

60,00 Euro

Termine

Mi 26.10.2016
Kurszeiten: 17:00 - 20:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-ESPP
16-01
22.08.2016 /
22.08.2016
90,00 €   

Thema

Inhalte

Voraussetzung: Autogenes Training – Kursleitung, PMR – Kursleitung, Entspannungstherapie

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker
Ärzte

Kursleitung

Sabine Söllner
Physiotherapeutin

Kursgebühr

90,00 €

Termine

Mo 22.08.2016 10:00 - 17:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-MRT
15-05
12.10.2016 /
15.10.2016
465,00 Euro   

Thema

In Kooperation mit INOMT

Inhalte

Das Ziel dieser Weiterbildung ist es ein verbindendes Konzept zwischen westlichen neurophysiologischen Therapien und der östlichen traditionellen Medizin zu schaffen.
Viele Therapien und Methoden, die in den letzten hundert Jahren entstanden sind, haben eher ein östliches als ein schulmedizinisches Denkmodell. Wir wollen eine Brücke zwischen beiden Konzepten schlagen und ein tieferes Verständnis für die Ganzheitlich-keit erreichen.
Bitte fordern Sie hierzu ausführliches Informationsmaterial an oder schauen Sie unter www.manuelle.de.



Inhalte Teil 5
  • Konzeptions- und Lenkergefäß und Extrapunkte
  • Antlitzdiagnostik und Pathophysiognomie
  • Vertiefung der Wandlungsphasen
  • Praxis: Schröpfkopfmassage, Moxa an den Wundermeridianen

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Lehrteam Henk Brils / INOMT

Kursgebühr

465,00 Euro

Termine

Mi-Sa 12.-15.10.2016 09:00 - 17:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-MRT
16-01
08.10.2016 /
11.10.2016
465,00 Euro   

Thema

In Kooperation mit INOMT

Inhalte

Das Ziel dieser Weiterbildung ist es ein verbindendes Konzept zwischen westlichen neurophysiologischen Therapien und der östlichen traditionellen Medizin zu schaffen.
Viele Therapien und Methoden, die in den letzten hundert Jahren entstanden sind, haben eher ein östliches als ein schulmedizinisches Denkmodell. Wir wollen eine Brücke zwischen beiden Konzepten schlagen und ein tieferes Verständnis für die Ganzheitlichkeit erreichen.
Bitte fordern Sie hierzu ausführliches Informationsmaterial an oder schauen Sie unter www.manuelle.de.



Inhalte Teil 1
  • Pathologien obere Extremität
  • Verständnis der Ganzheitlichkeit
  • 3 Meridiane und deren Akupunkturpunkte
  • Darstellung der Zusammenhänge zwischen Akupunkturpunkten und Trigger-, Tender-, Periostpunkten
  • Handreflexpunkte und Handakupunktur
  • Rückenzonen und deren Behandlung
  • Praxis: Periostblocktechnik, Akupressur mit Ya-Ya Klammern, BGM aus neurophys. Sicht, manuelle Reflextherapie der Hand- Rückenzonen

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Lehrteam Henk Brils / INOMT

Kursgebühr

465,00 Euro

Termine

Sa-Di 08.-11.10.2016 09:00-17:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-MRT
16-02
23.02.2017 /
26.02.2017
465,00 Euro   

Thema

In Kooperation mit INOMT

Inhalte

Das Ziel dieser Weiterbildung ist es ein verbindendes Konzept zwischen westlichen neurophysiologischen Therapien und der östlichen traditionellen Medizin zu schaffen.
Viele Therapien und Methoden, die in den letzten hundert Jahren entstanden sind, ha-ben eher ein östliches als ein schulmedizinisches Denkmodell. Wir wollen eine Brücke zwischen beiden Konzepten schlagen und ein tieferes Verständnis für die Ganzheitlich-keit erreichen.
Bitte fordern Sie hierzu ausführliches Informationsmaterial an oder schauen Sie unter www.manuelle.de.



Inhalte Teil 2
  • pathophysiolog. Zusammenhänge der unteren Extremität
  • 3 weitere Meridiane und deren Akupunkturpunkte
  • Fußreflexzonen und Zonen am vorderen Thorax und Abdomen
  • Zonen am vorderen Thorax und Abdomen
    Praxis: manuelle Reflextherapie Fuß und Abdomen, Faszientechniken, Behandlungs-möglichkeiten von Narben

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Lehrteam Henk Brils / INOMT

Kursgebühr

465,00 Euro

Termine

Do-So 23.-26.02.2017 09:00 - 17:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-MRT
16-03
22.06.2017 /
25.06.2017
465,00 Euro   

Thema

In Kooperation mit INOMT

Inhalte

Das Ziel dieser Weiterbildung ist es ein verbindendes Konzept zwischen westlichen neurophysiologischen Therapien und der östlichen traditionellen Medizin zu schaffen.
Viele Therapien und Methoden, die in den letzten hundert Jahren entstanden sind, haben eher ein östliches als ein schulmedizinisches Denkmodell. Wir wollen eine Brücke zwischen beiden Konzepten schlagen und ein tieferes Verständnis für die Ganzheitlichkeit erreichen.
Bitte fordern Sie hierzu ausführliches Informationsmaterial an oder schauen Sie unter www.manuelle.de.



Inhalte Teil 3
  • WS-Dysfunktionen und deren Einfluss auf die Peripherie
  • 3 weitere Meridiane und Akupunkturpunkte
  • Somatotopien am Ohr aus westlicher und östlicher Sicht
  • Wandlungsphasen und die 8 Leitkriterien
  • Ernährung und Einfluss auf den Organismus: Wasser, Salze, Vitamine
  • Praxis: Ohrakupressur und Ohrbehandlung, Bindegewebstechniken, Meridianmassage, Gua sha

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Lehrteam Henk Brils / INOMT

Kursgebühr

465,00 Euro

Termine

Do-So 22.-25.06.2017 09:00 - 17:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-MRT
16-04
09.11.2017 /
12.11.2017
465,00 Euro   

Thema

In Kooperation mit INOMT

Inhalte

Das Ziel dieser Weiterbildung ist es ein verbindendes Konzept zwischen westlichen neurophysiologischen Therapien und der östlichen traditionellen Medizin zu schaffen.
Viele Therapien und Methoden, die in den letzten hundert Jahren entstanden sind, ha-ben eher ein östliches als ein schulmedizinisches Denkmodell. Wir wollen eine Brücke zwischen beiden Konzepten schlagen und ein tieferes Verständnis für die Ganzheitlichkeit erreichen.
Bitte fordern Sie hierzu ausführliches Informationsmaterial an oder schauen Sie unter www.manuelle.de.



Inhalte Teil 4
  • Die 3 letzten Hauptmeridiane
  • Punktkombinationen und antike Punkte
  • Anwendung der Moxibustion
  • Praxis: Periostmassage, Moxa, Schröpfen

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Lehrteam Henk Brils / INOMT

Kursgebühr

465,00 Euro

Termine

Do-So 09. - 12.11.2017 09:00 - 17:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-MRT
16-05
08.03.2017 /
11.03.2017
465,00 Euro   

Thema

In Kooperation mit INOMT

Inhalte

Das Ziel dieser Weiterbildung ist es ein verbindendes Konzept zwischen westlichen neurophysiologischen Therapien und der östlichen traditionellen Medizin zu schaffen.
Viele Therapien und Methoden, die in den letzten hundert Jahren entstanden sind, haben eher ein östliches als ein schulmedizinisches Denkmodell. Wir wollen eine Brücke zwischen beiden Konzepten schlagen und ein tieferes Verständnis für die Ganzheitlichkeit erreichen.
Bitte fordern Sie hierzu ausführliches Informationsmaterial an oder schauen Sie unter www.manuelle.de.



Inhalte Teil 5
  • Konzeptions- und Lenkergefäß und Extrapunkte
  • Antlitzdiagnostik und Pathophysiognomie
  • Vertiefung der Wandlungsphasen
  • Praxis: Schröpfkopfmassage, Moxa an den Wundermeridianen

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Lehrteam Henk Brils / INOMT

Kursgebühr

465,00 Euro

Termine

Do-So 08. - 11.03.2017 09:00 - 17:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-SHT
16-01
18.09.2016 /
19.09.2016
190,00 €   

Thema

Ein komplexes Schädigungsbild individuell behandeln

Inhalte

Die Diagnose Schädel-Hirn-Trauma ist nicht nur für Betroffene, sondern auch für Angehörige und Therapeuten eine große Herausforderung.

Gerade die therapeutischen Berufe sind hier nicht nur auf der körperlichen, sondern gleichzeitig auf der kommunikativen und pädagogischen Ebene intensiv gefordert.

Der Kurs soll die Grundlagen schaffen, mehr Sicherheit im Umgang mit diesen Menschen zu erreichen und positive Behandlungseffekte zu verstärken.



  • Entwicklung und Phasen eines Schädel-Hirn-Traumas
  • Häufige Störungsbilder erkennen, einordnen und dokumentieren
  • Verschiedene Wegen der Kommunikation gezielt einsetzen
  • Transfer/Handling und Unterstützung von Eigenaktivität
  • Behandlungsstrategien direkt am Probanden entwickeln

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Anne Asmussen-Trautmann
M.Sc. Neurophysiotherapy, PT, Fachlehrerin Neurologie, Bobath-Therapeutin, Manual-Therapeutin

Kursgebühr

190,00 €

Termine

So 18.09.2016 09:00-18:00 Uhr
Mo 19.09.2016 09:00-16:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-BU
16-01
02.09.2016 /
04.09.2016
1.470,00 € inkl.Skript   

Thema

Inhalte

Die Zahl der diagnostizierten Burn Out Syndrome nimmt in Deutschland seit Jahren deutlich zu. Die Therapie der Wahl ist zur Zeit die Psychotherapie, hier im speziellen die Verhaltenstherapie.
Therapeutisch lässt sich ein Burn Out Syndrom aber auch sehr gut begleitend durch die Physiotherapie und Ergotherapie behandeln.

Bei einem Burn Out Syndrom kommt es zu einem massiven Anstieg der sympathischen Aktivität der unter anderem dazu führt das der Patient körperlich, geistig und seelisch handlungsunfähig wird. In diesem Zustand ist es sehr schwer therapeutisch wirksame Reize zu setzen. Neben den psychischen und vegetativen Symptomen entwickeln die Patienten zusätzlich Schmerzerkrankungen.
Lernen Sie in dieser Fortbildung die grundlegende Funktion des vegetativen Nervensystems, die pathophysiologischen Veränderungen bei einem Patienten und ein strukturiertes Befund-/ und Behandlungskonzept um den Sympathikus zu regulieren, Organfunktionen zu verbessern und die Handlungskompetenz des Patienten zurück zu gewinnen.

Praxisanteil der Fortbildung: 90%



Ausbildungsaufbau:

Basismodul 3 Tage 330,00€

  • Einführung Burn Out Syndrom, Entstehung, Risikofaktoren
  • physische und psychische Veränderungen des Organismus
  • standardisierte Testverfahren und Dokumentation nach der ICF
  • Grundlagen des Vegetativen Nervensystems und des Hormonsystems
  • Führen eines Erstgespräches, Problem- und Ursachendefinition
  • Erstellen von Berichten und Gutachten, Präventionsempfehlungen


    Therapiemodul (40FP) 4 Tage 440,00€

  • Vegetative Regulationstherapie in Theorie und Praxis
  • Neurolymphatische Intervention n. Chapman
  • Test und Therapie der Diaphragmen
  • Beeinflussung des limbischen Systems (limbische Re-Programmierung)
  • Regulierende fasziale Techniken nach Logan, Sutherland und Typaldos
  • Spannungsregulation der Zentralsehne
  • Vegetative Regulation auf Basis der TCM

    Für Absolventen des Basiskurses Schmerzphysiotherapie (WS) muss dieses Modul nicht gebucht werden

    Coachingtmodul 3 Tage 330,00€
    Grundlagen der Gesprächsführung, Raport

  • Zielsetzungs-/ und Lösungsstrategien
  • Definition und Umsetzung von Zielen
  • Ordnungssysteme im Alltag erkennen und Umsetzen
  • Umsetzung von Zeitmanagement
  • praktische Umsetzung in der Gruppen-/ und Einzelsituation
  • Einführung in die Meditation

    Integrationskurs 3 Tage (10FP) 370,00€
    Zertifikatskurs mit Abschluß Burn Out Coach


  • Praxisbeispiele und Anwendung in der Gruppen-/ und Einzelsituation
  • Dokumentation des Coaching Prozesses nach der ICF
  • Weiterführende praktische Behandlungstechniken im vegetativen, viszeralen und fascialen System
  • Weiterführende Kommunikationstechniken und Strategien
  • Atem-Yoga (Pranayama), Meditation

    Kann in Raten pro Kursteil gezahlt werden (330,00€, 440,00€, 330,00€, 370,00€)

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten

Kursleitung

Lehrteam der Akademie für Schmerztherapie/Florian Hockenholz
Physiotherapeut

Kursgebühr

1.470,00 € inkl.Skript

Termine

Teil 1 Fr-So 02.04.09.2016
Teil 2 Do-So 17.-20.11.2016
Teil 3 Sa-Mo 07.-09.01.2017
Teil 4 Fr-So 03.-05.03.2017
Täglich 09:00-17:00 Uhr
Die Reihenfolge der Kurse ist verbindlich

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-HPC
16-03
23.06.2016 /
11.02.2017
2.100,00 € inkl. E-Learning-Kurs / Ratenzahlung möglich
+ 80 € Unterrichtsmat.    

Thema

Mit E-Learning Programm

Inhalte

Ablauf:

  • Kompaktkurs (ca. 6 Monate) 4×4 Tage
  • Prüfungsvorbereitung
  • praxisorientierter theoretischer und praktischer Unterricht
  • speziell auf die Zielgruppe zugeschnittenes Programm, das auf den medizinischen Vorkenntnissen von Osteopathen und Physiotherapeuten aufbaut
  • fachübergreifend vernetzte Darstellung der prüfungsrelevanten Themenbereiche
  • individuelle und flexible Betreuung der Teilnehmer (regelmäßige Lernbriefe)
  • ständige Präsenz des Lehrteams außerhalb der Unterrichtszeiten per e-mail
  • begrenzte Teilnehmerzahl ( max. 22 Personen)

aus dem Inhalt:

  • anamnestisches Gespräch
  • Untersuchungsmethoden
  • Injektionstechniken
  • Notfallmaßnahmen
  • Anatomie, Physiologie, Pathologie der inneren Medizin
  • Differentialdiagnostik




Prüfungsgebühr:
je nach Gesundheitsamt ca. 500,00 Euro
Die Prüfung findet je nach Gesundheitsamt ca. 2x im Jahr statt.

Gründe für die Ausbildung zum Heilpraktiker/In:

  • Selbstständiges Behandeln und Diagnostizieren
  • Unabhängigkeit von gesundheitspolitischen Veränderungen und Verordnungen
  • Erweiterung der Verdienstmöglichkeiten durch die gesetzliche Ermächtigung zur Durchführung von Osteopathie, TCM (Akupunktur), naturheilkundl. und alternative Heilmethoden

Hinweis für Teilnehmer aus folgenden Bundesländern:
Berlin, Brandenburg, Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, NRW
Bitte melden Sie sich mit der Anmeldung zum HP-Kurs auch gleich für die Prüfung beim zuständigen Gesundheitsamt an!



E-Learning/ Spielend lernen!


Die neue Fortbildungsdimension in Verbindung mit Präsenzkursen
In Kooperation mit dem Thieme Verlag wurde ein E-Learning-Programm speziell für die Heilpraktik-Ausbildung nach dem Inama-Konzept erstellt. Der Präsenzkurs wird mit dem E-Learning-Kurs verbunden. Dadurch haben Sie folgende Vorteile:

  • Lernen – wo und wann Sie wollen!
  • Üben und trainieren Sie kleine Kurseinheiten, je nachdem wie viel Zeit Ihnen zur Verfügung steht.
  • Bestimmen Sie Ihr eigenes Lerntempo.
  • Viele interaktive Übungsaufgaben
  • Überprüfung der Fortschritte anhand von Übungsaufgaben
  • Anschauliche Fallbeispiele
  • Unterrichtsstoff mit interaktiven Lernübungen, Fotos, Videounterstützung, Fragenkatalog
  • Chat und Forum: treten Sie mit anderen Kursteilnehmern und den Referenten in Kontakt

Sie haben noch keine Vorstellung? Informationen erhalten Sie über: http://www.physiofortbildung.thieme.de.

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
HP.physio
Masseur/Med.Bademeister
Ärzte

Kursleitung

Paul Inama und Lehrteam
Heilpraktiker

Kursgebühr

2.100,00 € inkl. E-Learning-Kurs / Ratenzahlung möglich
+ 80 € Unterrichtsmat.

Termine

Block 1: 23. - 26.06.2016
Block 2: 26. - 29.08.2016
Block 3: 14. - 17.11.2016
Block 4: 08. - 11.02.2017

Zeiten: 09:00 - 18:00 Uhr


Kursort

MFZ Leipzig
 
 

Thema

Inhalte

Die Akupunkt-Meridian-Massage ist eine energetische Massagetherapie, die nach den Grundlagen der chines. Medizin behandelt. Das Meridian- und Organsystem wird in die energetische Therapie einbezogen. Der Kurs ist in 4 Teile gegliedert.



AMM 3 – Fünf Elementen Lehre/ Dreifacher Erwärmer – Wirbelsäule

  • Funktionskreis Dreifacher Erwärmer
  • Fünf Elementen Lehre
  • energetische Wirbelsäulen- und
    Gelenksbehandlungen, Gesetzmäßigkeiten und Therapie
  • Physiologie und Pathologie der Organe aus Sicht der TCM
  • Organ-Behandlungen über das Ohr
  • Wei Qi (Immunstärkung)
  • unblutiges Schröpfen von Körper, Punkten und Narben
  • thermische Wirkung von Nahrungsmitteln und Getränken

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Lehrteam Michael Uhrhan
Physiotherapeut, Fachlehrer AMM

Kursgebühr

530,00 €

Termine

Sa-Di 28. - 31.05.2016
täglich 09:00-19:00 Uhr
letzter Tag endet 15:30 Uhr


Kursort

MFZ Leipzig
 
 

Thema

Inhalte

Die Akupunkt-Meridian-Massage ist eine energetische Massagetherapie, die nach den Grundlagen der chines. Medizin behandelt. Das Meridian- und Organsystem wird in die energetische Therapie einbezogen. Der Kurs ist in 4 Teile gegliedert.



AMM 4 – Kombination APM und TCM
  • APM in Kombination mit der Fünf Elementen Lehre
  • Moxa-Therapie
  • energetische Befunderhebung und chinesische Diagnostik
  • Psychologie der Organe aus Sicht der TCM
  • Fremdenergie (Elektrotherapie, Farbe, Wärme, …)
  • geschmackliche Wirkung von Nahrungsmitteln und Getränken
  • kompletter Therapieaufbau und Fallbeispiele

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Lehrteam Michael Uhrhan
Physiotherapeut, Fachlehrer AMM

Kursgebühr

530,00 € inkl. Skript

Termine

Do-So 29.09. - 02.10.2016
täglich 09:00-19:00 Uhr
letzter Tag endet um 15:30 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 

Thema

Inhalte

Die Akupunkt-Meridian-Massage ist eine energetische Massagetherapie, die nach den Grundlagen der chines. Medizin behandelt. Das Meridian- und Organsystem wird in die energetische Therapie einbezogen. Der Kurs ist in 4 Teile gegliedert.



AMM 1 – Die Meridiane
  • Einführung in die Grundlagen der Energielehre
  • Verlauf der Meridiane und deren Aufgaben
  • energetische Befunderhebung (Erkennen von Fülle und Leere im Meridian)
  • Erkennen von Energieflussstörungen
  • Grundlagen APM am Ohr
  • Meridian-Therapien (Theorie und Praxis)
  • Grundlagen der Narbenbehandlung
  • praxisbezogener Therapieaufbau

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Lehrteam Michael Uhrhan
Physiotherapeut, Fachlehrer AMM

Kursgebühr

580,00 €

Termine

Do-So 01.-04.09.2016
täglich 09:00-19:00 Uhr
letzter Tag 15:30



Kursort

MFZ Leipzig
 
 

Thema

Inhalte

Die Akupunkt-Meridian-Massage ist eine energetische Massagetherapie, die nach den Grundlagen der chines. Medizin behandelt. Das Meridian- und Organsystem wird in die energetische Therapie einbezogen. Der Kurs ist in 4 Teile gegliedert.



AMM 2 – Die Punkte
  • Lage und Funktionen wichtiger Akupunkturpunkte in Theorie und Praxis
  • energetische Gesetzmäßigkeiten
  • detaillierte energetische Befunderhebung
  • Yin- und Yang-Behandlungen über das Ohr
  • erweiterte Narbenbehandlung
  • Schwangerschaftsbegleitung bzw. Geburtsvorbereitung
  • Energieversorgung von Gelenken über Körper und Ohr

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Lehrteam Michael Uhrhan
Physiotherapeut, Fachlehrer AMM

Kursgebühr

580,00 €

Termine

Do-So 01.-04.12.2016
täglich 09:00-19:00 Uhr
letzter Tag 16:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 

Thema

Inhalte

Die Akupunkt-Meridian-Massage ist eine energetische Massagetherapie, die nach den Grundlagen der chines. Medizin behandelt. Das Meridian- und Organsystem wird in die energetische Therapie einbezogen. Der Kurs ist in 4 Teile gegliedert.




AMM 3 – Fünf Elementen Lehre/ Dreifacher Erwärmer – Wirbelsäule

  • Funktionskreis Dreifacher Erwärmer
  • Fünf Elementen Lehre
  • energetische Wirbelsäulen- und Gelenksbehandlungen, Gesetzmäßigkeiten und Therapie
  • Physiologie und Pathologie der Organe aus Sicht der TCM
  • Organ-Behandlungen über das Ohr
  • Wei Qi (Immunstärkung)
  • unblutiges Schröpfen von Körper, Punkten und Narben
  • thermische Wirkung von Nahrungsmitteln und Getränken

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Lehrteam Michael Uhrhan
Physiotherapeut, Fachlehrer AMM

Kursgebühr

580,00 €

Termine

Do-So 27.-30.04.2017
täglich 09:00-19:00 Uhr
letzter Tag 15:30 Uhr


Kursort

MFZ Leipzig
 
 

Thema

Inhalte

Die Akupunkt-Meridian-Massage ist eine energetische Massagetherapie, die nach den Grundlagen der chines. Medizin behandelt. Das Meridian- und Organsystem wird in die energetische Therapie einbezogen. Der Kurs ist in 4 Teile gegliedert.



AMM 1 – Die Meridiane
  • Einführung in die Grundlagen der Energielehre
  • Verlauf der Meridiane und deren Aufgaben
  • energetische Befunderhebung (Erkennen von Fülle und Leere im Meridian)
  • Erkennen von Energieflussstörungen
  • Grundlagen APM am Ohr
  • Meridian-Therapien (Theorie und Praxis)
  • Grundlagen der Narbenbehandlung
  • praxisbezogener Therapieaufbau

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Lehrteam Michael Uhrhan
Physiotherapeut, Fachlehrer AMM

Kursgebühr

580,00 €

Termine

Sa-Di 26.-29.09.2017
täglich 09:00-19:00 Uhr
letzter Tag 15:30



Kursort

MFZ Leipzig
 
 

Thema

Intensivkurs für geprüfte AMM & TCM-Therapeuten

Inhalte

Die Kursinhalte im Detail:

Therapiemöglichkeiten über die Acht Außerordentlichen Gefäße: KG/Ren Mai, GG/ Du Mai, Gürtelgefäß/Dai Mai, Chong Mai, Yin Qiao Mai, Yin Wei Mai, Yang Wei Mai und Yang Qiao Mai.

Die drei Basisenergien: Oketsu, Immun und Magen Qi.

Holz und Feuer Element: In diesem Kurs studieren wir den aufsteigenden Aspekt der Yang- und Yin-Monade – wir kümmern uns also intensiv um das Holz- & Feuer-Element. Intensiv besprochen werden die Qi-, Yang-, Säfte- und Substanz-Erkrankungen der Organe, die Leitsymptome der Organerkrankungen, sowie die entsprechenden westlichen Krankheitsbilder.

Energetische Befundung: Armlängentest und VAS / RAC

Achtsamkeitstraining (n. Prof. Kabat Zinn) und Meditation: Atembeobachtung und Meditation ergänzen das Seminar und sind wichtige Schritte zur Bewusstseinsentwicklung des Therapeuten.

Voraussetzung für die Teilnahme:
Teilnehmer dieses Seminars haben bereits AMM & TCM Kurs 4.

Zielgruppe:

Kursleitung

Lehrteam Michael Uhrhan

Kursgebühr

580,00 €

Termine

Sa-Di 13.-16.08.2016
Kurszeiten: 09:00-19:00 Uhr
Der letzte Kurstag endet um 15:30 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-A
16-02
11.11.2016 /
12.11.2016
180,00 €    

Thema

Inhalte

Ein neurophysiologisches Behandlungskonzept zur Beeinflussung von Störungen im Bereich Atlas-Axis-Occiput. Der erste Halswirbel als “Schlüsselsegment”
kann bei Patienten extreme Probleme verursachen.

Durch die Atlastherapie wird das Kiefergelenk, die Körperstatik und-motorik, der Spannungszustand der Muskulatur, die Funktion der inneren Organe, sowie die nervale Steuerung des Gewebes beeinflusst.



  • Anatomische Grundlagen, die hochzervikale Muskulatur
  • Biomechanische Aspekte der Funktionseinheit Kopfgelenke
  • Neurophysiologische Grundlagen, Störfelder der oberen HWS
  • Wirkungsweise der Atlastherapie
  • Palpation und Befunderhebung
  • Funktionelle Untersuchung und Interpretation, Differentialdiagnostik
  • Spezifische Behandlungstechniken des Atlas
  • Durale, craniale, manuelle Techniken, Augenfazilitation, myofasziale Techniken

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Lehrteam der INOMT

Kursgebühr

180,00 €

Termine

Fr 11.11.2016 10.00-18.00 Uhr
Sa 12.11.2016 09.00-16.00 Uhr


Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-AU
16-01
27.05.2016 /
29.05.2016
320,00 €    

Thema

Ein neues Betätigungsfeld für die Physiotherapie

Inhalte

Die ganzheitliche AUGENSCHULE ist ein auf die Sehanforderungen und Sehbedürfnisse unserer Zeit ausgerichtetes Gesundheitsförderungsprogramm für die menschliche Sehfähigkeit.
Sehstörungen beruhen meist auf der unzureichenden Koordination eines Augenpaares.Die speziell entwickelten Übungen führen zur Entspannung der Augenmuskulatur und Korrektur falscher Sehgewohnheiten, wodurch die Sehfähigkeit entscheidend verbessert werden kann. Das Sehen wird neu erlernt, die Seherfahrungen optimiert und die Einstellungen trainiert.. Unabhängig vom Alter kann die visuelle Wahrnehmung geschult, konditioniert und erweitert werden. Die Übungen dieses Trainings sind schnell und leicht zu erlernen.


  • Entstehung und Formen von Sehstörungen
  • Funktionelle Zusammenhänge
  • Fehlsichtigkeiten, Augenkrankheiten, Brillen
  • Einfluss von Sehstörungen aufs Gesamtsystem
  • Erkennen und Abbauen von Sehstresssymptomen
  • Aktivierung der Sehfunktionen und Sehfitness
  • Sehtrainingsmethoden: Visualisieren, Palmieren, Fusionieren, Akkomodation/ Überprüfbarkeit von Übungen
  • Integration des Augentraining in die Praxis, Veranstaltung von Kursen
  • Kaufmännische und rechtliche Aspekte

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
HP.physio
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker
Ärzte

Kursleitung

Andreas Friemel
Augenoptikermeister, Funktionaloptometrist, Visualtraining, Istitut für optometrische Analysen

Kursgebühr

320,00 €

Termine

Fr 27.05.2016 10:00-18:00 Uhr
Sa 28.05.2016 09:00-18:00 Uhr
So 29.05.2016 09:00-15:00 Uhr


Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-SRS
16-01
24.09.2016 /
25.09.2016
180,00 € inkl.Skript   

Thema

Als Rückenschul-Refresher anerkannt

Inhalte

  • Das neue dynamische Rückentraining
  • Grundlagen des sensomotorischen Trainings
  • Bedarf, Einsatz und Nutzen von sensomotorischen Training als Rückentraining
  • Wissenschaftliche Aspekte und Evidenz zu sensomotorischem Training
  • Trainingsprinzipien
  • Praxis und Übungsanregungen zum sensomotorischen Training mit und ohne Gerät
  • Schwerpunkt Lenden-Beckenregion in Statik und Dynamik
  • didaktisch, methodische Vorgehensweisen
  • marketingstrategische Aspekte

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister

Kursleitung

Lehrteam der AG Prävention im ZVK

Kursgebühr

180,00 € inkl.Skript

Termine

Sa 24.09.2016 10:00-20:00 Uhr
So 25.09.2016 08:30-12:30 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs voll
L-CST
16-02
26.10.2016 /
30.10.2016
530,00 €    

Thema

Inhalte

Die Craniosacrale Therapie ist eine sanfte, nichtinvasive manuelle Technik, mit deren Hilfe ein Ungleichgewicht im Cranio-Sacral-System (CSS) behandelt wird.

Insgesamt handelt es sich um 4 Kurse, die aufeinander aufbauen.


  • spezielle Techniken der Ganzkörperbefundung (Duraschlauch und „Arcing“/ energetische Befundung)
  • Einführung in die Therapie für Säuglinge und Kleinkinder, Geburtsthematiken, intrauterine Problematiken
  • 7 Dysfunktionen zwischen os sphenoidale und os occipitale (Sutherland)
  • Mundarbeit (Harter Gaumen), Zungenmuskulatur, Zähne
  • 10-Punkte-Protokoll für Säuglinge und Kleinkinder
  • Fasciengleiten

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
HP.physio
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Elisabeth Klett
PT, Ausbildung CST bei Dr. Upledger (USA), seit 1991 CST-Kurse mit Richard Royster, MT, PNF (Vallejo)

Kursgebühr

530,00 €

Termine

Mi 26.10.2016 10:00-18:00 Uhr
Do-Sa 27.-29.10.2016 09:00-17:00 Uhr
So 30.10.2016 09:00-16:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-CST
16-03
14.12.2016 /
18.12.2016
530,00 €   

Thema

Inhalte

  • klinische Symptome, Diagnostik, Untersuchung und Behandlung der einzelnen Schädelknochen
  • Behandlung der Suturen Teil II
  • Hirnnerven, anatomische Beziehungen
  • Nasenhöhle und Nasennebenhöhle, Dysfunktionen und deren Behandlung
  • Augenhöhle, Dysfunktionen und deren Behandlung

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
HP.physio
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Lehrteam INOMT

Kursgebühr

530,00 €

Termine

Mi-So 14.-18.12.2016 09:00-17:30 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-CST
16-04
01.03.2017 /
05.03.2017
530,00 €   

Thema

Inhalte

Die Craniosacrale Therapie ist eine sanfte, nichtinvasive manuelle Technik, mit deren Hilfe ein Ungleichgewicht im Cranio-Sacral-System (CSS) behandelt wird.


  • Art. temporomandibulare
  • Supra- und infrahyoidale Muskulatur
  • Kraniomandibuläre Dysfunktionen, Entstehung, Diagnostik und Behandlung
  • Orofaziale Strukturen, Dysfunktion und deren Behandlung
  • CranioSacrale Therapie bei spezifischen Schmerzen im Kopfbereich und Hör- und Gleichgewichtsstörungen

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
HP.physio
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Lehrteam INOMT

Kursgebühr

530,00 €

Termine

Do-Mo 01.-05.03.2017 09:00-17:30 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-FU
16-01
10.12.2016 /
11.12.2016
180,00 €   

Thema

Inhalte

Der Verhaltensforscher Taub entwickelte die Forced Use Therapy (FUT), Constraint Movement Therapy (CIMT). Es entwickelte sich aus der Idee des forcierten Gebrauchs als Behandlungsmittel, um die Bewegungskontrolle über eine gelähmte Extremität wieder zu erlangen, die Constraint Induced Movement Therapy.
Keine andere Therapie zur Behandlung der Armfunktion beim Halbseitengelähmten nach Schlaganfall wurde bisher wissenschaftlich so gut untersucht und dokumentiert. Sie zeigt exemplarisch, dass motorisches Lernen und Plastizität induziert werden können.

Nachweislich kommt es zur Übertragung der erarbeiteten Fähigkeiten in den Alltag (carry over).


  • Entstehung des Taub`schen Bewegungstrainings
  • Überblick über Forced Use und die Gruppe der CIMT-Therapien
  • Eignung der Patienten für diese Therapie/ hinderliche Faktoren
  • Restriktionsmittel
  • Befunderhebung und Behandlungsplanung mittels des Wolf Motor Function Test
  • Selbständige Planung und Durchführung eines Forced Use Trainingsprogramms
  • Fazilitation von Einarmaktivitäten bei Hemiparese nach Schädigung des ZNS
  • Messbarkeit des Therapieerfolges

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten

Kursleitung

Daniela Stier
Dipl.-PT, Bobath Instruktorin

Kursgebühr

180,00 €

Termine

Sa 10.12.2016 10:00-18:00 Uhr
So 11.12.2016 09:00-14:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-FY
16-02
07.10.2016 /
09.10.2016
310,00 €    

Thema

Aktive Faszientechniken und Yoga-Faszien-Übungen

Inhalte

Fasziale Untersuchungs-/ und Behandlungstechniken sind in den letzten Jahren zu einer festen Basis in der Physiotherapie geworden.
Die meisten Faszientechniken sind passive, therapeutische Maßnahmen. Um einen langfristigen Behandlungserfolg zu erreichen sind aktive Techniken notwendig. Hierzu eignen sich am besten Übungen aus dem Yoga. Es ist wichtig dem Patienten Möglichkeiten mit auf den Weg zu geben, das fasziale System außerhalb der Therapiezeiten zu trainieren und langfristig positiv zu beeinflussen.

Alle Yoga-Techniken und Ausgangsstellungen mobilisieren und trainieren das fasziale System. Aufbauend auf die 6 grundlegenden Faszienketten aus der Osteopathie erlernen Sie jede dieser Ketten in eine Vielzahl von Übungen aus dem Yoga zu trainieren. Diese Übungen sind so weit an die Physiotherapie und die Patienten angepasst, dass sie bei jedem Krankheitsbild sinnvoll eingesetzt werden können.
Sie können diese Yoga-Faszien-Übungen in Ihre Therapie mit einbeziehen oder sie auch dem Patienten als Eigenbehandlung mit auf den Weg geben.


  • Anatomie der 6 faszialen Grundketten der Osteopathie
  • Physiologie und Funktion des faszialen Systems
  • Bedeutung des verbindenden Fasziengewebes
  • Wirkungen der Yoga-Faszien-Übungen: Anregung des Faszien-Muskel-Systems und Lymphsystems, verbesserte Kraftweiterleitung, größere Beweglichkeit und Schmerzminderung
  • Übungsvarianten aus dem Yoga für jede Faszienkette und Faszienfunktion
  • Eigenbehandlung für unterschiedliche Krankheitsbilder
  • Anatomie, Physiologie und Biomechanik der Diaphragmen und der Einfluss auf das fasziale System
  • Techniken aus dem Atemyoga (Pranayama), abgestimmt auf die Physiologie der Diaphragmen

    weitere Informationen unter: www.akademie-hockenholz.de/faszienyoga

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
HP.physio
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Annett Emmert
PT, HP, Yogalehrerin, Akademie für Schmerztherapie (HHB)

Kursgebühr

310,00 €

Termine

Fr 07.10.2016 09:00 - 18:00 Uhr
Sa 08.10.2016 09:00 - 18:00 Uhr
So 09.10.2016 09:00 - 16:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-FGY
16-02
12.08.2016 /
14.08.2016
330,00 €    

Thema

„Faszien lieben es, gedrückt, geschoben, gezogen und verdreht zu werden“

Inhalte

„Faszien lieben es, gedrückt, geschoben, gezogen, verdreht zu werden“

Die Faszienbehandlung in der Physiotherapie hat in den letzten Jahren aufgrund der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse massiv an Bedeutung gewonnen. Dazu zählen neben der manuellen Behandlung gerade auch die aktive Faszienarbeit mit Eigenübungs- und Gruppenprogrammen. Darüber hinaus wird im Kurs auch vermittelt, wie die Behandlung myofaszialer Strukturen geräteunterstützt gestaltet werden kann.
Dieser Kurs ist in erster Linie praktisch orientiert und umfasst viele Übungen, die solitär in der Gruppe oder in der Einzelbehandlung eingesetzt werden können. Das aktuelle Wissen aus der Faszienforschung wird in praktischen Übungen verwirklicht.


Theoretische Inhalte:

  • Grundlagenwissen zur Anatomie
  • Aufbau und verlaufvon Faszien
  • Neues aus der Faszienforschung
  • Faszienverlauf
  • Biomechanik und Wechselwirkung von Faszienketten
  • Fehlfunktionen und Kompensationsmuster
  • Risikoscreening für fasziale Behandlungen
  • Fasziengym – Stundenkonzept

Praktische Inhalte/ Training für das Bindegewebe:

  • Handlungs- und Effektwissen zu den verschiedensten Interventionsmöglichkeiten myofaszialer Störbilder
  • Fasziengymnastik für Therapie und Präventionsgruppen mit und ohne Gerät
  • geeignete Hilfsmittel und Trainingsgeräte
  • Eigenübungen
  • Erarbeiten von Übungsabfolgen für eine oder mehrere Faszienketten als Gruppen – oder Partnerarbeit
  • beispielhafte Fasziengm- Stundengestaltungen für Präventionsgruppen

Fasziengym – Praxis:
Fasziengym Stretching, Fasziengym Rolling, Fasziengym Akkupunkt, Fasziengym Dynamik, Fasziengym Sensitiv, Fasziengym Bewegungsfluss Release, Stretching, Rebounding , Sensory , Forming, Hydration

Kursziele:
Breites Trainings-, Aktivierungsprogramm für die Faszienbehandlung für Einzelbehandlungen und Präventionsgruppen


Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
HP.physio
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Lehrteam Fasziengym
Steffi Bräuer, Peter Hildebrand, Günter Lehmann

Kursgebühr

330,00 €

Termine

Fr 12.08.2016 10:00-18:30 Uhr
Sa 13.08.2016 09:00-17:45 Uhr
So 14.08.2016 09:00-16:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-ESP
16-01
19.02.2016 /
22.08.2016
Autog.Training 330,00 €/ Entspannungstherapie 180,00 €/ PMR 330,00 €/ / Prüfung 90,00 €   

Thema

Ausbildung zum Entspannungspädagogen

Inhalte



Die Reihenfolge der Kurse ist frei wählbar


Ausgebildete Entspannungspädagogen / Entspannungstrainer verfügen über ein breites Spektrum an Entspannungs- und individuellen Beratungsmethoden, um bei präventiven Maßnahmen, sowie in 1 zu 1 Situationen, Techniken zu vermitteln und auch Hilfe zur Selbsthilfe zu geben.

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker
Ärzte

Kursleitung

Sabine Söllner
Entspannungspädagogin, Feldenkraislehrerin, Sport- und Gymnastiklehrerin

Kursgebühr

Autog.Training 330,00 €/ Entspannungstherapie 180,00 €/ PMR 330,00 €/ / Prüfung 90,00 €

Termine

Block 1:

Autogenes Training (Ausbildung zur Kursleitung)
Anerkannt als Rückenschul-Refresher

L-AT 16-01

Teil 1

Fr 19.02.2016 10:00-18:30 Uhr
Sa 20.02.2016 09:00-14:30 Uhr

Teil 2

Fr-Sa 20.-21.05.2016 Zeiten s.o.

Kursgebühr: Euro 330,00


Block 2:

Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson (PMR)
Krankenkassen anerkannt (32 UE)
Anerkannt als Rückenschul-Refresher

L-PMR 16-01

Teil 1

Sa 21.05.2016 15:00-20:00 Uhr
So 22.05.2016 09:00-18:00 Uhr

Teil 2

Fr 19.08.2016 10:00-18:30 Uhr
Sa 20.08.2016 09:00-14:30 Uhr

Kursgebühr: Euro 330,00


Block 3:

Entspannungstherapie (als RS-Refresher anerkannt)

L-EST 16-01

Sa 20.08.2016 15:00-20:00 Uhr
So 21.08.2016 09:00-18:00 Uhr

Kursgebühr: Euro 180,00


Block 4:

Prüfung zum Entspannungspädagogen

L-ESPP 16-01

Mo 22.08.2016 10:00-17:00 Uhr

Kursgebühr: Euro 90,00


Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-NW
16-02
03.09.2016 /
04.09.2016
195,00 € inkl. Skript   

Thema

(als RS-Refresher anerkannt)

Inhalte

Das Bewegungskonzept für jedermann.
In dieser Lizenzausbildung wird gezeigt, wie man als Kursleiter konsequent den Unterschied von Spazieren gehen mit Stöcken und Nordic Walking setzt, selbst eine saubere Technik entwickelt und diese professionell vermittelt. Diese praxisorientierte Ausbildung basiert auf den Erfahrungen von bereits 2000 ausgebildeten Nordic Walking Trainern.


Zertifiziertes Kurskonzept durch ZPP (Zentrale Prüfstelle Prävention)


Anerkannte Ausbildung zur Durchführung von Präventivkursen gemäß § 20 SGB V.




Inhalte
  • Geschichte des Nordic Walking
  • Ausrüstung
  • Technik in Theorie und Praxis
  • Videoanalyse
  • Aufbau einer Trainingseinheit und eines Kurses
  • herzfrequenzgesteuertes Training
  • Methodik, Didaktik , Strukturierung Anfänger- und Fortgeschrittenentraining
  • Finanzierungsmöglichkeiten und Zusammenarbeit mit den Krankenkassen


    Hinweis: Ergotherapeuten können zwar teilnehmen, dürfen mit diesem Abschluss aber keinen Krankenkassengeförderten Präventionskurs nach §20 SGB V leiten (laut Präventionsleitfaden)

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Ärzte

Kursleitung

Lehrteam der Health and Fitness Academy

Kursgebühr

195,00 € inkl. Skript

Termine

Sa 03.09.2016 09:00-18:30 Uhr
So 04.09.2016 09:00-16:00 Uhr

Kursort

 
 
kurs frei
L-NT
16-01
01.07.2016 /
03.07.2016
290,00 Euro   

Thema

Basiskurs

Inhalte

  • Prinzipien der Regulationsmedizin
  • Wirkmechanismen und Phänomene der Neuraltherapie
  • Injektionstechniken und Indikationen
  • Einführung in die Störfelddiagnostik und –therapie
  • Übungen der Injektionstechniken in den Bereichen Kopf, Hals, WS, Schulter, Extremitäten etc.
  • Segmenttherapie ausgewählter Organe
  • Therapiemöglichkeiten häufiger Krankheitsbilder
  • Max. 14 Teilnehmer

Zielgruppe:

Heilpraktiker

Kursleitung

EOS-Institut / Leitung Paul Inama

Kursgebühr

290,00 Euro

Termine

Fr 01.07.2016 15:00-19:00 Uhr
Sa 02.07.2016 09:00-17:00 Uhr
So 03.07.2016 09:00-14:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-EST
16-01
20.08.2016 /
21.08.2016
180,00 € inkl. Skript   

Thema

(als RS-Refresher anerkannt)

Inhalte

  • Entspannungstherapie, Definition und Einsatz
  • Meditation
*abwechslungsreiche Entspannungsübungen aus der Entspannungstherapie
  • Fantasiereisen


    Der Kurs ist in Verbindung mit PMR und Autogenem Training für die Ausbildung zum Entspannungspädagogen anerkannt

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Sabine Söllner /PT
Entspannungspädagogin, Feldenkraislehrerin, Sport- und Gymnastiklehrerin

Kursgebühr

180,00 € inkl. Skript

Termine

Sa 20.08.2016 15:00-20.00Uhr

So 21.08.2016 09:00-18:00Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-NAP
16-01 Teil 2
08.07.2016 /
10.07.2016
260,00 Euro   

Thema

Modul 2: Funktionsstörungen Kiefer/HWS/BWS/obere Extremität (25 FP)

Inhalte

Das N.A.P.® Konzept ist ein integratives neuroorthopädisches Konzept. Es ist sowohl in der neurologischen, orthopädischen oder traumatologischen Rehabilitation, als auch in der Prävention bezüglich struktureller Schäden bei Fehlbelastungen im Alltag und Beruf anwendbar. N.A.P. ® verbindet die gelenkmechanischen und neurodynamischen Kenntnisse der traditionellen manualtherapeutischen Konzepte und die neurophysiologischen Kenntnis-se, die in den traditionellen neurologischen Fazilitationskonzepten ihren Ursprung haben. In diesen Kursen werden neben der Symptomaligie, Epide-miologie und Pathophysiologie international standardisierte Testverfahren und Behandlungsmethoden erläutert und durch die Kursleitung demons-triert. Das N.A.P.® -Konzept beleuchtet die Komplexität des menschlichen Bewegungsapparates und nutzt diese für eine ganzkörperliche Betrachtungs und Behandlungsweise. Schwerpunkt dieser Kurse ist praktische Anwendung (Praxis 70%, Theorie 30%). Die Inhalte sind nach den einzelnen Modu-len sofort in die Praxis umsetzbar.

Ausbildungsaufbau:
Modul 1
LWS/Becken/untere Extremität [25 FP]
Modul 2 HWS/ BWS/ Kiefer/ obere Extremität [25 FP]
Modul 3 Neuroreha/ klinischer Workshop [25 FP]
Modul 4 Orthorehabilitation/ klinischer Workshop [25 FP]

Zwischen Teil 3 und Teil 4 wird ein Behandlungsprotokoll geschrieben.

Therapeutenliste
Aufgrund gehäufter Anfragen von Ärzten und Kliniken zwecks Behandlung wurde eine Therapeutenliste erstellt. Nach dem 4. Teil werden Sie in die N.A.P. Therapeutenliste auf-genommen.



Inhalte Modul 2: Funktionsstörungen Kiefer/HWS/BWS untere Extremität
  • Funktionelle Anatomie und Biomechanik
  • Neurophysiologische Behandlungsprinzipien: Nutzung von spezifischen Stimulationsmöglichkeiten zur Unterstützung der Bewegungspla-nung und ökonomischen Bewegungsausführung. Die Bedeutung von emotionalen Einflüssen (limbisches System) bei Schmerz und Angst, und für die Motivation.
  • Klinisch orientierte Untersuchung: Kiefergelenk, obere Kopfgelenke, HWS, cerviko-thorakaler Übergang, BWS. Klinische Tests zur Beurtei-lung der Automatisierung von Bewegungsabläufen. Feinmotoriktests. Tests zur Dokumentation neuraler Beweglichkeit.
  • Mobilisation neuraler Strukturen zur Förderung der synaptischen Effizienz: Strukturelle Behandlungsmethoden unter der Willkürmotorik, um kurzfristige funktionelle Veränderungen in langzeitige strukturelle Veränderungen zu bewirken.
  • Langfristiges Lernen fördern: Fazilitation und Automatisierung von alltagsspezifischen und berufsbezogenen Bewegungsabläufen durch ge-zielte Anweisungen für das Eigentraining.


Zielgruppe: auch Logopäden

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten

Kursleitung

Renata Horst und Lehrteam
Renata Horst/ MSc.Neuroreha, PT, OMT, ltd. NAP® Instruktorin Instruktorin Neurorehabilitation und Supervisorin

Kursgebühr

260,00 Euro

Termine

Fr-So 08.-10.07.2016
1. Tag Beginn 15:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-NAP
16-01 Teil 3
07.10.2016 /
09.10.2016
260,00 Euro   

Thema

Modul 3: NAP in der neurologischen Rehabilitation (25 FP)

Inhalte

Das N.A.P.® Konzept ist ein integratives neuroorthopädisches Konzept. Es ist sowohl in der neurologischen, orthopädischen oder traumatologischen Rehabilitation, als auch in der Prävention bezüglich struktureller Schäden bei Fehlbelastungen im Alltag und Beruf anwendbar. N.A.P. ® verbindet die gelenkmechanischen und neurodynamischen Kenntnisse der traditionellen manualtherapeutischen Konzepte und die neurophysiologischen Kenntnis-se, die in den traditionellen neurologischen Fazilitationskonzepten ihren Ursprung haben. In diesen Kursen werden neben der Symptomaligie, Epide-miologie und Pathophysiologie international standardisierte Testverfahren und Behandlungsmethoden erläutert und durch die Kursleitung demons-triert. Das N.A.P.® -Konzept beleuchtet die Komplexität des menschlichen Bewegungsapparates und nutzt diese für eine ganzkörperliche Betrachtungs und Behandlungsweise. Schwerpunkt dieser Kurse ist praktische Anwendung (Praxis 70%, Theorie 30%). Die Inhalte sind nach den einzelnen Modu-len sofort in die Praxis umsetzbar.

Ausbildungsaufbau:
Modul 1
LWS/ Becken/ Untere Extremität [25 FP]
Modul 2 HWS/ BWS/ Kiefer/ obere Extremität [25 FP]
Modul 3 Neuroreha/ klinischer Workshop [25 FP]
Modul 4 Orthorehabilitation/ klinischer Workshop [25 FP]

Zwischen Teil 3 und Teil 4 wird ein Behandlungsprotokoll geschrieben.

Therapeutenliste
Aufgrund gehäufter Anfragen von Ärzten und Kliniken zwecks Behandlung wurde eine Therapeutenliste erstellt. Nach dem 4. Teil werden Sie in die N.A.P. Therapeutenliste auf-genommen.


Inhalte Modul 3: NAP in der neurologischen Rehabilitationt


  • Pathologien: Schlaganfall, Multiple Sklerose, Schädelhirntrauma, Parkinson.
  • Symptomkomplexe: Spastizität, Ataxie, Akinese, Rigor, Tremor, Verlust der posturalen Kontrolle, Gleichgewichtsstörungen.

Zielgruppe: auch Logopäden

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten

Kursleitung

Renata Horst und Lehrteam
Renata Horst/ MSc.Neuroreha, PT, OMT, ltd. NAP® Instruktorin Instruktorin Neurorehabilitation und Supervisorin

Kursgebühr

260,00 Euro

Termine

Fr-So 07.-09.10.2016
1. Tag Beginn 12:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-NAP
16-01 Teil 4
09.12.2016 /
11.12.2016
260,00 Euro   

Thema

Modul 4: NAP in der orthopädischen und traumatologischen Rehabilitation (25 FP)

Inhalte

Das N.A.P.® Konzept ist ein integratives neuroorthopädisches Konzept. Es ist sowohl in der neurologischen, orthopädischen oder traumatologischen Rehabilitation, als auch in der Prävention bezüglich struktureller Schäden bei Fehlbelastungen im Alltag und Beruf anwendbar. N.A.P. ® verbindet die gelenkmechanischen und neurodynamischen Kenntnisse der traditionellen manualtherapeutischen Konzepte und die neurophysiologischen Kenntnis-se, die in den traditionellen neurologischen Fazilitationskonzepten ihren Ursprung haben. In diesen Kursen werden neben der Symptomaligie, Epide-miologie und Pathophysiologie international standardisierte Testverfahren und Behandlungsmethoden erläutert und durch die Kursleitung demons-triert. Das N.A.P.® -Konzept beleuchtet die Komplexität des menschlichen Bewegungsapparates und nutzt diese für eine ganzkörperliche Betrachtungs und Behandlungsweise. Schwerpunkt dieser Kurse ist praktische Anwendung (Praxis 70%, Theorie 30%). Die Inhalte sind nach den einzelnen Modu-len sofort in die Praxis umsetzbar.

Ausbildungsaufbau:
Modul 1
LWS/ Becken/ Untere Extremität [25 FP]
Modul 2 HWS/ BWS/ Kiefer/ obere Extremität [25 FP]
Modul 3 Neuroreha/ klinischer Workshop [25 FP]
Modul 4 Orthorehabilitation/ klinischer Workshop [25 FP]

Zwischen Teil 3 und Teil 4 wird ein Behandlungsprotokoll geschrieben.

Therapeutenliste
Aufgrund gehäufter Anfragen von Ärzten und Kliniken zwecks Behandlung wurde eine Therapeutenliste erstellt. Nach dem 4. Teil werden Sie in die N.A.P. Therapeutenliste auf-genommen.


Inhalte Modul 4: NAP in der orthopädischen und traumatologischen Rehabilitation

  • Pathologien: Bandscheibendegeneration, Gelenk-, Muskel-, Bandverletzungen und Entzündungen, Frakturen.
  • Symptomkomplexe: Schwindel, Tinnitus, Migräne, Gelenkinstabilitäten und -einschränkungen, Gangstörungen, ausstrahlende Schmerzen und Missempfindungen.

Zielgruppe: auch Logopäden

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten

Kursleitung

Renata Horst und Lehrteam
Renata Horst/ MSc.Neuroreha, PT, OMT, ltd. NAP® Instruktorin Instruktorin Neurorehabilitation und Supervisorin

Kursgebühr

260,00 Euro

Termine

Fr-So 09.-11.12.2016
1. Tag Beginn 15:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-NAP
16-02 Teil 1
05.09.2016 /
07.09.2016
260,00 Euro   

Thema

Modul 1: LWS/Becken/Untere Extremität (25 FP)

Inhalte

Das N.A.P.® Konzept ist ein integratives neuroorthopädisches Konzept. Es ist sowohl in der neurologischen, orthopädischen oder traumatologischen Rehabilitation, als auch in der Prävention bezüglich struktureller Schäden bei Fehlbelastungen im Alltag und Beruf anwendbar. N.A.P. ® verbindet die gelenkmechanischen und neurodynamischen Kenntnisse der traditionellen manualtherapeutischen Konzepte und die neurophysiologischen Kenntnis-se, die in den traditionellen neurologischen Fazilitationskonzepten ihren Ursprung haben. In diesen Kursen werden neben der Symptomaligie, Epide-miologie und Pathophysiologie international standardisierte Testverfahren und Behandlungsmethoden erläutert und durch die Kursleitung demons-triert. Das N.A.P.® -Konzept beleuchtet die Komplexität des menschlichen Bewegungsapparates und nutzt diese für eine ganzkörperliche Betrachtungs und Behandlungsweise. Schwerpunkt dieser Kurse ist praktische Anwendung (Praxis 70%, Theorie 30%). Die Inhalte sind nach den einzelnen Modu-len sofort in die Praxis umsetzbar.

Ausbildungsaufbau:
Modul 1
LWS/ Becken/ Untere Extremität [25 FP]
Modul 2 HWS/ BWS/ Kiefer/ obere Extremität [25 FP]
Modul 3 Neuroreha/ klinischer Workshop [25 FP]
Modul 4 Orthorehabilitation/ klinischer Workshop [25 FP]

Zwischen Teil 3 und Teil 4 wird ein Behandlungsprotokoll geschrieben.

Therapeutenliste
Aufgrund gehäufter Anfragen von Ärzten und Kliniken zwecks Behandlung wurde eine Therapeutenliste erstellt. Nach dem 4. Teil werden Sie in die N.A.P. Therapeutenliste auf-genommen.



Inhalte Modul 1: Funktionsstörungen LWS/Becken/untere Extremität
Funktionelle Anatomie und Biomechanik
  • Funktionelle Anatomie und Biomechanik
  • Neurophysiologische Behandlungsprinzipien: Nutzung von spezifischen Stimulationsmöglichkeiten zur Unterstützung der Bewegungspla-nung und ökonomischen Bewegungsausführung. Die Bedeutung von emotionalen Einflüssen (limbisches System) bei Schmerz und Angst, und für die Motivation.
  • Klinisch orientierte Untersuchung: LWS/ISG/Untere Extremität, Ganganalyse.
  • Klinisch motorische Tests zur Beurteilung und Automatisierung von Bewegungsabläufen und Sturzgefahr. Tests zur Dokumentation der neuralen Beweglichkeit.
  • Mobilisation neuraler Strukturen: Strukturelle Behandlungsmethoden unter der Willkürmotorik, um kurzfristige funktionelle Veränderungen in langzeitige strukturelle Veränderungen zu bewirken.
  • Langfristiges Lernen fördern: Fazilitation und Automatisierung von alltagsspezifischen und berufsbezogenen Bewegungen durch Anleitung für das Eigentraining mit und ohne Geräte.

Zielgruppe: auch Logopäden

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten

Kursleitung

Renata Horst und Lehrteam
Renata Horst/ MSc.Neuroreha, PT, OMT, ltd. NAP® Instruktorin Instruktorin Neurorehabilitation und Supervisorin

Kursgebühr

260,00 Euro

Termine

Mo-Mi 05.-07.09.2016
1. Tag Beginn 12:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-NAP
16-02 Teil 2
07.09.2016 /
09.09.2016
260,00 Euro   

Thema

Modul 2: Funktionsstörungen Kiefer/HWS/BWS/obere Extremität (25 FP)

Inhalte

Das N.A.P.® Konzept ist ein integratives neuroorthopädisches Konzept. Es ist sowohl in der neurologischen, orthopädischen oder traumatologischen Rehabilitation, als auch in der Prävention bezüglich struktureller Schäden bei Fehlbelastungen im Alltag und Beruf anwendbar. N.A.P. ® verbindet die gelenkmechanischen und neurodynamischen Kenntnisse der traditionellen manualtherapeutischen Konzepte und die neurophysiologischen Kenntnis-se, die in den traditionellen neurologischen Fazilitationskonzepten ihren Ursprung haben. In diesen Kursen werden neben der Symptomaligie, Epide-miologie und Pathophysiologie international standardisierte Testverfahren und Behandlungsmethoden erläutert und durch die Kursleitung demons-triert. Das N.A.P.® -Konzept beleuchtet die Komplexität des menschlichen Bewegungsapparates und nutzt diese für eine ganzkörperliche Betrachtungs und Behandlungsweise. Schwerpunkt dieser Kurse ist praktische Anwendung (Praxis 70%, Theorie 30%). Die Inhalte sind nach den einzelnen Modu-len sofort in die Praxis umsetzbar.

Ausbildungsaufbau:
Modul 1
LWS/Becken/untere Extremität [25 FP]
Modul 2 HWS/ BWS/ Kiefer/ obere Extremität [25 FP]
Modul 3 Neuroreha/ klinischer Workshop [25 FP]
Modul 4 Orthorehabilitation/ klinischer Workshop [25 FP]

Zwischen Teil 3 und Teil 4 wird ein Behandlungsprotokoll geschrieben.

Therapeutenliste
Aufgrund gehäufter Anfragen von Ärzten und Kliniken zwecks Behandlung wurde eine Therapeutenliste erstellt. Nach dem 4. Teil werden Sie in die N.A.P. Therapeutenliste auf-genommen.



Inhalte Modul 2: Funktionsstörungen Kiefer/HWS/BWS obere Extremität
  • Funktionelle Anatomie und Biomechanik
  • Neurophysiologische Behandlungsprinzipien: Nutzung von spezifischen Stimulationsmöglichkeiten zur Unterstützung der Bewegungspla-nung und ökonomischen Bewegungsausführung. Die Bedeutung von emotionalen Einflüssen (limbisches System) bei Schmerz und Angst, und für die Motivation.
  • Klinisch orientierte Untersuchung: Kiefergelenk, obere Kopfgelenke, HWS, cerviko-thorakaler Übergang, BWS. Klinische Tests zur Beurteilung der Automatisierung von Bewegungsabläufen. Feinmotoriktests. Tests zur Dokumentation neuraler Beweglichkeit.
  • Mobilisation neuraler Strukturen zur Förderung der synaptischen Effizienz: Strukturelle Behandlungsmethoden unter der Willkürmotorik, um kurzfristige funktionelle Veränderungen in langzeitige strukturelle Veränderungen zu bewirken.
  • Langfristiges Lernen fördern: Fazilitation und Automatisierung von alltagsspezifischen und berufsbezogenen Bewegungsabläufen durch gezielte Anweisungen für das Eigentraining.


Zielgruppe: auch Logopäden

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten

Kursleitung

Renata Horst und Lehrteam
Renata Horst/ MSc.Neuroreha, PT, OMT, ltd. NAP® Instruktorin Instruktorin Neurorehabilitation und Supervisorin

Kursgebühr

260,00 Euro

Termine

Mi-Fr 07.-09.09.2016
1. Tag Beginn 15:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-CMD
16-03
29.07.2016 /
31.07.2016
330,00 €    

Thema

Kiefer / Anatomie, Physiologie

Inhalte

Teil 1: Funktionseinheit Kiefer [14 FP]

  • Darstellung der Funktionszusammenhänge zwischen HWS, Kiefergelenk und Cranium
  • Anatomie, funktionelle Anatomie, Anamnese
  • Faszien Schulter, Hals
  • Einblick in ganzheitliche Zusammenhänge
  • Untersuchung und Differentialdiagnostik
  • Behandlung Kiefer, Intra-, Extraoralgelenk
  • Muskelbehandlung, Weichteilbehandlung
  • Behandlung der Hals Faszien und der oberen HWS


Teil 2: Zahnärztliche Funktionstherapie – Aufbaukurs CMD [10 FP]

  • Funktionelle Störungen-ausgehend von und einflussnehmend auf das orofaziale System
  • Funktionsbefund und Vorgehensweise aus zahnärtzl. Sicht
  • Gesamtkörperstatik, Schluckreflex und Kausystem
  • Statikprobleme und Zahnsystem – Auswirkungen auf den Gesamt-Bewegungsapparat
  • Funktionsstörungen im Kiefer- und Gesichtsbereich
  • Das Lerch-Concept (Behandlung von statischen Funktionsstörungen des gesamten skelettalen Systems und des Kausystems
  • Okklusionsschienen versus Funktionelle Aufbissschienen
  • Zusammenarbeit und Schnittstelle zwischen Physiotherapeut und Zahnarzt
  • Marketing – Aufbau eines Netzwerks
  • Abrechnungsrechtliche Aspekte
  • Voraussetzung: Funktionseinheit Kiefer oder ein anderer Kieferkurs
  • Weitere Informationen auch unter www.schiller-zahnarztpraxis.de oder
    www.lerch-concept.de

Austellung des Zertifikates

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Olaf Lippek; Lehrteam Dr. med. dent. Eyk Schiller

Kursgebühr

330,00 €

Termine

Fr 29.07.2016 15:00-20:00 Uhr
Sa 30.07.2016 09:00-18:00 Uhr
So 31.07.2016 09:00-17:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-CMD
16-04
09.12.2016 /
11.12.2016
330,00 €    

Thema

Kiefer / Anatomie, Physiologie

Inhalte

Teil 1: Funktionseinheit Kiefer [14 FP]

  • Darstellung der Funktionszusammenhänge zwischen HWS, Kiefergelenk und Cranium
  • Anatomie, funktionelle Anatomie, Anamnese
  • Faszien Schulter, Hals
  • Einblick in ganzheitliche Zusammenhänge
  • Untersuchung und Differentialdiagnostik
  • Behandlung Kiefer, Intra-, Extraoralgelenk
  • Muskelbehandlung, Weichteilbehandlung
  • Behandlung der Hals Faszien und der oberen HWS


Teil 2: Zahnärztliche Funktionstherapie – Aufbaukurs CMD [10 FP]

  • Funktionelle Störungen-ausgehend von und einflussnehmend auf das orofaziale System
  • Funktionsbefund und Vorgehensweise aus zahnärtzl. Sicht
  • Gesamtkörperstatik, Schluckreflex und Kausystem
  • Statikprobleme und Zahnsystem – Auswirkungen auf den Gesamt-Bewegungsapparat
  • Funktionsstörungen im Kiefer- und Gesichtsbereich
  • Das Lerch-Concept (Behandlung von statischen Funktionsstörungen des gesamten skelettalen Systems und des Kausystems
  • Okklusionsschienen versus Funktionelle Aufbissschienen
  • Zusammenarbeit und Schnittstelle zwischen Physiotherapeut und Zahnarzt
  • Marketing – Aufbau eines Netzwerks
  • Abrechnungsrechtliche Aspekte
  • Voraussetzung: Funktionseinheit Kiefer oder ein anderer Kieferkurs
  • Weitere Informationen auch unter www.schiller-zahnarztpraxis.de oder
    www.lerch-concept.de

Austellung des Zertifikates

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Olaf Lippek; Lehrteam Dr. med. dent. Eyk Schiller

Kursgebühr

330,00 €

Termine

Fr 09.12.2016 15:00-20:00 Uhr
Sa 10.12.2016 09:00-18:00 Uhr
So 11.12.2016 09:00-17:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-MR
16-02
17.09.2016 /
18.09.2016
260,00 €    

Thema

Gezielte Faszienmanipulation

Inhalte

Myofascial Release® ist eine körpertherapeutische Einzelbehandlung. Durch genaue Manipulation
tief sitzender Bindegewebsrestriktionen, wird versucht ,über das Fasziensystem ausgleichend
auf den Gesamtorganismus einzuwirken und im zu neuer Balance und Vitalität zu
verhelfen.


Ausbildungsaufbau:

Grundkurs: Grundgriffe und Berührungsqualität

Aufbaukurs 1: Direkte Tiefenmanipulation : Beckengürtel und untere Extremität

Aufbaukurs 2: Direkte Tiefenmanipulation: Schulter/Arm – Nacken

Integrationskurs: Schwerpunkt Wirbelsäule



Die Reihenfolge von ABK 1 und ABK 2 ist frei wählbar. Der Integrationskurs kann nach Absolvierung von dem Grundkurs und einem Aufbaukurs belegt werden.
Infos auch unter www. myofascial.de


Inhalte Grundkurs:

  • das Konzept der Faszien als dreidimensionale Netze – Myofasziale Ketten.
  • Rolle des Bindegewebes für unseren Organismus
  • Ursachen von Bindegewebsrestriktion
  • Neuro-myofasziale Schleifen
  • Anwendung von Myofascial Release bei Symptomfeldern des Bewegungsapparates
  • Überblick über die Faszienbehandlungsmöglichkeiten

    Praxis:
  • Einführung in die Grundgriff-Technik der direkten Faszienmanipulation
  • Behandlung der Lumbodorsal-Faszie
  • Behandlung einer Thorax-Immobilität
  • Behandlung von Nacken-Strukturen (linea nuchae, laterale Zervical-Region, m. trapezius)
  • Entspannung des m. piriformis
  • Pelvic Lifts
  • Behandlung der Hüftbeuger (M.psoas)
  • Grundgriffe für die Rückenbehandlung


Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Christopher Veeck
Instructor deutsche Gesellschaft Myofascial-Release

Kursgebühr

260,00 €

Termine

Sa 17.09.2016-----10:00-19:00 Uhr
So 18.09.2016-----09:00-16:00 Uhr


Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-SAP
16-01
14.10.2016 /
14.10.2016
390,00 €    

Thema

Inhalte

Die Balance Methode der Akupunktur ist eine der ältesten Akupunkturformen der Chinesischen Heilkunde. Die Ursprünge dieser wirkungsvollen Akupunkturmethode gehen auf das I Ging das Buch der Wandlungen (4000 Jahre) zurück.

Aus diesen Grundlagen entwickelte sich die Balance-Akupunktur. Dieses einzigartige System das zusätzlich durch ein einfaches aber geniales Spiegel- und Abbildsystem ergänzt wird und sich so zu einer der effektivsten Methode in der modernen, akuten und chronischen Schmerztherapie entwickelt hat.


Der erste Teil des Kurses vermittelt die Theorie der chinesischen Meridiankunde und der Akupunkturpunkte.

Im zweiten Teil erlernen Sie an zwei intensiven Tagen die richtige Vorgehensweise der Balance Akupunktur so das Sie das neu gewonnen Praxiswissen direkt in Ihre Arbeit mit Ihren Patienten umsetzten können.


Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Agathe Englisch-Schöneck/ HP

Kursgebühr

390,00 €

Termine

Teil 1 Fr 14.10.2016 09:00-16:00 Uhr
Teil 2 Sa 12.11.2016 09:00-17:00 Uhr
So 13.11.2016 09:00-13:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-MRI
16-01
19.11.2016 /
21.11.2016
390,00 €    

Thema

Schwerpunkt Wirbelsäule

Inhalte

  • Funktionsweise der kurzen spinalen Rotatoren
  • Behandlung des Transversospinalen Systems der Rückenmuskulatur (m. multifidus)
  • Endothorakalfaszie und Transversalfaszie
  • Spiralorientierte Klientenposititonen – Skoliosen
  • Nackenarbeit und Cranio-mandibuläre Behandlung ( m. masseter, Temporalis-Faszie, mm. Pterygoidei)

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Christopher Veeck
Lehrteam und Instructor Deutsche Gesellschaft Myofascial Release

Kursgebühr

390,00 €

Termine

Sa 19.11.2016 14:00-19:00 Uhr
So 20.11.2016 09:00-18:00 Uhr
Mo 21.11.2016 09:00-17:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-MRB
16-01
17.11.2016 /
19.11.2016
390,00 € inkl. Skript   

Thema

Tiefenmanipulation: Schultergürtel-Thorax

Inhalte

Myofascial Release® ist eine körpertherapeutische Einzelbehandlung. Durch genaue Manipulation
tief sitzender Bindegewebsrestriktionen, wird versucht ,über das Fasziensystem ausgleichend
auf den Gesamtorganismus einzuwirken und im zu neuer Balance und Vitalität zu
verhelfen.


Ausbildungsaufbau:

Grundkurs: Grundgriffe und Berührungsqualität

Aufbaukurs 1: Direkte Tiefenmanipulation : Beckengürtel und untere Extremität

Aufbaukurs 2: Direkte Tiefenmanipulation: Schulter/Arm – Nacken

Integrationskurs: Schwerpunkt Wirbelsäule


Die Reihenfolge von ABK 1 und ABK 2 ist frei wählbar. Der Integrationskurs kann nach Absolvierung von dem Grundkurs und einem Aufbaukurs belegt werden.

Infos auch unter www. myofascial.de




Kursinhalte Aufbaukurs 2:

  • Nackenbehandlung
  • M.trapezius, M.skalenus
  • Faszien der Pectoralmuskeln
  • Behandlung der Skapula
  • Faszienlogenarbeit für Unterarm u. Hände
  • Thoraxmobilisationen
  • Rippenbehandlung und m. serratus anterior
  • Behandlung der Axilla
  • Lösen der oberen Thoraxapertur, Brachialgie, Tennisellenbogen und Karpaltunnel-Syndrom

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Christopher Veeck
Instruktor Deutsche Gesellschaft Myofascial-Release

Kursgebühr

390,00 € inkl. Skript

Termine

Do 17.11.2016 10:00-18:00 Uhr
Fr 18.11.2016 09:00-18:00 Uhr
Sa 19.11.2016 09:00-14:00 Uhr



Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-ALV
16-01
24.09.2016 /
25.09.2016
210,00 €/ WE inkl. Material (Euro 20)   

Thema

Schröpfen, Baunscheidtieren

Inhalte

Ausleitungsverfahren gehören zu den ältesten Heilverfahren der Menschheit. Seit den Forschungen Kellners, Pischingers, Schadès et al., die sich mit der Neurophysiologie beschäftigt haben, können wir auf eine fundierte wissenschaftliche Wirktheorie der Verfahren zurückgreifen.
Ausleitungsverfahren sind ihrer Natur nach blockadebrechende, entstauende Therapien. Stauungen in der Hämodynamik werden gelöst, perivaskuläre Ödeme der Gelose verschwinden, und es entstehen weitreichende Wirkungen auf die Stoffwechselleistung, den Säure/ Basen- Haushalt und damit auf den Gewebstonus und Grundumsatz.



  • Wissenschaftliche Wirktheorien
  • Diagnostik unter Einbeziehung der Reflexzonen
  • Anwendungsmöglichkeiten und Wirkungsweisen
  • Detoxmanagement furs 21. Jahrhundert
  • Ausleitungsverfahren als Basis eines therapeutischen Konzeptes
  • Schröpfen, Baunscheidtieren, Blutegeltherapie, Cantharidenpflaster
  • Praktische Anwendung der verschiedenen Techniken
  • Indikationen und Kontraindikationen


Teil 1: Schröpfen und Baunscheidtieren

Teil 2: Aderlass, Eigenblut- und Eigenlymphtherapie (Voraussetzung Teil 1)

Teil 3: Blutegel, Nasenreflexzonen, phytotherapeutische Ausleitungstherapie (Voraussetzung Teil 1)

Die Reihenfolge der Kursteile 2+3 ist frei wählbar. Nach Absolvierung aller 3 Teile erhalten Sie das Zertifikat zum Ausleitungstherapeu-ten.


BITTE ALLE KURSTEILE ONLINE EINZELN BUCHEN

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
Heilpraktiker

Kursleitung

Paul Inama
Heilpraktiker, EOS-Institut

Kursgebühr

210,00 €/ WE inkl. Material (Euro 20)

Termine

Sa 24.09.2016 10:00 - 18:00 Uhr
So 25.09.2016 09:00 - 15:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-ALV
16-02
22.10.2016 /
23.10.2016
210,00 €/ WE inkl. Material (Euro 20)   

Thema

Aderlass, Eigenblut- und Eigenlymphtherapie

Inhalte

Ausleitungsverfahren gehören zu den ältesten Heilverfahren der Menschheit. Seit den Forschungen Kellners, Pischingers, Schadès et al., die sich mit der Neurophysiologie beschäftigt haben, können wir auf eine fundierte wissenschaftliche Wirktheorie der Verfahren zurückgreifen.
Ausleitungsverfahren sind ihrer Natur nach blockadebrechende, entstauende Therapien. Stauungen in der Hämodynamik werden gelöst, perivaskuläre Ödeme der Gelose verschwinden, und es entstehen weitreichende Wirkungen auf die Stoffwechselleistung, den Säure/ Basen- Haushalt und damit auf den Gewebstonus und Grundumsatz.



  • Wissenschaftliche Wirktheorien
  • Diagnostik unter Einbeziehung der Reflexzonen
  • Anwendungsmöglichkeiten und Wirkungsweisen
  • Detoxmanagement furs 21. Jahrhundert
  • Ausleitungsverfahren als Basis eines therapeutischen Konzeptes
  • Schröpfen, Baunscheidtieren, Blutegeltherapie, Cantharidenpflaster
  • Praktische Anwendung der verschiedenen Techniken
  • Indikationen und Kontraindikationen


Teil 1: Schröpfen und Baunscheidtieren

Teil 2: Aderlass, Eigenblut- und Eigenlymphtherapie (Voraussetzung Teil 1)

Teil 3: Blutegel, Nasenreflexzonen, phytotherapeutische Ausleitungstherapie (Voraussetzung Teil 1)

Die Reihenfolge der Kursteile 2+3 ist frei wählbar. Nach Absolvierung aller 3 Teile erhalten Sie das Zertifikat zum Ausleitungstherapeu-ten.


BITTE ALLE KURSTEILE ONLINE EINZELN BUCHEN

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
Heilpraktiker

Kursleitung

Paul Inama
Heilpraktiker, EOS-Institut

Kursgebühr

210,00 €/ WE inkl. Material (Euro 20)

Termine

Sa 22.10.2016 10:00 - 18:00 Uhr
So 23.10.2016 09:00 - 15:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-ALV
16-03
19.11.2016 /
20.11.2016
210,00 €/ WE inkl. Material (Euro 20)   

Thema

Blutegel, Nasenreflexzonen, phytotherapeutische Ausleitungstherapie

Inhalte

Ausleitungsverfahren gehören zu den ältesten Heilverfahren der Menschheit. Seit den Forschungen Kellners, Pischingers, Schadès et al., die sich mit der Neurophysiologie beschäftigt haben, können wir auf eine fundierte wissenschaftliche Wirktheorie der Verfahren zurückgreifen.
Ausleitungsverfahren sind ihrer Natur nach blockadebrechende, entstauende Therapien. Stauungen in der Hämodynamik werden gelöst, perivaskuläre Ödeme der Gelose verschwinden, und es entstehen weitreichende Wirkungen auf die Stoffwechselleistung, den Säure/ Basen- Haushalt und damit auf den Gewebstonus und Grundumsatz.



  • Wissenschaftliche Wirktheorien
  • Diagnostik unter Einbeziehung der Reflexzonen
  • Anwendungsmöglichkeiten und Wirkungsweisen
  • Detoxmanagement furs 21. Jahrhundert
  • Ausleitungsverfahren als Basis eines therapeutischen Konzeptes
  • Schröpfen, Baunscheidtieren, Blutegeltherapie, Cantharidenpflaster
  • Praktische Anwendung der verschiedenen Techniken
  • Indikationen und Kontraindikationen


Teil 1: Schröpfen und Baunscheidtieren

Teil 2: Aderlass, Eigenblut- und Eigenlymphtherapie (Voraussetzung Teil 1)

Teil 3: Blutegel, Nasenreflexzonen, phytotherapeutische Ausleitungstherapie (Voraussetzung Teil 1)

Die Reihenfolge der Kursteile 2+3 ist frei wählbar. Nach Absolvierung aller 3 Teile erhalten Sie das Zertifikat zum Ausleitungstherapeu-ten.


BITTE ALLE KURSTEILE ONLINE EINZELN BUCHEN

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
Heilpraktiker

Kursleitung

Paul Inama
Heipraktiker, EOS-Institut

Kursgebühr

210,00 €/ WE inkl. Material (Euro 20)

Termine

Sa 19.11.2016 10:00 - 18:00 Uhr
So 20.11.2016 09:00 - 15:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-AGS
16-04
07.11.2016 /
09.11.2016
390,00 €    

Thema

Physio-Athletik-Trainer/ als RS-Refresher anerkannt

Inhalte

Sportphysiotherapie/ Kurs 4-in Kooperation mit FOMT


Physio-Athletik-Trainer/ als RS-Refresher anerkannt

Dieser Kurs kann separat von der Gesamtausbildung Sportphysiotherapie gebucht werden.
Dieses moderne, praxisorientierte Seminar eröffnet Ihnen ein lohnendes Arbeitsfeld und ist der Schlüssel zum Erfolg für die Arbeit mit aktiven Men-schen und Sportler/innen. Die Physio – Athletiktrainer – Ausbildung macht Sie zum Experten für Trainingsoptimierung mit fundiertem Wissen aus (Sport-) Physiotherapie und Sportwissenschaft – zu einem kompetenten Betreuer in Prävention, Training und Wettkampf.


  • Leistungspotentiale erkennen
  • Gesundheits- und Leistungsoptimierung im Breiten- und Leistungssport und in der Physiotherapie
  • Professionelle Testverfahren und daraus resultierende Übungsprogramme mit funktionellem Anspruch
  • Trainingsstrategien, die dem Sportler optimale Entwicklungschancen zur “gesunden” biologischen Leistungsoptimierung ermöglichen
    Profitieren Sie von den neuesten Erkenntnissen, sowie langjährigen Erfahrungen des Lehrteams der AG Sportphysiotherapie zu den Themen Leis-tungsdiagnostik, funktionelle Tests für Rumpf und Extremitäten, Trainingssteuerung und Trainingsplanung.

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Lehrteam FOMT und AG Sportphysiotherapie

Kursgebühr

390,00 €

Termine

Mo-Mi 07.-09.11.2016 09:00-18:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-FK
16-01
17.09.2016 /
18.09.2016
170,00 €    

Thema

Als RS-Refresher anerkannt

Inhalte

Als RS-Refresher anerkannt


Die Feldenkrais-Methode ist eine körperorientierte Lernmethode, die Dr. Moshe Feldenkrais entwickelte. Feldenkrais lehrte, dass sich durch die Schulung kinästhtischen und proprioceptiven
Selbstwahrnehmung grudnlegende menschliche Funktione verbessern, Schmerzen reduzieren
lassen. Dies führt zu leichter und agenehmer empfundenen Bewegungen.
Die Feldenkrais-Methode orientiert sich am “organischen” Lernen, wie es in der Entwicklung
vom Baby zum Kleinkind stattfindet.
funktionale Integration und Bewusstheit durch Bewegung


  • Erarbeitung von elementaren und speziellen Lektionen
  • Wirkungsweise und Einsatzmöglichkeiten er Feldenkraismethode
  • praxisorientierte Vermittlung von Bewußtheit durch Bewegung
  • Anwendungsmöglichkeiten bei Schmerzpatienten und in der Gruppe


Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Sabine Söllner
Entspannungspädagogin, Feldenkraislehrerin, Sport- und Gymnastiklehrerin

Kursgebühr

170,00 €

Termine

Sa 17.09.2016 10:00-17:00 Uhr
So 18.09.2016 09:00-13:30 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-BAJ
16-01
08.07.2016 /
10.07.2016
310,00 €   

Thema

Inhalte

Bodyadjustment oder General Osteopathic Treatment (GOT) ist eine Behandlungsform, welche auf die Osteopathen der ersten Generation zurückgeht.
In diesem Kurs erlernen sie durch routinierte, rotatorische und rhythmische Bewegungen den Körper in eine Symmetrie zu balancieren. Es gelingt Ihnen durch eine sehr weiche und
schmerzfreie Behandlung das fasciale Netzwerk zu stimulieren, die Zirkulation der verschiedenen Flüssigkeiten zu regulieren und eine freie Impuls-weitergabe durch die peripheren Nerven zu aktivieren.
Sie lernen für jedes Gelenk spezifische Anwendungsformen mit Bodyadjustment kennen und erweitern auf diese sanfte Weise jeden Tag Ihre Mög-lichkeiten, das beste Ergebnis für Ihre Patienten zu erzielen. Littlejohn und Wernham behandelten auf diese Weise artikuläre Blockierungen und muskuläre Steifigkeiten.

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Rüdiger Aratsch
PT

Kursgebühr

310,00 €

Termine

Fr 08.07.2016 10:00-18:00 Uhr
Sa 09.07.2016 09:00-17:30 Uhr
So 10.07.2016 09:00-13:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-BO
16-02
22.05.2016 /
27.05.2016
1580,00 € / kann in Raten gezahlt werden   

Thema

IBITA anerkannt

Inhalte

IBITA anerkannt


  • Neurophysiologie, Neuropsychologie und Grundlagen des Bobath-Konzepts
  • Techniken der analytischen Befundaufnahme und Behandlung am Patienten
  • Bewegungsanalysen und Fazilitation während funktioneller Aktivität (normale und abnormale Haltung und Bewegungsverhalten)
  • Funktionelle Auswirkungen von Läsionen des ZNS
  • ICF (Kompetenzprofil)
  • Cleanical Reasoning
  • Evaluation und Weiterbehandlung
  • Schriftliche Projektarbeit, schriftliche, mündliche, praktische Lernzielkontrolle
  • Max. Teilnehmerzahl: 12

Voraussetzung: 1 Jahr Vollbeschäftigung


Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten

Kursleitung

Annette Köble-Stäbler
PT, Bobath-Instruktor (IBITA),

Kursgebühr

1580,00 € / kann in Raten gezahlt werden

Termine

L-BO 16-02
Teil 1 So-Fr 22.-27.05.2016
Teil 2 Mo-Fr 25.-29.07.2016
Teil 3 Mo-Fr 31.10.-04.11.2016

Kurszeiten: täglich von 09:00 - 18:00 Uhr



Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-BO
16-03
22.08.2016 /
26.08.2016
1580,00 € / kann in Raten gezahlt werden   

Thema

IBITA anerkannt

Inhalte

IBITA anerkannt


  • Neurophysiologie, Neuropsychologie und Grundlagen des Bobath-Konzepts
  • Techniken der analytischen Befundaufnahme und Behandlung am Patienten
  • Bewegungsanalysen und Fazilitation während funktioneller Aktivität (normale und abnormale Haltung und Bewegungsverhalten)
  • Funktionelle Auswirkungen von Läsionen des ZNS
  • ICF (Kompetenzprofil)
  • Cleanical Reasoning
  • Evaluation und Weiterbehandlung
  • Schriftliche Projektarbeit, schriftliche, mündliche, praktische Lernzielkontrolle
  • Max. Teilnehmerzahl: 12

Voraussetzung: 1 Jahr Vollbeschäftigung


Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten

Kursleitung

Heike Schiemat
PT, Bobath-Instruktor (IBITA),

Kursgebühr

1580,00 € / kann in Raten gezahlt werden

Termine

L-BO 16-03
Teil 1 Mo-Fr 22.-26.08.2016
Teil 2 Mo-Fr 19.-23.09.2016
Teil 3 Mo-Fr 12.-16.12.2016

Kurszeiten: täglich von 08:00 - 17:15 Uhr



Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-BO
16-04
29.11.2016 /
03.12.2016
1580,00 € / kann in Raten gezahlt werden   

Thema

IBITA anerkannt

Inhalte

IBITA anerkannt


  • Neurophysiologie, Neuropsychologie und Grundlagen des Bobath-Konzepts
  • Techniken der analytischen Befundaufnahme und Behandlung am Patienten
  • Bewegungsanalysen und Fazilitation während funktioneller Aktivität (normale und abnormale Haltung und Bewegungsverhalten)
  • Funktionelle Auswirkungen von Läsionen des ZNS
  • ICF (Kompetenzprofil)
  • Cleanical Reasoning
  • Evaluation und Weiterbehandlung
  • Schriftliche Projektarbeit, schriftliche, mündliche, praktische Lernzielkontrolle
  • Max. Teilnehmerzahl: 12

Voraussetzung: 1 Jahr Vollbeschäftigung


Zielgruppe: PT, ET

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten

Kursleitung

Heike Schiemat
PT, Bobath-Instruktor (IBITA),

Kursgebühr

1580,00 € / kann in Raten gezahlt werden

Termine

L-BO 16-04
Teil 1 Di-Sa 29.11.-03.12.2016
Teil 2 Mo-Fr 16.-20.01.2017
Teil 3 Mi-So 19.-23.04.2017

Kurszeiten: täglich von 08:00 - 17:15 Uhr



Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-SKO
16-02
04.11.2016 /
05.11.2016
180,00 €    

Thema

Inhalte

Der Kurs ist für Physiotherapeuten geeignet, die im Bereich der Skoliosetherapie hinsichtlich der Befundaufnahme, Korrektur und in der Auswahl geeigneter und abwechslungsreicher Übungen neue Impulse suchen.
Das Kurskonzept bietet einen guten Einblick in die vielschichtigen physiologischen Behandlungsmöglichkeiten des Krankheitsbildes Skoliose und vermittelt im theoretischen sowie praktischen Bereich einen übersichtlichen Leitfaden durch den „Irrgarten“ der skoliotischen Krümmungsmuster. Weiterhin erhalten Sie Alternativen zu bekannten Therapieformen.


  • Erkennen und Zuordnen von Skoliosemustern (Anatomie, Biomechanik, Pathomechanik)
  • Theoretische Grundlagen zum Krankheitsbild
  • Unterschiedliche Formen und Erscheinungsbilder der Skoliose
  • Operative Verfahren und Korsettversorgung
  • Klinische Gruppen
  • Inspektion und Palpation
  • Befunderhebung
  • Planung und Behandlung, Erstellung von Behandlungskonzepten
  • Behandlung anhand von Praktischen Beispielen unterschiedlicher Behandlungsansätze
  • Dreidimensionale Behandlung

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Silke Woll
PT, Schroth-Therapeutin, Lehrkraft Henriettenstift Hannover

Kursgebühr

180,00 €

Termine


Fr 04.11.2016 15:30-20:00 Uhr
Sa 05.11.2016 09:00-18:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-EL
16-01
25.06.2016 /
26.06.2016
185,00 €    

Thema

Von den Krankenkassen für EAP anerkannt

Inhalte

In diesem evidenzbasierten Kurs bringen wir Sie auf den neuesten Stand der Elektrotherapie, sowohl theoretisch als auch praktisch. Neue Therapiean-sätze werden genauso besprochen wie die individuelle Einstell-und Dosierungsmöglichkeiten der klassischen Stromformen.


  • Refresher der theoretischen Grundlagen
  • Umsetzung in die Praxis
  • Wirkungsweise der Ströme
  • Richtige Auswahl der Ströme bezogen auf das jeweilige Krankheitsbild
  • Sinnvolle Anlagetechniken in der Praxis
  • Abrechnungsmöglichkeiten
  • Der richtige Behandlungszeitpunkt

    Für die EAP anerkannt

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister

Kursleitung

Michael Seubert
PT, Fachlehrer für Elektrotherapie

Kursgebühr

185,00 €

Termine

Sa 25.06.2016 09:00-18:00 Uhr
So 26.06.2016 09:00-17:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-FFA
16-01
06.08.2016 /
07.08.2016
180,00 €   

Thema

Nach der Kircher-Ernährungsberatung

Inhalte

Beschreibung:

Die drei Säulen der Gesundheitsprävention sind Ernährung, Bewegung und Entspannung. In dem Seminar bekommen Sie Grundlagen der gesunden Ernährung vermittelt. Sie lernen wie das Essverhalten analysiert werden kann und können Mängel oder Fehlverhalten beurteilen. Sie lernen Kommunikationstechniken zur Anwendung im Kurs und zur Beratung kennen, um eine aktive Umsetzung zu ermöglichen. Denn das Wissen über gesunde Ernährung allein führt nicht zum Erfolg. Sie lernen die Motivation des Klienten zu stärken und mittels lösungsorientierter Beratung bzw. Gesprächsführung, das Verhalten möglichst zu verändern.

Sie bekommen Ideen und Möglichkeiten, wie Sie das Thema Ernährung als Physiotherapeut nutzen und in Ihrem Tätigkeitsfeld integrieren können.


Ziel:

  • Ernährungswissen erwerben und umsetzen können
  • Übergewichtige als Zielgruppe richtig beraten
  • Motivation zur Prävention stärken
  • Therapieerfolge mittels Ernährungstipps verbessern


    Vom Wissen zum Handeln
  • Motivation zur Prävention
  • Techniken der Beratung
  • Lösungsorientierte Beratung

Methoden:
Impulsreferate, interaktive Lehrgespräche, Gruppenarbeit, Diskussion, Kostproben



Aufbaukurs: Ausbildung zum Ernährungscoach

Tag 1: Vertiefung der Stoffwechselprozesse, Basen- und Säurehaushalt

  • Zusammenhang zwischen Ernährung und Therapieerfolg
  • Ernährung und Prävention
  • Regenerationsprozesse
  • BMI
  • Erstellung von Ernährungsplänen für oben genannte Bereiche
  • Interpretation von Ernährungsprotokollen an Fallbeispielen

    Tag 2: Kommunikation
  • Ernährungsberatung
  • Kommunikation
  • Ernährungspsychologie

    Die Teilnehmer erhalten nach dem Aufbaukurs das Zertifikat zum
    Ernährungscoach.

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Daniela Kircher
Oecotrophologin

Kursgebühr

180,00 €

Termine

Sa 06.07.2016 10:00 - 18:00 Uhr
So 07.08.2016 09:00 - 16:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-FDM
16-03
14.07.2016 /
17.07.2016
495,00 €    

Thema

Inhalte

Die Faszientherapie ist ein anatomisches Konzept, in dem die Ursache für Schmerzen und Bewegungseinschränkungen auf spezifische pathologische Veränderungen der Faszien / des Bindegewebes zurückgeführt werden.
Faszien findet man überall im menschlichen Körper. Dieses körperweite Netzwerk erhält die strukturelle und funktionelle Integrität. Es sorgt also dafür, dass die Teile des Körpers zu einem Ganzen zusammengefügt sind und zusammenarbeiten.
Faszien spielen eine wesentliche Rolle bei hämodynamischen, biochemischen und trophischen Prozessen und bilden eine Matrix für die interzelluläre Kommunikation. Sie haben eine entscheidende Funktion bei der Abwehr des Körpers gegen Krankheitserreger und sind Wirkungsstätte der Immunabwehr. Nach Verletzungen bilden Faszien die Grundlage für den Heilungsprozess des Gewebes.
Stephen Typaldos, der Urheber des Fasziendistorsionsmodells, beschrieb sechs grundverschiedene Distorsionsstörungen in den Faszien. Diese sechs Distorsionsstörungen sind nur der Anfang. Es gibt mehrere biomechanische Funktionsstörungen, die mit energetischen, neurovegetativen, informativen und biokybernetischen Dysfunktionen ergänzt werden müssen.
Diese zahlreichen Wechselbeziehungen machen die Faszientherapie der INOMT mit dem biokybernetischen Konzept notwendig und zu einem unüber-troffenen Gewinn in der Physiotherapie.




Inhalt Faszientherapie 1:
  • Faszienanatomie Untere Extremität/LWS
  • Physiologie der Faszien (Bindegewebsphysiologie)
  • Biokybernetisches Denken (Ebenen-,SMS-Modell)
  • Techniken und Pathologien Untere Extremität u. LWS
  • Grundlagen FDM n. Typaldos
  • Behandlung von muskulären Ketten
  • Biomechanik und Biokybernetik des Fasziensystems

Zielgruppe: Ergotherapeuten müssen MT Ausbildung gemacht haben.

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Henk Brils / Lehrteam INOMT

Kursgebühr

495,00 €

Termine

Do-So 14. - 17.07.2016
Zeiten: 09:00 - 17:30 Uhr
Letzter Tag bis 16:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-FDM
16-04
22.09.2016 /
25.09.2016
495,00 €    

Thema

Inhalte

Die Faszientherapie ist ein anatomisches Konzept, in dem die Ursache für Schmerzen und Bewegungseinschränkungen auf spezifische pathologische Veränderungen der Faszien / des Bindegewebes zurückgeführt werden.
Faszien findet man überall im menschlichen Körper. Dieses körperweite Netzwerk erhält die strukturelle und funktionelle Integrität. Es sorgt also dafür, dass die Teile des Körpers zu einem Ganzen zusammengefügt sind und zusammenarbeiten.
Faszien spielen eine wesentliche Rolle bei hämodynamischen, biochemischen und trophischen Prozessen und bilden eine Matrix für die interzelluläre Kommunikation. Sie haben eine entscheidende Funktion bei der Abwehr des Körpers gegen Krankheitserreger und sind Wirkungsstätte der Immunabwehr. Nach Verletzungen bilden Faszien die Grundlage für den Heilungsprozess des Gewebes.
Stephen Typaldos, der Urheber des Fasziendistorsionsmodells, beschrieb sechs grundverschiedene Distorsionsstörungen in den Faszien. Diese sechs Distorsionsstörungen sind nur der Anfang. Es gibt mehrere biomechanische Funktionsstörungen, die mit energetischen, neurovegetativen, informativen und biokybernetischen Dysfunktionen ergänzt werden müssen.
Diese zahlreichen Wechselbeziehungen machen die Faszientherapie der INOMT mit dem biokybernetischen Konzept notwendig und zu einem unübertroffenen Gewinn in der Physiotherapie.




Inhalt Faszientherapie 2:

  • Faszienanatomie Obere Extremität/HWS/BWS
  • Physiologie der Faszien (Neurophysiologie)
  • Vertiefung Ebenen-,SMS- Modell
  • Techniken und Pathologien Obere Extremität und HWS
  • Vertiefung FDM n. Typaldos
  • Segmentale Zusammenhänge und Meridiansystem

Ergotherapeuten müssen MT Ausbildung gemacht haben.

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Henk Brils / Lehrteam INOMT

Kursgebühr

495,00 €

Termine

Do-So 22. - 25.09.2016
Zeiten 09:00 - 17:30 Uhr
Letzter Tag bis 16:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-F
16-02
11.11.2016 /
13.11.2016
260,00 €    

Thema

Inhalte

  • Theorie und Praxis der Reflexzonentherapie
  • Geschichte der Reflexzonenmassage
  • Entstehung von Reflexzonen und Unterscheidung von Reflexzonen zu allgemeinen und topografischen Beschwerden
  • Lage der Zonen, Symptom-, Hintergrundzonen/ spezielle und individuelle Verteilung und Aufteilung, Zoneneinteilung, Kausalreflexzonen
  • Anzeichnen der Reflexzonen am Fuß
  • Sicht-und Tastbefund
  • Behandlungsaufbau ,Grifftechniken/ Reihenfolge und Sequenz
  • Anzahl und Dauer der Behandlung, ergänzende Maßnahmen
  • Handreflexzonen
  • Einflussnahme der Körperhaltung und anderer Faktoren der Proprioception auf die taktile Sensibilität
  • Systematik der Fußreflexzonenmassage
  • Reaktionen auf die Behandlung
  • Tonisierung und Sedierung, Beruhigungsmaßnahmen bei Überreaktionen
  • Indikationen, Kontraindikationen, Akutbehandlung, Krankheitsbilder
  • Rechtslage, Patienteninformation
  • Wer möchte kann danach an einem schriftlicher Test des Gelernten teilnehmen und sich dann kostenlos auf die im internetgeführte Therapeutenliste setzen lassen.

    www.bouchette.de/Fussreflexzonentherapie/Adressen

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Lehrteam Peter Bouchette
www.bouchete.de

Kursgebühr

260,00 €

Termine

Fr 11.11.2016 10:00-19:00Uhr
Sa 12.11.2016 09:00-17:30Uhr
So 13.11.2016 09:00-14:30Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-GRIBS
16-01
16.09.2016 /
17.09.2016
190,00 €    

Thema

Sich regen bringt Segen und Sauerstoff ins Gehirn

Inhalte

Das Arbeitsgedächtnis ist das Zentrum für das gleichzeitige Merken und Verarbeiten aktuell relevanter Informationen.
Es ist plastisch, und das, bis ins Alter, wie die neueste Wissenschaft nachgewiesen hat. Diese Erkenntnis über die Änderungsfähigkeit des Gehirns ist die Grundlage für unser Trainingskonzept.

Das Gehirn ist bis zum Lebensende „trainierbar“ und körperliche Aktivität unterstützt die Neurogenese.
Die Erkenntnisse dieser beiden Bereiche werden in diesem Seminar miteinander verbunden. Das ist interessant für alle, die mit älteren Menschen, »Gehirnjoggern« oder neurologischen Patienten arbeiten. Mit Herz und Hand zu mehr Hirn!



Ziele: Steigerung der Konzentrations- und Merkfähigkeit, der Informationsverarbeitungsgeschwindigkeit, der Kreativität, Koordination und Kommunikation mit gleichzeitiger Gesundheitsförderung durch Bewegung.

Anzuwenden in: Seniorenheimen, neurologischen Rehakliniken (Parkinson, MS, Apoplex, Schädel-Hirn-Traumen) Tagesstätten, beim Reha-Sport und auch in ganz normalen Sport- und Bewegungsstunden für Jung und Alt.

Nebenwirkungen: mehr Wachheit und viel Spaß.

Motto des Seminars: Bewegungen lernen, bei der Bewegung lernen, sich mit anderen bewegen, von ihnen und mit ihnen lernen. Das …
– macht Spaß,
– hält Körper und Geist/Seele in Schwung,
– fördert den Kontakt zu andere Menschen


Und es darf/ muß gelacht werden.

Bewegungstherapeut/In für Senioren und in der Geriatrie mit Zertifikat
nach dem IMUDA-Konzept: Institut für Mobilität und Dialog im Alter


Ausbildungsaufbau:
StuBs1, StuBs 2, GriBs
Die Reihenfolge der Kurse ist frei wählbar.

Die Kurse können auch unabhängig voneinander gebucht werden.

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister

Kursleitung

Friederike Ziganek-Soehlke + Kathrin Dietrich
Friederike Ziganek-Soehlke, Diplom-Gerontologin, Sportwissenschaftlerin, Diplom-Fachsportlehrerin für Prävention und Rehabilitation, Autorin, Referentin des BBS, DTB, ZVK
Kathrin Dietrich/ PT, Autorin, Ausbilderin des BSNW, Referentin des ZVK

Kursgebühr

190,00 €

Termine

Sa 16.09.2016 11:00-19:00 Uhr
So 17.09.2016 09:00-15:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-HR
16-01
05.11.2016 /
06.11.2016
180,00 €    

Thema

physiotherapeutische Behandlungskonzepte

Inhalte

Die physiotherapeutische Behandlung nach Handverletzungen unterliegt eigenen Gesetzmäßigkeiten. Im Rahmen des Kurses werden diese an unterschiedlichen Erkrankungen theoretisch und praktisch erläutert.


  • Befundaufnahme nach ICF
  • Anatomie, Pathophysiologie, OP-Techniken und Nachbehandlung von:
    distale Radiusfraktur, Metacarpalfrakturen der Langfinger und des Daumens, Beugesehnendurchtrennungen, M. Dupuytren und das Complex Regional Pain Syndrom = M. Sudeck
  • physiotherapeutische Behandlungskonzepte
  • Anbahnen von physiologischen Handfunktionen
  • Narbenbehandlung
  • Handtrainingsgeräte
  • Eigenübungsprogramm
  • Das praktische Üben der Kursinhalte wird betont

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten

Kursleitung

Barbara Dopfer
PT, zertifizierte Handtherapeutin (DAHTH), IPNFA advanced Instruktorin

Kursgebühr

180,00 €

Termine

Sa 05.11.2016 09:00-18:00Uhr
So 06.11.2016 09:00-16:00Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-HPS
16-02
10.06.2016 /
12.06.2016
390,00 €    

Thema

Beschränkt auf den Bereich der Physiotherapie

Inhalte


Welche Vorteile bringt mir der sektorale HP?

  • Unabhängigkeit von gesundheitspolitischen Veränderungen und Verordnungen
  • eigenständiges Diagnostizieren und Behandeln ohne Rezept
  • rechtliche Sicherheit in der physiotherapeutischen Behandlung eines Patienten ohne Rezept.
  • Keine 7% Umsatzsteuer bei Folgebehandlungen ohne Rezept

Welche Behandlungen darf ich anwenden?

  • Sämtliche Behandlungen und Therapien, die im Rahmen der Physiotherapieausbildung gelehrt wurden, dürfen eigenverantwortlich angewendet werden.

Welche Behandlungen sind nicht erlaubt?

  • Osteopathie, Dorn-Breuß, Akupunktur, invasive Techniken

Kursstruktur

  • 3 Tage Unterricht und Abschlusstest/ die Bescheinigung wird beim Gesundheitsamt eingereicht, danach Erteilung zur „Erlaubnis der Ausübung der Heilkunde nach dem Heilpraktikergesetz (beschränkt auf den Bereich der Physiotherapie)“


    Voraussetzungen: Mindestalter 25 Jahre

    gültig in Sachsen

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Lehrteam Paul Inama

Kursgebühr

390,00 €

Termine

Fr-So 10.06.- 12.06.2016
Zeiten: 09:00 - 18:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-HPS
16-03
21.10.2016 /
23.10.2016
390,00 €    

Thema

Beschränkt auf den Bereich der Physiotherapie

Inhalte


Welche Vorteile bringt mir der sektorale HP?

  • Unabhängigkeit von gesundheitspolitischen Veränderungen und Verordnungen
  • eigenständiges Diagnostizieren und Behandeln ohne Rezept
  • rechtliche Sicherheit in der physiotherapeutischen Behandlung eines Patienten ohne Rezept.
  • Keine 7% Umsatzsteuer bei Folgebehandlungen ohne Rezept

Welche Behandlungen darf ich anwenden?

  • Sämtliche Behandlungen und Therapien, die im Rahmen der Physiotherapieausbildung gelehrt wurden, dürfen eigenverantwortlich angewendet werden.

Welche Behandlungen sind nicht erlaubt?

  • Osteopathie, Dorn-Breuß, Akupunktur, invasive Techniken

Kursstruktur

  • 3 Tage Unterricht und Abschlusstest/ die Bescheinigung wird beim Gesundheitsamt eingereicht, danach Erteilung zur „Erlaubnis der Ausübung der Heilkunde nach dem Heilpraktikergesetz (beschränkt auf den Bereich der Physiotherapie)“


    Voraussetzungen: Mindestalter 25 Jahre

    gültig in Sachsen

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Lehrteam Paul Inama

Kursgebühr

390,00 €

Termine

Fr-So 21.10. - 23.10.2016
Zeiten: 09:00 - 18:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
ST-HPS
16-02
08.06.2016 /
12.06.2016
690,00 €    

Thema

Beschränkt auf den Bereich der Physiotherapie

Inhalte


Welche Vorteile bringt mir der sektorale HP?

  • Unabhängigkeit von gesundheitspolitischen Veränderungen und Verordnungen
  • eigenständiges Diagnostizieren und Behandeln ohne Rezept
  • rechtliche Sicherheit in der physiotherapeutischen Behandlung eines Patienten ohne Rezept.
  • Keine 7% Umsatzsteuer bei Folgebehandlungen ohne Rezept

Welche Behandlungen darf ich anwenden?

  • Sämtliche Behandlungen und Therapien, die im Rahmen der Physiotherapieausbildung gelehrt wurden, dürfen eigenverantwortlich angewendet werden.

Welche Behandlungen sind nicht erlaubt?

  • Osteopathie, Dorn-Breuß, Akupunktur, invasive Techniken

Kursstruktur

  • 5 Tage Unterricht und Abschlusstest/ die Bescheinigung wird beim Gesundheitsamt eingereicht, danach Erteilung zur „Erlaubnis der Ausübung der Heilkunde nach dem Heilpraktikergesetz (beschränkt auf den Bereich der Physiotherapie)“


    Voraussetzungen: Mindestalter 25 Jahre

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Lehrteam Paul Inama

Kursgebühr

690,00 €

Termine

Mi - So 08. - 12.06.2016
Zeiten: 09:00 - 18:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
ST-HPS
16-03
19.10.2016 /
23.10.2016
690,00 €    

Thema

Beschränkt auf den Bereich der Physiotherapie

Inhalte


Welche Vorteile bringt mir der sektorale HP?

  • Unabhängigkeit von gesundheitspolitischen Veränderungen und Verordnungen
  • eigenständiges Diagnostizieren und Behandeln ohne Rezept
  • rechtliche Sicherheit in der physiotherapeutischen Behandlung eines Patienten ohne Rezept.
  • Keine 7% Umsatzsteuer bei Folgebehandlungen ohne Rezept

Welche Behandlungen darf ich anwenden?

  • Sämtliche Behandlungen und Therapien, die im Rahmen der Physiotherapieausbildung gelehrt wurden, dürfen eigenverantwortlich angewendet werden.

Welche Behandlungen sind nicht erlaubt?

  • Osteopathie, Dorn-Breuß, Akupunktur, invasive Techniken

Kursstruktur

  • 5 Tage Unterricht und Abschlusstest/ die Bescheinigung wird beim Gesundheitsamt eingereicht, danach Erteilung zur „Erlaubnis der Ausübung der Heilkunde nach dem Heilpraktikergesetz (beschränkt auf den Bereich der Physiotherapie)“


    Voraussetzungen: Mindestalter 25 Jahre

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Lehrteam Paul Inama

Kursgebühr

690,00 €

Termine

Mi - So 08. - 12.06.2016
Zeiten: 09:00 - 18:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs voll
L-HPC
16-02
20.10.2016 /
23.10.2016
2.100,00 € inkl. E-Learning-Kurs / Ratenzahlung möglich
+ 80 € Unterrichtsmat.    

Thema

Mit E-Learning Programm

Inhalte

Ablauf:

  • Kompaktkurs (ca. 6 Monate) 4×4 Tage
  • Prüfungsvorbereitung
  • praxisorientierter theoretischer und praktischer Unterricht
  • speziell auf die Zielgruppe zugeschnittenes Programm, das auf den medizinischen Vorkenntnissen von Physiotherapeuten aufbaut
  • fachübergreifend vernetzte Darstellung der prüfungsrelevanten Themenbereiche
  • individuelle und flexible Betreuung der Teilnehmer (regelmäßige Lernbriefe)
  • ständige Präsenz des Lehrteams außerhalb der Unterrichtszeiten per e-mail
  • begrenzte Teilnehmerzahl ( max. 22 Personen)

aus dem Inhalt:

  • anamnestisches Gespräch
  • Untersuchungsmethoden
  • Injektionstechniken
  • Notfallmaßnahmen
  • Anatomie, Physiologie, Pathologie der inneren Medizin
  • Differentialdiagnostik




Prüfungsgebühr:
je nach Gesundheitsamt ca. 500,00 Euro
Die Prüfung findet je nach Gesundheitsamt ca. 2x im Jahr statt.

Gründe für die Ausbildung zum Heilpraktiker/In:

  • Selbstständiges Behandeln und Diagnostizieren
  • Unabhängigkeit von gesundheitspolitischen Veränderungen und Verordnungen
  • Erweiterung der Verdienstmöglichkeiten durch die gesetzliche Ermächtigung zur Durchführung von Osteopathie, TCM (Akupunktur), naturheilkundl. und alternative Heilmethoden

Hinweis für Teilnehmer aus folgenden Bundesländern:
Berlin, Brandenburg, Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, NRW
Bitte melden Sie sich mit der Anmeldung zum HP-Kurs auch gleich für die Prüfung beim zuständigen Gesundheitsamt an!



E-Learning/ Spielend lernen!


Die neue Fortbildungsdimension in Verbindung mit Präsenzkursen
In Kooperation mit dem Thieme Verlag wurde ein E-Learning-Programm speziell für die Heilpraktik-Ausbildung nach dem Inama-Konzept erstellt. Der Präsenzkurs wird mit dem E-Learning-Kurs verbunden. Dadurch haben Sie folgende Vorteile:
* Lernen – wo und wann Sie wollen!
* Üben und trainieren Sie kleine Kurseinheiten, je nachdem wie viel Zeit Ihnen zur Verfügung steht.

  • Bestimmen Sie Ihr eigenes Lerntempo.
  • Viele interaktive Übungsaufgaben
  • Überprüfung der Fortschritte anhand von Übungsaufgaben
  • Anschauliche Fallbeispiele
  • Unterrichtsstoff mit interaktiven Lernübungen, Fotos, Videounterstützung, Fragenkatalog
  • Chat und Forum: treten Sie mit anderen Kursteilnehmern und den Referenten in Kontakt

Sie haben noch keine Vorstellung? Informationen erhalten Sie über: http://www.physiofortbildung.thieme.de.

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister

Kursleitung

Paul Inama und Lehrteam
HP

Kursgebühr

2.100,00 € inkl. E-Learning-Kurs / Ratenzahlung möglich
+ 80 € Unterrichtsmat.

Termine

Teil 1 Do-So 20.-23.10.2016
Teil 2 Do-So 08.-11.12.2016
Teil 3 Do-So 26.-29.01.2017
Teil 4 Mi-Sa 01.-05.03.2017
Zeiten: 09:00 - 18:00 Uhr


Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-HPMPT
16-02
23.10.2016 /
23.10.2016
75,00 Euro   

Thema

Inhalte

Mit diesem Trainingsmodul bieten wir eine live-Vorbereitung auf die mündliche Prüfung.
Unsere Dozenten schaffen eine realistische Prüfungssituation, in der auf Basis vergangener
Prüfungen das Gelernte in praktischen Fällen anzuwenden ist.
Nach dem Motto: Übung macht den Heilpraktiker

Zielgruppe:

Heilpraktiker

Kursleitung

EOS-Lehrteam Paul Inama

Kursgebühr

75,00 Euro

Termine

So 23.10.2016 10:00-16:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-HPI
16-02
09.06.2016 /
09.06.2016
kostenfrei   

Thema

Inhalte

Bitte melden Sie sich telefonisch an.

Zielgruppe:

Kursleitung

Paul Inama und Lehrteam

Kursgebühr

kostenfrei

Termine

Do 09.06.2016
Beginn 19:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-HPI
16-03
28.09.2016 /
28.09.2016
kostenfrei   

Thema

Inhalte

Bitte melden Sie sich telefonisch an.

Zielgruppe:

Kursleitung

Paul Inama und Lehrteam

Kursgebühr

kostenfrei

Termine

Mi 28.09.2016
Beginn 19:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-HPI
16-04
08.12.2016 /
08.12.2016
kostenfrei   

Thema

Inhalte

Bitte melden Sie sich telefonisch an.

Zielgruppe:

Kursleitung

Paul Inama und Lehrteam

Kursgebühr

kostenfrei

Termine

Do 08.12.2016
Beginn 19:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-HSM
16-01
01.10.2016 /
02.10.2016
210,00 € inkl. Skript   

Thema

Theorie und Praxis

Inhalte

Wärme und Kälte bilden die Basis der Hot Stone Massage. Über fünfzig schwarze Basalt-Lavasteine werden im Wasserbad auf 50°C erwärmt und Meeresmarmor wird in Eis gepackt.

Diese Art der Ganzkörpermassage ist sehr intensiv, da sowohl der manuelle Druck der Steine, als auch die Wärme und die Energie sofort wirksam werden. Das Gefühl, warme ölige Steine auf der Haut zu spüren, ist noch dazu sehr wohltuend und entspannend.


Die von den Steinen transportierte Hitze dringt tief in die Haut ein, der Lymphfluss wird sofort angeregt, die Selbstheilungskräfte stimuliert und die verhärtete Muskulatur geschmeidig gemacht.


Diese Massageform genießt zur Zeit große Nachfrage in der Wellness-Welt. Was diese Massage so beliebt macht, ist die tiefe, fast meditative Ruhe, die das erhitzte Gestein in den Körper bringt.


  • Theorie und Praxis der Hot Stone Massage
  • Anwendungsmöglichkeiten von warmen oder kalten Steinen
  • Wirkungsweise
  • Energiearbeit
  • Erwärmen/ Kühlen und Pflege der Steine

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
HP.physio
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Lehrteam Naturium Steffen Haupt

Kursgebühr

210,00 € inkl. Skript

Termine

Sa 01.10.2016 10:00-18:00 Uhr
So 02.10.2016 09:00-17:00 Uhr

Kursort

NOZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-KI
16-01
25.06.2016 /
26.06.2016
220,00 €    

Thema

Kopfgelenk-Induzierte-Symmetrie-Störung

Inhalte

Schädelasymmetrien und kindliche Entwicklungsverzögerungen
Kausalketten und therapeutische Perspektiven bei Schiefhalssyndrom, Schreibabys, KISS- und AD(H)S-Kindern

Stundenlang schreiende Babys, vermeintlich ungeschickte Kindergartenkinder, frustrierte Schüler mit massiven Lernstörungen und Konzentrationsproblemen – wenn es den Kindern schlecht geht, leidet schnell die gesamte Familie. Oft steckt hinter den komplexen Symptomen die Diagnose KISS, die Kopfgelenkinduzierte Symmetrie-Störung.
Hier kann eine rechtzeitige Überprüfung der Wirbelsäule und insbesondere der Kopfgelenkfunktion der erste Schritt hin zum entscheidenden Entwicklungsschub sein. Das hier vorgestellte Therapiekonzept bietet neue Ansätze in der KISS-Behandlung. KIDD, die Kopfgelenk induzierte Dyspraxie und Dysgnosie, bezieht sich auf das ältere (Schul-)Kind mit manifestierter Symptomatik. Dieser Behandlungsansatz auf Basis der Manualtherapie darf nicht als Wunderheilung missverstanden werden. Doch bei korrekter Befundung zeigen sich immer wieder schon nach wenigen Behandlungseinheiten erstaunlich nachhaltige Fortschritte in der motorischen und psychosozialen Entwicklung. Voraussetzung für den Behandlungserfolg und elementarer Bestandteil des Seminars ist die intensive Auseinandersetzung mit den kindlichen Reflexen sowie eine entsprechende Anamnese in einer vertrauensvollen Zusammenarbeit mit den Eltern.



Anatomie:
  • Erklärung der einzelnen Schädelknochen mit Suturen (Neurokranium)
  • Zusammenhang KISS- Kaiserschnitt-Zangengeburt-Saugglocke
  • Zusammenhang KISS Symptomatik und evtl. ADHS, Lernproblematik
  • Übersicht spez. Hirnnerven
  • Fotos, Videobeispiele

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister

Kursleitung

Reinhard Wolf
PT, Osteopath,Kinderbobath und Manualltherapeut

Kursgebühr

220,00 €

Termine

Sa 25.06.2016 09:00 - 17:00 Uhr
So 26.06.2016 09:00 - 15:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-KIA
16-01
29.10.2016 /
30.10.2016
220,00 €    

Thema

Kopfgelenk Indizierte Symmetrie Störung, Kopfgelenk Induzierte Dysgnosie und Dyspraxie

Inhalte

Voraussetzung: Grundkurs KISS
Kenntnisse der Schädelanatomie, speziell Gesichtsschädel und deren Nähten


Beschreibung:

Vertiefung der Grundlagen mit neuen Elementen – Zusammenhänge Ursache – Symptome.
Erkennen/Behandlung von Augenproblemen, Faszienverklebungen und Kopfschmerzen.
Erlernen von weiteren HWS-Mobilisationstechniken.



Inhalte:
Anatomie:
  • Erklärung Verlauf, Bedeutung der Faszien
  • Nerv optikus, N. okkulomotorius
  • Erläuterung Orbita
  • Symptome bei KIDD (Schul-, Lernprobleme, soziale Probleme)

    Befundung
  • Allgemein (Haltung, Dysbalancen)
  • Augenproblematik
  • Test Duraverklebung (Slump-Test)
  • HWS-Problematik
  • Fotos

    Persistierende Restreaktionen frühkindlicher Reaktionen (Reflexe):
  • Erläutern einiger frühkindlicher Reaktionen (Reflexe) – zur Befundung
  • Zusammenhang/Behandlung ADHS/LRS/Legasthenie bei persistierenden Reflexen

    Behandlungstechniken:
  • Vertiefung der Mobilisation/Behandlung der einzelnen Schädelknochen/Suturen (Schädelasymmetrien)
  • Vertiefung der Mobilisation Atlas/Axis
  • Mobilisation von Knochen und Suturen der Orbita
  • Spezielle Augenübungen, Dehntechniken der Faszien
  • Ear-Pull (Lösen von Verklebungen im Schädelbereich)
  • Membrantechniken – Behandlung der Falx cerebri (Kopfschmerzbehandlung)
  • Slump-Test – Duramobilisation bei KIDD
  • Behandlung bei persistierenden frühkindlicher Reaktionen (Reflexe)
  • Ausgleichsgriffe

    Methoden:
    Der Referent arbeitet mit interaktiven Methoden: Präsentation, Moderation, Gruppenarbeit, Vortrag

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister

Kursleitung

Reinhard Wolf
PT, Osteopath, Kinderbobath und Manualtherapeut

Kursgebühr

220,00 €

Termine

Sa 29.10.2016 09:00 bis 18:00 Uhr
So 30.10.2016 09:00 bis 14:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-KN
16-01
18.06.2016 /
19.06.2016
180,00 €   

Thema

Inhalte

Der Knorpel stellt eine in der der Natur einzigartige Struktur dar und spielt eine entscheidende Rolle in der Rehabilitation. In dem Kurs erfahren Sie, wie der Knorpel in der Therapie beeinflussbar ist.


  • Knorpelphysiologie, Tribologie, Rheologie, Biomechanik
  • Bedeutung des Knorpels
  • Ernährung des Knorpels
  • Biomechanische Aspekte der Arthrose
  • Regenerationsfähigkeit des hyalinen Knorpels (kindl,-erwachsener Knorpel, Halbwertzeit)
  • Neueste Erkenntnisse in der Knorpelrehabilitation
  • Provokation und Behandlung des Knorpels
  • Spezielle Behandlungstechniken
  • Kompressionstechniken, Einfluss der manuellen Therapie
  • Krankheitsbilder wie Arthrose, Arthritis, rheumatischer Formenkreis, Rhizarthrose
  • Besondere Berücksichtigung des Hüft- und Kniegelenkes
  • Trainingsaufbau bei verschiedenen Krankheitsbildern
  • Kritische Betrachtung der Standard-Therapieverfahren (Rolle des gezüchteten Knorpels)
  • Wirkungsweise der Hyaluronsäure bei Knorpelpathologien)
  • Konsequenz für die physiotherapeutische Behandlung

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Heilpraktiker
Ärzte

Kursleitung

Wiechard Bleissner
PT, INOMT-Lehrteam

Kursgebühr

180,00 €

Termine

Sa 18.06.2016 09:00-18:00 Uhr
So 19.06.2016 09:00-15:00 Uhr



Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-KT
16-02
01.07.2016 /
02.07.2016
290,00 € inkl. Material   

Thema

Aktivieren statt Immobilisieren

Inhalte

Die Kinesio-Tape-Methode wurde Anfang der 70er Jahre in Japan entwickelt. Das dehnbare Material nimmt über die Haut als größtes Sinnesorgan des Körpers Einfluss auf die Muskulatur, Ligamente und das Lymphsystem.

Ziel der Therapie ist es, Bewegungen nicht einzuschränken, sondern die physiologische Bewegungsfähigkeit von Gelenken und Muskulatur zu ermöglichen, um somit endogene Steuerungs- und Heilungsprozesse zu aktivieren.


  • Wirkungsweise und Basisgedanken
  • Material und spezifische Eigenschaften
  • Basistechniken: Muskel-, Ligament-, Korrektur- und Lymphtechnik
  • Anlagemöglichkeiten: Obere, untere Extremitäten, Rumpf
  • Aufbauende Techniken
  • Behandelbare Krankheitsbilder, Anwendungsmöglichkeiten
  • Indikationen und Kontraindikationen

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Pierre Mailand und Lehrteam
PT, Sportphysiotherapeut

Kursgebühr

290,00 € inkl. Material

Termine

Fr 01.07.2016 09:00-18:00 Uhr
Sa 02.07.2016 09:00-17:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-KT
16-03
05.11.2016 /
06.11.2016
290,00 € inkl. Material    

Thema

Aktivieren statt Immobilisieren

Inhalte

Die Kinesio-Tape-Methode wurde Anfang der 70er Jahre in Japan entwickelt. Das dehnbare Material nimmt über die Haut als größtes Sinnesorgan des Körpers Einfluss auf die Muskulatur, Ligamente und das Lymphsystem.

Ziel der Therapie ist es, Bewegungen nicht einzuschränken, sondern die physiologische Bewegungsfähigkeit von Gelenken und Muskulatur zu ermöglichen, um somit endogene Steuerungs- und Heilungsprozesse zu aktivieren.


  • Wirkungsweise und Basisgedanken
  • Material und spezifische Eigenschaften
  • Basistechniken: Muskel-, Ligament-, Korrektur- und Lymphtechnik
  • Anlagemöglichkeiten: Obere, untere Extremitäten, Rumpf
  • Aufbauende Techniken
  • Behandelbare Krankheitsbilder, Anwendungsmöglichkeiten
  • Indikationen und Kontraindikationen

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Pierre Mailand und Lehrteam
PT, Sportphysiotherapeut

Kursgebühr

290,00 € inkl. Material

Termine

Sa 05.11.2016 09:00-18:00 Uhr
So 06.11.2016 09:00-17:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-KTA
16-01
03.07.2016 /
03.07.2016
160,00 € inkl. Material   

Thema

Inhalte

  • Techniken bei Akupunktur- und Triggerpunkte
  • Meridiantechniken
  • Spezielle Lymphtechniken
  • Kombination verschiedener Anlagen


    * Voraussetzung: Basiskurs

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Pierre Mailand und Lehrteam
PT, Sportphysiotherapeut

Kursgebühr

160,00 € inkl. Material

Termine

So 03.07.2016 09:00-18:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-KS
16-01
28.10.2016 /
29.10.2016
180,00 €    

Thema

Differentialdiagnostik und komplexe physioth. Behandlung

Inhalte

  • Differentialdiagnostische Befunderhebung (Ursache können orthopädische, neuropathologische oder innere Erkrankungen sein)
  • Klassifizierung und Diagnostik
  • Spezifische Tests
  • Beurteilung der Schmerzqualität und Symptome (lokalisieren und analysieren)
  • Befundbezogener Behandlungsaufbau (manualtherapeutische, osteopathische und energetische Techniken, Entspannungstechniken)
  • Selbsthilfemöglichkeiten
  • Einfluss der Ernährung und Allergien auf Kopfschmerzen

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Claus Melzer
PT, HP, Manualtherapeut

Kursgebühr

180,00 €

Termine

Fr 28.10.2016 09:00-18:00 Uhr
Sa 29.10.2016 09:00-15:00 Uhr


Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-LS
16-01
06.10.2016 /
08.10.2016
270,00 € inkl. Skript   

Thema

Grundkurs

Inhalte

Beschreibung Kursinhalt LWS und ISG:

  • Grundlage zur Stabilität der Wirbelsäule: lokale und globale
  • Dysfunktion der tiefen lokalen Muskeln bei Kreuzschmerzen: M. multifidus, M. transversus abdominis Beckenboden und Diaphragma
  • Tests der Dysfunktion der tiefen Muskeln der LWS
  • Rolle der Diaphragma und des Beckenbodens bei lumbopelvischer Stabilität
  • klinische Methoden der Rehabilitation M. multifidus, M. transversus abdominis Beckenboden und Diaphragma
  • Ultraschall und Elektromyographie (EMG) als Test und Biofeedback für: Beckenboden, M. Transversus abdominis, Multifidus und Obliquus Externis
  • Multimorbidität bei Kreuzschmerzen (Inkontinenz und Asthma)
  • Rolle der Bauchhohlraummuskeln bei ISG Stabilität
  • Test und Behandlung die queren Fasern von Glutaeus
  • Wirksamkeitsstudien
  • Eingliederung der lokale System in der gesamten stabilisierende Synergie
  • Trainingstherapie, Sport und tägliche Aktivitäten
  • Multimodale Schmerztherapie
  • Aufbau der Behandlung

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Christine F. Hamilton
B. Phty (Mitglied der Joint Stability Research Unit, University of Queensland)

Kursgebühr

270,00 € inkl. Skript

Termine

Do 06.10.2016 14:00-19:00 Uhr
Fr 07.10.2016 09:00-18:00 Uhr
Sa 08.10.2016 09:00-18:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-LS
16-02
09.10.2016 /
10.10.2016
180,00 € inkl. Skript   

Thema

Aufbaukurs

Inhalte

Beschreibung Kursinhalt HWS und Scapula:

  • Funktion der tiefen Muskeln bei HWS Stabilität
  • Dysfunktion der tiefen lokalen Muskeln bei HWS Syndrome
  • Tests der Dysfunktion der Muskeln der HWS und Scapula
  • klinische Methoden der Rehabilitation HWS und Scapula
  • Tests und Behandlung: Kinästhesie (Wahrnehmung der Gelenkstellung/Bewegung)
  • Elektromyographie (EMG) und Ultraschall in der Behandlung des HWS und Trapezius
  • Wirksamkeit und Indikationen bei rezidiven Nackenschmerzen, Schleudertrauma(WAD), zervikogene Kopfschmerzen und Schwindel
  • Eingliederung der lokale System in der gesamten stabilisierende Synergie
  • Trainingstherapie, Sport und tägliche Aktivitäten
  • Multimodale Schmerztherapie
  • Aufbau der Behandlung

Voraussetzung: Lokale Stabilisation der LWS

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Christine F. Hamilton
B. Phty (Mitglied der Joint Stability Research Unit, University of Queensland)

Kursgebühr

180,00 € inkl. Skript

Termine

So 09.10.2016 09:00-18:00 Uhr
Mo 10.10.2016 09:00-16:30 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-LYT
16-01
13.08.2016 /
13.08.2016
160,00 € inkl. Material    

Thema

Inhalte

Lymphtaping ist eine sehr effektive Technik zur Behandlung verschiedenster Ödemformen. Das Einsatzgebiet erstreckt sich hier von posttraumatischen bzw. postoperativen Ödemen bis hin zum primären und sekundären Lymphödem. Die Applikation des elastischen Tapes bewirkt über eine dreidimensionale Dehnung des Lymphgefäßsystems einen verbesserten Abtransport von lymphpflichtigen Lasten. Deshalb stellt das Lymphtaping eine ideale Kombinationsmöglichkeit zur Manuellen Lymphdrainage / KPE dar.


  • Entstehung und Entwicklung des Lymphtapings
  • Materialkunde und Grundlagen des Lymphtapings
  • Verschiedene Anlagetechniken im Lymphtaping/ Arm, Bein
  • Diskutierte Wirkungsweisen des Lymphtapings
  • Indikationen und Kontraindikationen
  • Ödemtechniken ohne und mit Ausräumung von Lymphknoten mit kurzer Wiederholung des superfizialen und subfaszialen Lymphgefäßsystems
  • Ödemtaping in direkter Kombination mit der KPE

  • Voraussetzung: Ausbildung in Manueller Lymphdrainage / Komplexer Physikalischer Entstauungstherapie

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister

Kursleitung

Dr. Constance DaubertLehrteam der Lymphakademie Deutschland

Kursgebühr

160,00 € inkl. Material

Termine

Sa 13.08.2016 09:00-18:00 Uhr


Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-MCB
16-01
23.06.2016 /
26.06.2016
460,00 €    

Thema

McKenzie Teil B: Die Hals- und Brustwirbelsäule

Inhalte

Der zweite Teil der Reihe baut direkt auf dem ersten Seminar auf. Jetzt übertragen wir Ihre Kenntnisse auf HWS und BWS und arbeiten die Besonderheiten dieser Region heraus.
Die Teilnehmenden können Patienten mit Problemen der HWS und BWS nach den Prinzipien von McKenzie untersuchen, in klinisch relevante Subgruppen einteilen und dem klinischen Bild entsprechend logisch und sicher behandeln.


  • Anatomie / Biomechanik HWS / BWS
  • Epidemiologie von HWS- und BWS-Beschwerden
  • Anamnese und Klinische Untersuchung von HWS / BWS – Patienten
  • Problem der Strukturdiagnose und alternative Einteilung in diverse Syndromgruppen
  • Instabilität obere HWS: Klinische Kennzeichen und Tests
  • Differentialdiagnose Schwindel
  • Whiplash Associated Disorders (WAD): Untersuchung und Therapie von Patienten nach Schleudertrauma auf der Basis aktueller wissenschaftlichen Erkenntnisse
  • Kontraindikationen für spinale mechanische Therapie
  • Aktuelle Forschungsergebnisse
  • Management der Syndrome Haltung, Dysfunktion und Derangement im Rahmen von MDT
  • Differentialdiagnose Kopfschmerz: Diagnose und Therapie von zervikalen Kopfschmerzen



    Neu:
    Videos von McKenzie Selbstbehandlungsverfahren und Therapeutentechniken!

Ab 2013 erhalten alle Teilnehmer der MDT – McKenzie Kurse ein sechs Monate gültiges kostenloses login zur Seite www.mdteducation.com


Mehr als 100 professionelle Videos zeigen dort – unterstützt von Text und Audiokommentaren – alle Selbstbehandlungsverfahren, sowie sämtliche Therapeutentechniken an der Wirbelsäule.

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Instruktor McKenzie Institut Deutschland

Kursgebühr

460,00 €

Termine

Do-So 23.06. - 26.06.2016
Do-Sa 09:00-17:00 Uhr
So 09:00-16:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-MCC
16-01
03.11.2016 /
06.11.2016
460,00 € inkl. Skript   

Thema

MCKENZIE Teil C LWS Aufbaukurs/Problem Solving/spezielle Problemlösung/untere Extremität

Inhalte

Die Teilnehmer vertiefen ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten bezüglich Untersuchung und Behandlung mit dem McKenzie Konzept bei Patienten mit lumbalen Beschwerden.
Sie übertragen die Prinzipien auf muskuloskeletale Beschwerden der unteren Extremität und wenden die Untersuchungs- und Behandlungsstrategien patientengerecht an.


  • ISG: Diagnose und Therapie (Palpationstests versus Schmerzreproduktionstests)
  • Differentialdiagnose Ischialgie (Prolaps, Derangement, Adhärente Nervenwurzel, Entrapment)

  • Spinalkanalstenose
  • Diskussion über Stabilisationsprogramme
  • Updates der wissenschaftlichen Literatur zu den Kursinhalten
  • Klinische Mustererkennung durch die Analyse von Fallbeispielen
  • Probleme in der Befundanalyse und Behandlungsprogression
  • Transfer der McKenzie-Prinzipien auf periphere Gelenkstörungen der unteren Extremität
  • Anamnese und klinische Untersuchung peripherer Gelenke
  • Einteilung peripherer Gelenksstörungen in klinische Subgruppen
  • Tendinose versus Tendinitis
  • Management von häufig auftretenden peripheren Gelenksstörungen – unter anderem Achillessehnen-tendinosen, Patellafemorale Schmerzen
  • Untersuchung und Behandlung von Patienten durch die Kursleitung



    Neu:
    Videos von McKenzie Selbstbehandlungsverfahren und Therapeutentechniken!


    Ab 2013 erhalten alle Teilnehmer der MDT – McKenzie Kurse ein sechs Monate gültiges kostenloses login zur Seite www.mdteducation.com


    Mehr als 100 professionelle Videos zeigen dort – unterstützt von Text und Audiokommentaren – alle Selbstbehandlungsverfahren, sowie sämtliche Therapeutentechniken an der Wirbelsäule.

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Instruktor McKenzie Institut Deutschland

Kursgebühr

460,00 € inkl. Skript

Termine

Do-So 03.-06.11.2016

Do-Sa 09:00-17:00 Uhr
So 09:00-16:00 Uhr


Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-LY
16-03
07.07.2016 /
01.08.2016
1340,00 inkl. Prüfungsgebühr, Material   

Thema

Kompaktkurs mit E-Learning-Programm
Wochenendkurs!

Inhalte

Der Kurs ist als Massnahme nach AZWV anerkannt und kann mit einem Bildungsgutschein der Arbeitsagentur gefördert werden.

Ärztliche Leitung: Dr.med. Christian Schuchhardt/ Internist, Hämatologe, intern. Onkologe, Mitglied des Vorstandes der der Deutschen Gesellschaft für Lymphologie (DGL), Vorsitzender der Fortbildungskommission der DGL
Therapeut. Leiter: Otto Schreiner/ PT, Fachlehrer MLD, KPE


Die LYMPHAKADEMIE DEUTSCHLAND bietet bundesweit die komplette Ausbildung in Manueller Lymphdrainage an. Qualifizierte ärztliche und physiotherapeutische Fachlehrer führen den theoretischen und praktischen Unterricht durch.

Die 4-wöchige 170 Unterrichtseinheiten umfassende Fortbildung in Manueller Lymphdrainage / Komplexer physikalischer Entstauungstherapie (auch teilbar in 2-wöchigen Basiskurs und 2-wöchigen Therapiekurs) ermöglicht, nach erfolgreicher Abschlussprüfung die Abrechnung dieser Zertifikatsposition mit allen Kostenträgern.


Im Preis enthalten sind: Prüfungsgebühr, Bücher, Bandageset, Plakat, Ordner

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister

Kursleitung

Lehrteam Lymphakademie Deutschland

Kursgebühr

1340,00 inkl. Prüfungsgebühr, Material

Termine

Wochenendkurs!
Teil 1 Do-Mo 07.07.-18.07.2016
Teil 2 Do-Mo 21.07.-01.08.2016

Do - Mo 08:30-17:15 Uhr
Fr 08:30-13:30 Uhr


Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-LY
16-04
05.09.2016 /
30.09.2016
1340,00 inkl. Prüfungsgebühr, Material   

Thema

Kompaktkurs mit E-Learning-Programm

Inhalte

Der Kurs ist als Massnahme nach AZWV anerkannt und kann mit einem Bildungsgutschein der Arbeitsagentur gefördert werden.

Ärztliche Leitung: Dr.med. Christian Schuchhardt/ Internist, Hämatologe, intern. Onkologe, Mitglied des Vorstandes der der Deutschen Gesellschaft für Lymphologie (DGL), Vorsitzender der Fortbildungskommission der DGL
Therapeut. Leiter: Otto Schreiner/ PT, Fachlehrer MLD, KPE


Die LYMPHAKADEMIE DEUTSCHLAND bietet bundesweit die komplette Ausbildung in Manueller Lymphdrainage an. Qualifizierte ärztliche und physiotherapeutische Fachlehrer führen den theoretischen und praktischen Unterricht durch.

Die 4-wöchige 170 Unterrichtseinheiten umfassende Fortbildung in Manueller Lymphdrainage / Komplexer physikalischer Entstauungstherapie (auch teilbar in 2-wöchigen Basiskurs und 2-wöchigen Therapiekurs) ermöglicht, nach erfolgreicher Abschlussprüfung die Abrechnung dieser Zertifikatsposition mit allen Kostenträgern.


Im Preis enthalten sind: Prüfungsgebühr, Bücher, Bandageset, Plakat, Ordner

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister

Kursleitung

Lehrteam Lymphakademie Deutschland

Kursgebühr

1340,00 inkl. Prüfungsgebühr, Material

Termine

Teil 1 Mo-Fr 05.09.-16.09.2016
Teil 2 Mo-Fr 19.09.-30.09.2016

Mo-Do 08:30-17:15 Uhr
Fr 08:30-13:30 Uhr


Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-LY
16-05
24.10.2016 /
18.11.2016
1340,00 inkl. Prüfungsgebühr, Material   

Thema

Kompaktkurs mit E-Learning-Programm

Inhalte

Der Kurs ist als Massnahme nach AZWV anerkannt und kann mit einem Bildungsgutschein der Arbeitsagentur gefördert werden.

Ärztliche Leitung: Dr.med. Christian Schuchhardt/ Internist, Hämatologe, intern. Onkologe, Mitglied des Vorstandes der der Deutschen Gesellschaft für Lymphologie (DGL), Vorsitzender der Fortbildungskommission der DGL
Therapeut. Leiter: Otto Schreiner/ PT, Fachlehrer MLD, KPE


Die LYMPHAKADEMIE DEUTSCHLAND bietet bundesweit die komplette Ausbildung in Manueller Lymphdrainage an. Qualifizierte ärztliche und physiotherapeutische Fachlehrer führen den theoretischen und praktischen Unterricht durch.

Die 4-wöchige 170 Unterrichtseinheiten umfassende Fortbildung in Manueller Lymphdrainage / Komplexer physikalischer Entstauungstherapie (auch teilbar in 2-wöchigen Basiskurs und 2-wöchigen Therapiekurs) ermöglicht, nach erfolgreicher Abschlussprüfung die Abrechnung dieser Zertifikatsposition mit allen Kostenträgern.


Im Preis enthalten sind: Prüfungsgebühr, Bücher, Bandageset, Plakat, Ordner

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister

Kursleitung

Lehrteam Lymphakademie Deutschland

Kursgebühr

1340,00 inkl. Prüfungsgebühr, Material

Termine

Teil 1 Mo-Fr 24.10.-04.11.2016
Teil 2 Mo-Fr 07.11.-18.11.2016

Mo-Do 08:30-17:15 Uhr
Fr 08:30-13:30 Uhr


Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-LY
16-06
12.12.2016 /
13.01.2017
1340,00 inkl. Prüfungsgebühr, Material   

Thema

Kompaktkurs mit E-Learning-Programm

Inhalte

Der Kurs ist als Massnahme nach AZWV anerkannt und kann mit einem Bildungsgutschein der Arbeitsagentur gefördert werden.

Ärztliche Leitung: Dr.med. Christian Schuchhardt/ Internist, Hämatologe, intern. Onkologe, Mitglied des Vorstandes der der Deutschen Gesellschaft für Lymphologie (DGL), Vorsitzender der Fortbildungskommission der DGL
Therapeut. Leiter: Otto Schreiner/ PT, Fachlehrer MLD, KPE


Die LYMPHAKADEMIE DEUTSCHLAND bietet bundesweit die komplette Ausbildung in Manueller Lymphdrainage an. Qualifizierte ärztliche und physiotherapeutische Fachlehrer führen den theoretischen und praktischen Unterricht durch.

Die 4-wöchige 170 Unterrichtseinheiten umfassende Fortbildung in Manueller Lymphdrainage / Komplexer physikalischer Entstauungstherapie (auch teilbar in 2-wöchigen Basiskurs und 2-wöchigen Therapiekurs) ermöglicht, nach erfolgreicher Abschlussprüfung die Abrechnung dieser Zertifikatsposition mit allen Kostenträgern.


Im Preis enthalten sind: Prüfungsgebühr, Bücher, Bandageset, Plakat, Ordner

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister

Kursleitung

Lehrteam Lymphakademie Deutschland

Kursgebühr

1340,00 inkl. Prüfungsgebühr, Material

Termine

Teil 1 Mo-Fr 12.12.-23.12.2016
Teil 2 Mo-Fr 02.01.-13.01.2017

Mo-Do 08:30-17:15 Uhr
Fr 08:30-13:30 Uhr


Kursort

MFZ Leipzig
 
 

Thema

von den Krankenkassen anerkannt

Inhalte

Wir bilden Physiotherapeuten zu Manualtherapeuten aus. Die Nähe zu den Kursteilnehmern und die Praxisbezogenheit unserer Kurse liegen uns am Herzen. Unsere Stärke ist hohe fachliche Kompetenz basierend auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Unsere Weiterbildungen basieren alle auf dem BIOKYBERNETISCHEN KONZEPT. Aspekte der Neuro- und Bindegewebsphysiologie spielen in den Fortbildungen eine große Rolle. Den Patienten als “Ganzheit” zu sehen, ist in unserem Konzept essentiell.


Ausbildungsaufbau:
Die Kurse müssen in dieser Reihenfolge belegt werden.

E X 1/ Schulter, Ellbogen 5 [50 FP], 440,00 €

EX 2/ Hand, Hüfte 5 [50 FP], 440,00 €, aufbauend auf EX1/
Abstand mind. 3 Monate
EX 3/ Knie, Fuß 5 [50 FP], 440,00 €, aufbauend auf EX 2/
Abstand mind. 3 Monate
WS 1/ ISG, LWS 5 [50 FP], 440,00 €, aufbauend auf EX 3/
Abstand mind. 3 Monate
WS 2/ BWS, Rippen 5 [50 FP], 440,00 €, aufbauend auf W S1/
Abstand mind. 3 Monate
WS 3/ HWS, Kopfgelenke 5 [50 FP], 440,00 €, aufbauend auf WS2/
Abstand mind. 3 Monate
Theorieunterricht 2 [20 FP], 180,00 € Abstand mind. 3 Monate
Refresher 5 [50 FP], 440,00 €, freiwillig
Examen 5, 460,00 €, Nach 2 Jahren/ innerhalb von 4 Jahren
Gesamtstundenzahl 400


Der erfolgreiche Abschluß dieser Ausbildung berechtigt zur Abrechnung der Position „Manuelle Therapie“.

Ausbildungsdauer: mind. 2 Jahre/ höchstens 4 Jahre
Ärztliche Leitung: Dr. med. Jan P.Granert/ Christian Walochnik/ FA Orthopädie/ Osteologie/ Chirotherapie/ Sportmedizin/ Physikalische Medizin

Kursleitung: Henk Brils, INOMT und Lehrteam

Bitte nicht vergessen sich seperat für die Prüfung anzumelden

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister

Kursleitung

Henk Brils, INOMT und Lehrteam

Kursgebühr

siehe Inhalte

Termine

Kursserie L-MT 16-02
L-EX1 16-02 Mi-So 13.-17.07.2016
L-EX2 16-02 Mi-So 16.-20.11.2016
L-EX3 16-02 Mi-So 01.-05.02.2017
L-WS1 16-02 Mo-Fr 22.-26.05.2017
L-WS2 16-02 Mo-Fr 18.-22.09.2017
L-WS3 16-02 Sa-Mi 06.-10.01.2018
L-TH 16-02 So-Mo 22.-23.04.2018
L-PV 16-02 Mo-Fr 30.04.-04.05.2018


Kurszeiten: 09:00 - 17:30 Uhr


Kursort

MFZ Leipzig
 
 

Thema

von den Krankenkassen anerkannt

Inhalte

Wir bilden Physiotherapeuten zu Manualtherapeuten aus. Die Nähe zu den Kursteilnehmern und die Praxisbezogenheit unserer Kurse liegen uns am Herzen. Unsere Stärke ist hohe fachliche Kompetenz basierend auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Unsere Weiterbildungen basieren alle auf dem BIOKYBERNETISCHEN KONZEPT. Aspekte der Neuro- und Bindegewebsphysiologie spielen in den Fortbildungen eine große Rolle. Den Patienten als “Ganzheit” zu sehen, ist in unserem Konzept essentiell.


Ausbildungsaufbau:
Die Kurse müssen in dieser Reihenfolge belegt werden.

E X 1/ Schulter, Ellbogen 5 [50 FP], 440,00 €

EX 2/ Hand, Hüfte 5 [50 FP], 440,00 €, aufbauend auf EX1/
Abstand mind. 3 Monate
EX 3/ Knie, Fuß 5 [50 FP], 440,00 €, aufbauend auf EX 2/
Abstand mind. 3 Monate
WS 1/ ISG, LWS 5 [50 FP], 440,00 €, aufbauend auf EX 3/
Abstand mind. 3 Monate
WS 2/ BWS, Rippen 5 [50 FP], 440,00 €, aufbauend auf W S1/
Abstand mind. 3 Monate
WS 3/ HWS, Kopfgelenke 5 [50 FP], 440,00 €, aufbauend auf WS2/
Abstand mind. 3 Monate
Theorieunterricht 2 [20 FP], 180,00 € Abstand mind. 3 Monate
Refresher 5 [50 FP], 440,00 €, freiwillig
Examen 5, 460,00 €, Nach 2 Jahren/ innerhalb von 4 Jahren
Gesamtstundenzahl 400


Der erfolgreiche Abschluß dieser Ausbildung berechtigt zur Abrechnung der Position „Manuelle Therapie“.

Ausbildungsdauer: mind. 2 Jahre/ höchstens 4 Jahre
Ärztliche Leitung: Dr. med. Jan P.Granert/ Christian Walochnik/ FA Orthopädie/ Osteologie/ Chirotherapie/ Sportmedizin/ Physikalische Medizin

Kursleitung: Henk Brils, INOMT und Lehrteam

Bitte nicht vergessen sich seperat für die Prüfung anzumelden

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister

Kursleitung

Henk Brils, INOMT und Lehrteam

Kursgebühr

siehe Inhalte

Termine

Kursserie L-MT 16-03
L-EX1 16-03 Mi-So 30.11.-04.12.2016
L-EX2 16-03 Mi-So 05.-09.04.2017
L-EX3 16-03 Sa-Mi 05.-09.08.2017
L-WS1 16-03 Mo-Fr 11.-15.12.2017
L-WS2 16-03 Mo-Fr 09.-13.04.2018
L-WS3 16-03 Mo-Fr 23.-27.07.2018
L-TH 16-03 Fr-Sa 05.-06.10.2018
L-PV 16-03 Mo-Fr 10.-14.12.2018


Kurszeiten: 09:00 - 17:30 Uhr


Kursort

MFZ Leipzig
 
 

Thema

Inhalte

Zielgruppe:

Kursleitung

Henk Brils, INOMT und Lehrteam

Kursgebühr

440,00 Euro

Termine

Do-Mo 01.-05.09.2016 09:00 - 17:30 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 

Thema

Inhalte

Zielgruppe:

Kursleitung

Henk Brils, INOMT und Lehrteam

Kursgebühr

445,00 €

Termine

Mo-Fr 10. - 14.10.2016 09:00 - 17:30 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 

Thema

Inhalte

Zielgruppe:

Kursleitung

Henk Brils, INOMT und Lehrteam

Kursgebühr

460,00 €

Termine

Mo-Fr 16. - 20.10.2017 09:00 - 17:30 Uhr

Kursort

NOZ Leipzig
 
 

Thema

Inhalte

Zielgruppe:

Kursleitung

Henk Brils, INOMT und Lehrteam

Kursgebühr

460,00 €

Termine

Mo-Fr 13. - 17.03.2017 09:00 - 17:30 Uhr

Kursort

NOZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-MTK
16-01
17.06.2016 /
19.06.2016
240,00 €   

Thema

Inhalte

  • Einführung in die biokybernetische Entwicklung bis zur Pubertät
  • Eigentümlichkeiten des energetischen Systems beim Kind
  • Eigenheiten der somatotopischen Entwicklung beim Kind
  • Gezielte Untersuchung, Heteroanamnese
  • Einführung in die Bindegewebsphysiologie, Kopfgelenksanatomie, -biomechanik, Unterschiede beim Kleinkind
  • Manuelle Therapie beim KISS- Syndrom, Mobilisation des atlanto-occipitalen Übergangs und Axisrotation, Atlastherapie
  • Behandlung ossa parietale, ossa temporalis bei strukturellen und funktionellen Defiziten, Craniosacral-Synthese
  • manuelle Reflextherapie, Segmentmassage, Bindegewebstechniken, Periostmassage
  • Sanfte Akupressur, Tuinatherapie bei Pankreasdysfunktionen, Meridianmassage, Akupunktmassage bei Atemwegserkrankungen
  • Spezielle Methoden, Ohrmassage, Colontechniken, Fontanellen-Balancing, Neurosynthese

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Christian Rudel
PT, Fachlehrer Manuelle Therapie INOMT

Kursgebühr

240,00 €

Termine

Fr 17.06.2016 09:00 - 17:00 Uhr
Sa 18.06.2016 09:00 - 17:00 Uhr
So 19.03.2016 09:00 - 12:30 Uhr Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-MTZ
16-01
16.06.2016 /
19.06.2016
410,00 €    

Thema

Tiefenmassage nach Dr. med. H. Marnitz

Inhalte

Die Schlüsselzonenmassage und manuelle Therapie nach Dr. Marnitz ist eine Behandlungsmethode der physikalischen Therapie. Sie ist eine Kombination aus kleinflächig-gezielter Tiefenmassage an Muskulatur, Sehnen, Bändern und Gelenken, aus mobilisierenden manualtherapeutischen Maßnahmen.

Da die Methode nicht großflächig durchblutungsfördernd wirkt, ist sie auch besonders zur Behandlung von Ödempatienten geeignet.


  • Wissen um die Reizausbreitung in biologischen Systemen und damit verbundene neu entstehende Krankheiten
  • Spezifische Weichteiltechniken, kleinflächig gezielte Tiefenmassage
  • Therapie der Schlüsselzonen
  • Grundgriffe und spezielle Griffe (Manipulativgriffe) nach Dr. Marnitz
  • Indikationen und Kontraindikationen

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Gerhard Methlag
Instruktor Marnitztherapie

Kursgebühr

410,00 €

Termine

Do-Sa 16.-18.06.2016 08:30-18:00 Uhr
So 19.06.2016 08:30-18:00 Uhr


Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-MTT
16-01
27.06.2016 /
03.07.2016
1180,00 €    

Thema

mit Zertifikat zur Abrechnung KG-Gerät

Inhalte

Der Kurs umfasst 120 UE und endet mir einer Abschlussprüfung für den Bereich Med, Trainingstherapie.
Er ist von den Kostenträgern anerkannt. Die Absolvent/Innen sind berechtigt, die
Position KG-Gerät abzurechnen.


  • Trainingsgrundlagen, Trainingsaufbau
  • Muskelphysiologie
  • Wundheilung
  • Spezielle Pathologien
  • Aquatherapie
  • Große und kleine Trainingsgeräte
  • Ganganalyse
  • Motorisches Lernen

    Ab 2015 ist der Zugang zu zahllosen Übungsvideos auf der e-Learning-Plattform des Thieme-
    Verlags in der Kursgebühr enthalten. Hier können Sie jederzeit die im Kurs erlernten Übungen
    rekapitulieren und sich Anregungen für Ihre Praxis holen.

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister

Kursleitung

Dirk Erhardt
PT, Fachlehrer MTT, KG-Gerät, MLD

Kursgebühr

1180,00 €

Termine

Teil 1
1.Tag beginnt um 12:00 Uhr
Mo-So 27.06.-03.07.2016 09:00-18:00 Uhr

Teil 2
1.Tag beginnt um 12:00 Uhr
Di-So 19. - 24.07.2016 09:00-18:00 Uhr



Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-MSU-16-02-1
05.11.2016 /
06.11.2016
370,00 Euro   

Thema

Einführung MSU und Schallen von 4 wichtigen Indikationen

Inhalte

Teil 1 Einführung MSU und Schallen von 4 wichtigen Indikationen



Tag 1:
  • Begrüßung und Vorstellung des Programms
  • Einführung in den muskuloskelettalen Ultraschall (MSU)
  • Anatomisches Gewebe im MSU
  • Erläuterung des MSU – Systems und wie schalle ich einen Patienten
  • Schulter: Anatomie des Supraspinatus
  • Schulter: Praktische Anwendung
  • Schulter: Pathologie

    Tag 2:
  • Review und Fragen zum Vortag
  • Ellbogen: Anatomie der gemeinsamen Strecksehne
  • Ellbogen: Praktische Anwendung
  • Ellbogen: Pathologie
  • Knie: Anatomie anterior
  • Knie: Praktische Anwendung
  • Knie: Pathologie anterior
  • Knöchel: Anatomie der Achillessehne
  • Knöchel: Praktische Anwendung
  • Knöchel: Pathologie
  • Abschluss des Kurses

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Team Sonoskills

Kursgebühr

370,00 Euro

Termine

Sa-So 05.-06.11.2016 09:00 - 17:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-MSU-16-01-1
25.06.2016 /
26.06.2016
370,00 Euro   

Thema

Einführung MSU und Schallen von 4 wichtigen Indikationen

Inhalte

Teil 1 Einführung MSU und Schallen von 4 wichtigen Indikationen



Tag 1:
  • Begrüßung und Vorstellung des Programms
  • Einführung in den muskuloskelettalen Ultraschall (MSU)
  • Anatomisches Gewebe im MSU
  • Erläuterung des MSU – Systems und wie schalle ich einen Patienten
  • Schulter: Anatomie des Supraspinatus
  • Schulter: Praktische Anwendung
  • Schulter: Pathologie

    Tag 2:
  • Review und Fragen zum Vortag
  • Ellbogen: Anatomie der gemeinsamen Strecksehne
  • Ellbogen: Praktische Anwendung
  • Ellbogen: Pathologie
  • Knie: Anatomie anterior
  • Knie: Praktische Anwendung
  • Knie: Pathologie anterior
  • Knöchel: Anatomie der Achillessehne
  • Knöchel: Praktische Anwendung
  • Knöchel: Pathologie
  • Abschluss des Kurses

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Team Sonoskills

Kursgebühr

370,00 Euro

Termine

Sa-So 25.06. - 26.06.2016 09:00 - 17:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-MSU-16-01-2
17.12.2016 /
18.12.2016
370,00 Euro   

Thema

Schallen der oberen Extremitäten

Inhalte

Teil 2 Schallen der oberen Extremität



Tag 1:
  • Begrüßung und Besprechung offener Fragen des letzten Workshops
  • Schulter: Anatomie der Schulter
  • Schulter: Praktische Anwendung
  • Schulter: Pathologie

    Tag 2:
  • Review und Fragen zum Vortag
  • Ellbogen: Anatomie des Ellbogens
  • Ellbogen: Praktische Anwendung
  • Ellbogen: Pathologie
  • Handgelenk: Anatomie des Handgelenks
  • Handgelenk: Praktische Anwendung
  • Handgelenk: Pathologie
  • Beantwortung offener Fragen
  • Abschluss des 2. Kurses

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Team Sonoskills

Kursgebühr

370,00 Euro

Termine

Sa-So 17.-18.12.2016 09:00 - 17:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-MSU-16-01-3
11.02.2017 /
12.02.2017
370,00 Euro   

Thema

Schallen von unteren Extremitäten

Inhalte

Teil 3 Schallen von unteren Extremitäten



Tag 1:
  • Begrüßung und Besprechung von offenen Fragen des letzten Workshops
  • Hüfte: Anatomie der Hüfte
  • Hüfte: Praktische Anwendung
  • Hüfte: Pathologie
  • Knie: Anatomie vom Knie
  • Knie: Praktische Anwendung
  • Knie: Pathologie

    Tag 2:
  • Review und Fragen zum Vortag
  • Fußgelenk: Anatomie des Fußgelenks
  • Fußgelenk: Praktische Anwendung
  • Fußgelenk: Pathologie
  • Übungen zu schwierigen Positionen aus dem Bereich der oberen und unteren
    Extremitäten
  • Abschluss des Kurses – allgemeine Diskussion

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Team Sonoskills

Kursgebühr

370,00 Euro

Termine

Sa-So 11.-12.02.2017 09:00 - 17:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-NPSO
16-01
02.09.2016 /
04.09.2016
360,00 €   

Thema

Teil 1

Inhalte

Die NPSO ist eine der modernsten Mikro-Aku-Punkt-Systeme. Ihr Begründer, der 1993 verstorbene Heilpraktiker Rudolf Siener, hinterließ mit der NPSO eine sehr effektive Methode, Schmerzen und andere Beschwerden schnell und erfolgreich zu behandeln. Die NPSO ist ein eigenständiges und zusammenhängendes Therapiesystem und versteht sich als energetische Reflexzonentherapie.

NPSO ist eingordnet zwischen Akupunktur und Neuraltherapie. Durch ihre Komplexität stellt sie weit mehr als ein weiteres Mikro-Akupunkt-System mit eigenem Somatotop dar, da die Therapie über das Somatotop hinausgeht. Ein Somatotop bezeichnet ein Areal, in dem sich der Körper als Ganzes im Kleinen nochmals darstellt. Die NPSO ist in der Praxis entstanden, aus dem Wunsch heraus, Schmerzen schneller und effektiver zu behandeln. Denn Schmerz ist das, was die Patienten am häufigsten in unsere Praxis führt. Prinzip der NPSO ist es, Blockaden zu lösen. Schon im Klassiker des gelben Kaisers (Grundlagenwerk der Akupunktur aus dem dritten Jahrhundert v. Chr.) heißt es: “Schmerz ist der Schrei des Gewebes nach fließender Energie.”



Inhalte:
  • Grundlagen, Punktsuche elektrisch und manuell
  • Schmerztherapie, Statikkorrektur, Wirbelsäulenbeschwerden, Artikuläre und nichtartikuläre Beschwerden
  • Narbenentstörung, Entzündungen, Lymphbehandlung
  • Indikationen und Kontraindikationen
  • viele praktische Übungen

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
Heilpraktiker

Kursleitung

Christian Schütte
HP

Kursgebühr

360,00 €

Termine

Fr 02.09.2016 15:00-19:00 Uhr
Sa 03.09.2016 09:30-18:00 Uhr
So 04.09.2016 09:30-13:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-NPSO
16-02
19.11.2016 /
20.11.2016
260,00 €   

Thema

Teil 2

Inhalte

Die NPSO ist eine der modernsten Mikro-Aku-Punkt-Systeme. Ihr Begründer, der 1993 verstorbene Heilpraktiker Rudolf Siener, hinterließ mit der NPSO eine sehr effektive Methode, Schmerzen und andere Beschwerden schnell und erfolgreich zu behandeln. Die NPSO ist ein eigenständiges und zusammenhängendes Therapiesystem und versteht sich als energetische Reflexzonentherapie.

NPSO ist eingordnet zwischen Akupunktur und Neuraltherapie. Durch ihre Komplexität stellt sie weit mehr als ein weiteres Mikro-Akupunkt-System mit eigenem Somatotop dar, da die Therapie über das Somatotop hinausgeht. Ein Somatotop bezeichnet ein Areal, in dem sich der Körper als Ganzes im Kleinen nochmals darstellt. Die NPSO ist in der Praxis entstanden, aus dem Wunsch heraus, Schmerzen schneller und effektiver zu behandeln. Denn Schmerz ist das, was die Patienten am häufigsten in unsere Praxis führt. Prinzip der NPSO ist es, Blockaden zu lösen. Schon im Klassiker des gelben Kaisers (Grundlagenwerk der Akupunktur aus dem dritten Jahrhundert v. Chr.) heißt es: “Schmerz ist der Schrei des Gewebes nach fließender Energie.”



Inhalte:
  • Organtherapie, Topografie im Somatotop
  • Beschwerden im Verdauungs-, Respirations- und Urogenitalsystem
  • HNO- und Kopfbereich,Augenbeschwerden
  • Psychoneurohormonelle Störungen

  • Indikationen und Kontraindikationen
  • viele praktische Übungen

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
Heilpraktiker

Kursleitung

Christian Schütte
HP

Kursgebühr

260,00 €

Termine

Sa 19.11.2016 09:30-18:00 Uhr
So 20.11.2016 09:30-13:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-NPSO
16-03
16.12.2016 /
17.12.2016
260,00 €   

Thema

Teil 3

Inhalte

Die NPSO ist eine der modernsten Mikro-Aku-Punkt-Systeme. Ihr Begründer, der 1993 verstorbene Heilpraktiker Rudolf Siener, hinterließ mit der NPSO eine sehr effektive Methode, Schmerzen und andere Beschwerden schnell und erfolgreich zu behandeln. Die NPSO ist ein eigenständiges und zusammenhängendes Therapiesystem und versteht sich als energetische Reflexzonentherapie.

NPSO ist eingordnet zwischen Akupunktur und Neuraltherapie. Durch ihre Komplexität stellt sie weit mehr als ein weiteres Mikro-Akupunkt-System mit eigenem Somatotop dar, da die Therapie über das Somatotop hinausgeht. Ein Somatotop bezeichnet ein Areal, in dem sich der Körper als Ganzes im Kleinen nochmals darstellt. Die NPSO ist in der Praxis entstanden, aus dem Wunsch heraus, Schmerzen schneller und effektiver zu behandeln. Denn Schmerz ist das, was die Patienten am häufigsten in unsere Praxis führt. Prinzip der NPSO ist es, Blockaden zu lösen. Schon im Klassiker des gelben Kaisers (Grundlagenwerk der Akupunktur aus dem dritten Jahrhundert v. Chr.) heißt es: “Schmerz ist der Schrei des Gewebes nach fließender Energie.”



Inhalte:
  • Problemfälle
  • vernetztes Denken
  • Punktsuche, effektiveres schnelleres Arbeiten
  • Funktionskreise Neurologie
  • Indikationen, neue Areale
  • Synthese

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
Heilpraktiker

Kursleitung

Christian Schütte
HP

Kursgebühr

260,00 €

Termine

Fr 16.12.2016 15:00-19:00 Uhr
Sa 17.12.2016 09:30-17:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-OR
16-02
19.08.2016 /
21.08.2016
465,00 € / Kursteil   

Thema

Schulter-Arm-Region

Inhalte

Das Ortho-Konzept© ist ein ganzheitliches manualmedizinisches Behandlungskonzept, auf wissenschaftlicher Grundlage zur Effizienzoptimierung in der Therapie, was auf völlig neue Art und Weise die aussagekräftigsten Techniken der manuellen Medizin, der strukturellen Osteopathie und die wissenschaftlichen Erkenntnisse der modernen europäischen und amerikanischen Chiropraktik zu einem ganzheitlichen Therapiekonzept zusammenfügt. Es ist heute bewiesen, dass der Körper auf jede Funktionsstörung immer in seiner Gesamtheit reagiert und keinesfalls nur im Bereich der auslösenden Störung, das heißt eine iliosakrale Funktionsstörung kann bei einem Patienten zu einem Reizknie führen, bei einem anderen aber Kopfschmerzen oder eine Kiefergelenksproblematik hervorrufen. Daher kann eine Therapie auf lange Sicht nur erfolgreich sein, wenn genau diese Zusammenhänge mittels adäquater Untersuchungstechniken präzise diagnostiziert und entsprechend durch sichere und effektive Behandlungstechnik therapiert werden. In der 10-jährigen Entwicklungsarbeit des Konzeptes haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, nicht nur die sichersten und praktikabelsten Techniken zu selektieren, sondern ausschließlich Techniken zu verwenden, deren Funktionalität dank der modernen Biomechanik und auf Grundlage der funktionellen Anatomie stets bewiesen werden kann. Neben der faszialen Manipulation gehört somit auch immer die muskuläre Stabilisation mittels adäquater Funktionsübungen in das Gesamtkonzept. Nur so können wir auf Dauer Funktionsstörungen sanieren und gleichzeitig aktive Prävention betreiben.

Teil 1: Becken-Bein-Region
Teil 2: Schulter-Arm-Region
Teil 3: Wirbelsäule

Die Reihenfolge der Kurse ist verbindlich.

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Orthokonzept Lehrteam Pierre Mailand

Kursgebühr

465,00 € / Kursteil

Termine

Teil 2
Fr-So 19. - 21.08.2016 09:00-16:30 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-OR
16-03
30.09.2016 /
02.10.2016
465,00 € / Kursteil   

Thema

Wirbelsäule

Inhalte

Das Ortho-Konzept© ist ein ganzheitliches manualmedizinisches Behandlungskonzept, auf wissenschaftlicher Grundlage zur Effizienzoptimierung in der Therapie, was auf völlig neue Art und Weise die aussagekräftigsten Techniken der manuellen Medizin, der strukturellen Osteopathie und die wissenschaftlichen Erkenntnisse der modernen europäischen und amerikanischen Chiropraktik zu einem ganzheitlichen Therapiekonzept zusammenfügt. Es ist heute bewiesen, dass der Körper auf jede Funktionsstörung immer in seiner Gesamtheit reagiert und keinesfalls nur im Bereich der auslösenden Störung, das heißt eine iliosakrale Funktionsstörung kann bei einem Patienten zu einem Reizknie führen, bei einem anderen aber Kopfschmerzen oder eine Kiefergelenksproblematik hervorrufen. Daher kann eine Therapie auf lange Sicht nur erfolgreich sein, wenn genau diese Zusammenhänge mittels adäquater Untersuchungstechniken präzise diagnostiziert und entsprechend durch sichere und effektive Behandlungstechnik therapiert werden. In der 10-jährigen Entwicklungsarbeit des Konzeptes haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, nicht nur die sichersten und praktikabelsten Techniken zu selektieren, sondern ausschließlich Techniken zu verwenden, deren Funktionalität dank der modernen Biomechanik und auf Grundlage der funktionellen Anatomie stets bewiesen werden kann. Neben der faszialen Manipulation gehört somit auch immer die muskuläre Stabilisation mittels adäquater Funktionsübungen in das Gesamtkonzept. Nur so können wir auf Dauer Funktionsstörungen sanieren und gleichzeitig aktive Prävention betreiben.

Teil 1: Becken-Bein-Region
Teil 2: Schulter-Arm-Region
Teil 3: Wirbelsäule

Die Reihenfolge der Kurse ist verbindlich.

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Orthokonzept Lehrteam Pierre Mailand

Kursgebühr

465,00 € / Kursteil

Termine

Teil 3
Fr-So 30.09.-02.10.2016 09:00-16:30 Uhr


Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-PILR
16-01
18.11.2016 /
19.11.2016
190,00 €    

Thema

(als RS-Refresher anerkannt)

Inhalte

Dieser praxisorientierte Kurs ermöglicht Interessierten einen Einblick in die Pilates Methode und fokussiert dabei den Übungsschwerpunkt auf den Rücken und die Wirbelsäule.

Suchen Sie Pilates Übungen für eine Rückenschul- Kurseinheit, möchten Sie Ihren Teilnehmern eine Pilates Schnupperstunde anbieten oder wollen Sie einfach nur testen, ob das Pilates Konzept zu Ihnen als Kursleiter passt, bevor Sie eine komplette Ausbildung absolvieren- dieser Kurs bieten Ihnen die perfekte Möglichkeit diese Fragen zu klären.



Inhalte:
  • Ablauf
  • Voraussetzungen
  • Hinweise
  • Umfangreicher Übungskatalog
  • Grundlagen der Pilates Prinzipien
  • Pilates-spezifische Anatomie
  • Stundenaufbau
  • Prepilates, Pilatesübungen und Entspannung
  • Steigerungsmöglichkeiten
  • Modellstunden

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister

Kursleitung

Lehrteam der Health and Fitness Academemy

Kursgebühr

190,00 €

Termine

Fr 18.11.2016 13:00-19:00 Uhr
Sa 19.11.2016 09:00-16:00 Uhr


Kursort

 
 
kurs frei
L-NB
16-01
28.05.2016 /
28.05.2016
120,00 €    

Thema

Inhalte

Ziel dieses Kurses ist ein umfassendes Verständnis für den Einfluss von Narbengewebe) im
menschlichen Körpers zu bekommen (oberflächlich und viszeral. Weiterhin erlernen Sie
spezielle Techniken für die gezielte Behandlung.


  • Detaillierte Erläuterung der Wundheilung (Phasen, Mechanismen)
  • Relevante Faktoren während der Wundheilung
  • Wundheilungspathologien und deren Prävention
  • Narbenformen (physiologische Narbe, hypertrophe Narbe, keloide Narbe, Nekrosen,
    Serome)
  • Narben – Befunderhebung
  • Die Narbe als Störfaktor (lokal, fascial, energetisch)
  • Auswirkung von Narben auf das umgebende Gewebe und narbenbedingte Veränderungen
    im Gesamtsystem
  • Techniken zur Prävention pathologischer Verläufe
  • Mobilisierung abgeheilter Narben
  • Nutzung von Hilfsmitteln in der Narbenbehandlung (Narbensticks, Cross-Tape etc.)
  • Medikamentöse Möglichkeiten

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Heilpraktiker

Kursleitung

Nils Bringeland
PT BSc.

Kursgebühr

120,00 €

Termine

Sa 28.05.2016 10:00-18:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-OST
16-01
10.09.2016 /
13.09.2016
Euro 440,00 pro Kursteil inkl. Skript   

Thema

Osteopatieschule Leipzig
(Akademie für angewandte Osteopathie)
1.Studienjahr

Inhalte

Die Osteopathieschule Leipzig (Akademie für angewandte Osteopathie) zeichnet sich durch eine basisorientierte, kompetente, Ausbildung und eine umfassende Betreuung der Studenten aus. Ziel ist es, dem Teilnehmer ein fundiertes theoretisches Wissen und die in der Osteopathie notwendigen praktischen Fähigkeiten zu vermitteln.


* Praktische anwendbare Darstellung der Themen
* Inhalte sind sofort in die Praxis umsetzbar
* Klassische fundierte Ausbildung und Erarbeitung der Techniken
* TN lernen Techniken selbstständig weiter zu entwickeln
* Ausbildung baut auf die klassischen fundierten Aussagen der Osteopathie mit wissenschaftsmedizinischem Hintergrund auf
* mit neuen evidenzbasierten Erkenntnissen der jüngeren Forschung in der Medizin und Osteopathie
* Exkursionen zu anatomischen und embryologischen Instituten
* Kompetente und lehrerfahrene Referenten
* Renommierte Gastdozenten zu speziellen Themenbereichen


Die Lehrinhalte der prüfungsrelevanten Themenbereiche werden fachübergreifend vernetzt dargestellt .
Zusammenhänge werden damit klar verständlich., die praktischen Inhalte können in der Praxis sofort umgesetzt werden.
Lernmittel zur Unterrichtsbegleitung und zum Selbststudium außerhalb der Präsenzzeiten werden übers Internet zur Verfügung gestellt.
Die individuelle und flexible Betreuung der Teilnehmer wird durch ständige Präsenz des Lehrteams auch außerhalb der Unterrichtszeiten per e-mail gewährleistet.


Ausbildungsaufbau:


Die Osteopathieschule Leipzig (Akademie für angewandte Osteopathie) bietet eine 5-jährige ( 1380 Std.) berufsbegleitende Ausbildung zum Osteopathen an.
Der Unterricht findet im Blockunterricht statt (7×4 Tage im Jahr).

Im Anschluss nimmt der Teilnehmer an einer Abschlussprüfung teil.

Es besteht die Möglichkeit durch eine Abschlussarbeit die Berufsbezeichnung Osteopath D.O. ® / A. F.O.D.O. ® zu erlangen.



Parietal:
Anatomie, Theorie Biomechanik
Techniken: HLVA (High Velosity-Low Amplitude= Thrust(Manipulations)Techniken, MET-Techniken (Muscle-Energy-Techniken) nach Mitchell, Strain and Counter Strain nach Jones, BLT (Balanced Ligamtious Tension) Techniken nach Sutherland

Cranio-Fascial:
Anatomie und Theorie des Cranio-Sacralem Systems, Gehirn, Fluida und Fascia, Techniken nach W.G. Sutherland

Visceral:
Anatomie, Theorie des Visceralen Systems mit entsprechenden Techniken (Helsmortel, Barral, Chauffour etc.)

Synthese:
Zusammenführung der theoretischen und praktischen Grundlagen zu einem Grundkonzept osteopathischen Handelns und Denken

Ärztefächer:
Physiologie, Neurologie, Semiologie, Radiologie etc



Parallel kann der Teilnehmer an einer Heilpraktik-Ausbildung (Kompaktseminar/ 6 Monate) in Kooperation mit dem EOS-Institut im gleichen Haus teilnehmen.

Für PTs ist die Berufsbezeichnung Heilpraktiker not wendig, um die Osteopathie rechtlich abgesichert ausüben zu dürfen.

Informationsmaterial erhalten Sie im NOZ Leipzig unter 0341-962 54 73 oder
www.noz-leipzig.de.

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
Heilpraktiker
Ärzte

Kursleitung

Martin Reckwerth
Osteopath D.O. , HP, MT und Lehrteam /Leitung Osteopathieschule Leipzig

Kursgebühr

Euro 440,00 pro Kursteil inkl. Skript

Termine

Teil 1 Sa-Di 10.09.-13.09.2016
Teil 2 Sa-Di 15.10.-18.10.2016
Teil 3 Fr-Mo 25.11.-28.11.2016
Teil 4 Sa-Di 21.01.-24.01.2017
Teil 5 Do-So 09.03.-12.03.2017
Teil 6 Sa-Di 06.05.-09.05.2017
Teil 7 Fr-Mo 07.07.-10.07.2017

Zeiten: Tag 1-3 von 9:00-18:15 Uhr
Tag 4 von 08:30- 14:30 Uhr


Kursort

NOZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-AK
16-01
25.08.2016 /
28.08.2016
720,00 €   

Thema

Inhalte

In der Angewandten Kinesiologie werden Erkenntnisse aus der chinesischen Medizin und der westlichen Schulmedizin miteinander verbunden. Physiotherapeutisch werden mit der Kinesiologie über die Muskeltests Ungleichgewichte im Energiesystem des Körpers ausfindig gemacht und durch bestimmte Techniken reguliert. Dabei nutzt man das Wissen um die Zusammenhänge zwischen Meridianen, Muskeln, Wirbelsäule, Organen, Emotionen, Akupressur, Reflexzonen und Farben.
Touch for Health ist das bewährteste und am meisten verbreitete System innerhalb der Angewandten Kinesiologie.

Die folgenden 4 Kurse sind eine abgeschlossene Kursreihe. Die Teilnahme an allen 4 Kursen berechtigt zur Zulassung zur Prüfung. Sie findet in Kirchzarten/ Freiburg beim Institut für Angewandte Kinesiologie (IAK) statt.


Kinesiologie (Teil 1)

  • Testen und Balancieren der 14 Grundmuskeln
  • kinesiologische Schmerzursachen erkennen und therapieren
  • Definition eines Funktionskreises (Muskel, Organ, Reflexpunkte, Meridian)
  • Meridiane
  • Augen-Ohren-Energiebalance
  • Beseitigung von Narbenstörfeldern
  • Nahrungsmittelverträglichkeitstest

Kinesiologie (Teil 2)

  • Grundlagen der traditionellen chinesischen Medizin
  • Gesetz der 5 Elemente (Feuer, Erde, Metall, Wasser, Holz)
  • 14 weitere Muskeltests
  • Erkennen von Über-/ Unterenergien in unterschiedlichen Bereichen
  • Korrekturmöglichkeiten von Dysbalancen
  • Schmerzverminderungstechniken
  • Techniken zur Verbesserung der Koordination (Integration beider Hirnhälften)

Kinesiologie (Teil 3)

  • Definition von Stress (Stressformen) und ihre Therapiemöglichkeiten
  • Abbau der unterschiedlichen Stressformen durch Akupressur-Haltepunkte, Behandlung reaktiver Muskeln
  • Abbau von Stress, verursacht durch alte physische Traumata
  • 14 weitere Muskeltests, Muskelschnelltestfolge
  • Verweilmodus (Speicherungsmöglichkeit von unterschiedlichen Informationen)
  • Pulstest
  • Tibetanische Energie

Kinesiologie (Teil 4)

  • Zusammenhang zwischen beidseitiger Muskelschwäche und WS-Reflexen
  • zusätzliche Balancemöglichkeiten mit den 5 Elementen
  • Klassifizierung von Nahrungsmitteln, Muskelstärkung durch Nahrungsmittel
  • differenzierte Darstellung von Unverträglichkeiten

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Susanne Behrens
Instruktor IKC (International Kinesiology College)

Kursgebühr

720,00 €

Termine

Teil 1-2
Do 25.08.2016 10:00-19:00 Uhr
Fr-Sa 26.-27.08.2016 09:00-18:00 Uhr
So 28.08.2016 09:00-16:00 Uhr
Teil 3-4
Do-So 22.-25.09.2016 Zeiten s.o.

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-OAK
16-01
01.07.2016 /
02.07.2016
195,00 €   

Thema

Zusammenhänge verstehen - effektiv behandeln

Inhalte

In diesem Kurs erlernen Sie sofort umsetzbare, hilfreiche Techniken aus dem Bereich Applied Kinesiology/Angewandte Kinesiologie für die tägliche Arbeit am Patienten. Ein Schwerpunkt des Kurses ist der KINESIOLOGISCHE MUSKELTEST als Bio-Feedback-Methode zur Erleichterung des clini-cal reasoning-Prozesses. Sie lernen Funktionskreise kennen, verstehen Zusammenhänge und steigern die Wirksamkeit ihrer therapeutischen Ar-beit.Störfelder (Narben, Zähne, viscerale Projektionen) können kinesiologisch aufgedeckt und bearbeitet werden.
Der Dozent unterrichtet effektive Kinesiologie, die sich in der physiotherapeutischen und osteopathischen Arbeit bewährt und Ihren Praxisalltag bereichert.


  • Kinesiologischer Test
  • Funktionskreise: WS-Muskel-Meridian-Organ Beziehungen
  • Myofasziale Bahnen
  • Chapman-Zonen
  • Neurovaskuläre Reflextechniken
  • Akupressurpunkte
  • Störfeld-Analyse
  • Behandlungsmöglichkeiten bei „Problempatienten“
  • Kinesiologie in der Manuellen Therapie und der Osteopathie

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
Heilpraktiker

Kursleitung

Armin Neumaier, Christian Habel
PT, Instruktor Kinesiologie, Instrucot für fasziale Osteopath / Dipl. PT, HP, Osteopath BAO

Kursgebühr

195,00 €

Termine

Fr 01.07.2016 09:00-17:15 Uhr
Sa 02.07.2016 09:00-14:30 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-OA
16-01
13.11.2016 /
14.11.2016
180,00 € inkl. Skript   

Thema

Inhalte

In diesem Kurs werden die erlernten Techniken vertieft und spezifiziert. Dabei wird die Wichtigkeit des Gefäßsystems im Zusammenhang verdeutlicht.


  • Anamnese (was sind Schlüsselaussagen für welche Bereiche)
  • Schwerpunkt LWS/ BWS
  • Recoil Techniken (Impulstechniken) Varianten und Wirkungsweisen in Theorie und Praxis
  • Behandlung des arteriellen Systems in Theorie und Praxis
  • Ergänzende viszerale Techniken im Thoraxbereich und Abdominalbereich
  • Korrektur der bereits erlernten viszeralen Techniken
  • Kiefergelenksbehandlung Praxis (im Sinne von Pathologien der Kraftlinien)
  • Viszeraler Schnelltest
  • Voraussetzung: Osteopathische Behandlung der BWS und LWS
  • www.cf-seminare.de

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
Heilpraktiker

Kursleitung

Carsten Fischer
Osteopath D.O., B.Sc, Manual-, Brügger-, Cyriaxtherapeut

Kursgebühr

180,00 € inkl. Skript

Termine

So 13.11.2016 15:00-19:00 Uhr
Mo 14.11.2016 09:00-18:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-OT
16-01
08.06.2016 /
12.06.2016
520,00 €    

Thema

Internal Organ Massage

Inhalte

In diesem Kurs wird das osteopathische Denken mit dem Therapiekonzept der Tao Massage (Chi Nei Tsang) kombiniert. Was bei der Osteopathie gelegentlich zu sanft ist, wird bei der klassischen Tao Massage gelegentlich mit einer zu großen Intensität ausgeübt. Fügt man diese Therapieformen zusammen, kommt es zu einer erfolgreichen Behandlungstechnik. Sind doch im Tao schon lange viele Dinge nachzulesen, die erst durch die visceralen Osteopathie bekannt wurden!
Der Praxisanteil des Kurses beträgt ca.75%.


  • Theoretische Grundlagen der Taoistischen Denkweise & Traditionellen Chinesischen Medizin
  • Mobilisation der Organe im Sinne der Tao-Massage und Osteopathie (Nieren, Blase, Dickdarm, Dünndarm, Leber, Gallenblase, Prostata, Uterus, Milz, Magen, Bauchspeicheldrüse)
  • Chi Selbstmassage
  • Heilende Laute (Healing Sounds)
  • Manuelle Mobilisation von Energiepunkten
  • Energetische Übungen (Meridiandehnungen, Mudras, Osteopathische- und Kinesiologische Übungen
  • Kontraindikationen
  • Erlernen des Inneren Lächelns
  • Stabiler Stand: Wie stehe ich und wie verbessere ich meine Arbeitshaltung an der Behandlungsbank
  • Befund und Mobilisation über den Bauchnabel
  • Einführung in die Behandlung über die sogenannten Winde
  • Theoretische Betrachtung des einzelnen Elemente Feuer, Erde, Metall, Wasser und Holz
  • www.cf-seminare.de

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
Heilpraktiker

Kursleitung

Carsten Fischer
Osteopath D.O., B.Sc, Manual-, Brügger-, Cyriaxtherapeut

Kursgebühr

520,00 €

Termine

Mi 08.06.2016 11:00-19:00 Uhr
Do-So 07.-12.06.2016 09:00-17:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-WCH
16-02
20.07.2016 /
20.07.2016
60,00 Euro   

Thema

After-Work-Shop

Inhalte

  • Anatomie / Physiologie und Funktion der WS
  • Erkrankungen der Wirbelsäule
  • Operationstechniken und Versorgung / Orthesen
  • Physiotherapeutische Beeinflussung

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
HP.physio
Heilpraktiker

Kursleitung

Kursgebühr

60,00 Euro

Termine

Mi 20.07.2016

Kursort

MFZ Leipzig
 
 

Thema

Ausbildung zum Therapeuten viszerale Osteopathie mit Zertifikat

Inhalte

Ausbildung zum Therapeuten viszerale Osteopathie mit Zertifikat

Die Stunden sind anerkannt für die Osteopathie-Ausbildung der INOMT

Die viszerale Therapie ist einer der drei Pfeiler der osteopathischen Medizin. Sie untersucht und behandelt Funktionsstörungen der inneren Organe. Mittels Mobilisation und Manipulation werden die Mobilität und Motilität der Viszera normalisiert und Dysfunktionen korrigiert.
Funktionsstörungen der inneren Organe sind häufig Ursache für Symptome und Pathologien des Bewegungsapparates. Chronischen Schmerzen und andere parietalen Krankheiten lassen sich häufig nur durch die viszerale Therapie begegnen.



Teil 4: Ergänzungstechniken, Synthese
Dieser Kurs ist eine Erweiterung und Ergänzung der Untersuchungs- und vor allem Therapiemöglichkeiten. Sie geben Raum für Reflektion, Evaluation, Synthese und Integration der eigenen Erfahrungen. Die Integration und Synthese wird in Kasuistiken vertieft.
  • Viszerale Embryologie
  • Befunderhebung und Differentialdiagnostik
  • Neurophysiologie des vegetativen Nervensystems
  • Dysfunktionsmechanismus und Biomechanik
  • Viszerale Mobilisation und Manipulation
  • Viszerale Faszien Techniken
  • Indikationen und Kontraindikationen
  • Strukturelle und viszerale Beeinflussungen, direkte und indirekte Techniken
  • Recoil-Techniken
  • Repetitorium, Prüfung

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Andreas Dannenberg
Osteopath D.O, PT,HP,/Lehrteam INOMT

Kursgebühr

520,00

Termine

Mi-So 06.-10.06.2016
09:00-17:30 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-VIS
16-01
25.05.2016 /
29.05.2016
520,00 Euro   

Thema

Ausbildung zum Therapeuten viszerale Osteopathie mit Zertifikat

Inhalte

Ausbildung zum Therapeuten viszerale Osteopathie mit Zertifikat

Die Stunden sind anerkannt für die Osteopathie-Ausbildung der INOMT

Die viszerale Therapie ist einer der drei Pfeiler der osteopathischen Medizin. Sie untersucht und behandelt Funktionsstörungen der inneren Organe. Mittels Mobilisation und Manipulation werden die Mobilität und Motilität der Viszera normalisiert und Dysfunktionen korrigiert.
Funktionsstörungen der inneren Organe sind häufig Ursache für Symptome und Pathologien des Bewegungsapparates. Chronischen Schmerzen und andere parietalen Krankheiten lassen sich häufig nur durch die viszerale Therapie begegnen.



Teil 1: Behandlung der Oberbauch-Organe
  • Einführung, Geschichte und
    Philosophie der osteopatische viscerale Therapie
  • Grundlagen und Terminologie der viszerale Therapie
  • Funktionelle Anatomie und Morphologie der oberen Bauchorgane
  • Befunderhebung und Differentialdiagnostik der oberen Bauchorgane (Leber, Galle, Magen, Duodenum)
  • Allgemeines und spezifisches Untersuchung des Abdomens (Oberbauchregion)
  • Osteopatisches Clinical Reasoning bei viszeralen Pathologien
  • Neurophysiologie des vegetativen Nervensystems
  • Dysfunktionsmechanismus und Biomechanik
  • Behandlung von Körper-Quer-Strukturen (Diaphragma)
  • Palpationen und Tests der oberen Bauchorgane
  • Viszerale Mobilisation und Manipulation
  • Viszerale Faszien Techniken
  • Behandlungstechniken des arteriellen und venösen Systems, veno-lymphatische Techniken
  • Recoil-Techniken
  • Behandlung unterschiedlicher Läsionsformen

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Andreas Dannenberg
Osteopath D.O, PT,HP,/Lehrteam INOMT

Kursgebühr

520,00 Euro

Termine

Mi-So 25.05. - 29.05.2016
09:00-17:30 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 

Thema

Ausbildung zum Therapeuten viszerale Osteopathie mit Zertifikat

Inhalte

Ausbildung zum Therapeuten viszerale Osteopathie mit Zertifikat

Die Stunden sind anerkannt für die Osteopathie-Ausbildung der INOMT

Die viszerale Therapie ist einer der drei Pfeiler der osteopathischen Medizin. Sie untersucht und behandelt Funktionsstörungen der inneren Organe. Mittels Mobilisation und Manipulation werden die Mobilität und Motilität der Viszera normalisiert und Dysfunktionen korrigiert.
Funktionsstörungen der inneren Organe sind häufig Ursache für Symptome und Pathologien des Bewegungsapparates. Chronischen Schmerzen und andere parietalen Krankheiten lassen sich häufig nur durch die viszerale Therapie begegnen.



Viszerale Osteopathie Teil 2: viszerale Behandlung der Bauchorgane

  • Anatomie, Morphologie und Biomechanik der Bauchorgane (Jejunum, Ileum, Pankreas, Milz, Colon, Niere)
  • Funktionelle Anatomie und Anatomie in vivo der Bauchorgane
  • Befunderhebung und Differentialdiagnostik der Bauchorgane
  • Mobilität und Motilität der Bauchorgane
  • Local und general Listening technique
  • Osteopatisches Clinical Reasoning bei viszeralen abdominalen Pathologien
  • Viscerosomatische Regulationsmechanismen der Organe
  • Mobilisation der Bauchorgane
  • Recoil-Techniken, viszerale Mobilisation und Manipulation
  • Behandlung unterschiedlicher Läsionsformen
  • Krankheitsbilder, Symptomkomplexen und viszerale Wechselbeziehungen

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Andreas Dannenberg
Osteopath D.O, PT,HP,/Lehrteam INOMT

Kursgebühr

520,00 Euro

Termine

Mi-So 19.10. - 23.10.2016
09:00-17:30 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-VIS
16-01-3
01.03.2017 /
05.03.2017
520,00    

Thema

Ausbildung zum Therapeuten viszerale Osteopathie mit Zertifikat

Inhalte

Ausbildung zum Therapeuten viszerale Osteopathie mit Zertifikat

Die Stunden sind anerkannt für die Osteopathie-Ausbildung der INOMT

Die viszerale Therapie ist einer der drei Pfeiler der osteopathischen Medizin. Sie untersucht und behandelt Funktionsstörungen der inneren Organe. Mittels Mobilisation und Manipulation werden die Mobilität und Motilität der Viszera normalisiert und Dysfunktionen korrigiert.
Funktionsstörungen der inneren Organe sind häufig Ursache für Symptome und Pathologien des Bewegungsapparates. Chronischen Schmerzen und andere parietalen Krankheiten lassen sich häufig nur durch die viszerale Therapie begegnen.



Teil 3: Organe des kleinen Beckens/ Thorax
  • Anatomie und Biomechanik der Organe des kleinen Beckens(Blase, Rektum, Uterus, Prostata)
  • Anatomie und Biomechanik der Thorax Organe(Herz, Lunge)
  • Viszerale Embryologie
  • Funktionelle Anatomie, Anatomie in vivo und Palpation der Organe
  • Viszerale Mobilisation und Manipulation der Organe des kleinen Beckens
  • Diagnostisches recoil
  • Indikationen und Kontraindikationen
  • Strukturelle und viszerale Beeinflussungen, direkte und indirekte Techniken
  • Reintegrationstechniken
  • Behandlung verschiedener Läsionsformen
  • Anatomie und Biomechanik der Thorax Organe
  • Befunderhebung und Differentialdiagnostik der Thoraxorgane
  • Mobilisation der Thoraxorgane
  • Biomechanische Ketten, Ursache-Folge-Ketten
  • z. B. Muskelspasmen und arterieller Versorgung, Rückenschmerz und innere Organe, Blasenptosen und ISG Beschwerden

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Andreas Dannenberg
Osteopath D.O, PT,HP,/Lehrteam INOMT

Kursgebühr

520,00

Termine

Mi-So 01.-05.03.2017 09:00-17:30 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 

Thema

Ausbildung zum Therapeuten viszerale Osteopathie mit Zertifikat

Inhalte

Ausbildung zum Therapeuten viszerale Osteopathie mit Zertifikat

Die Stunden sind anerkannt für die Osteopathie-Ausbildung der INOMT

Die viszerale Therapie ist einer der drei Pfeiler der osteopathischen Medizin. Sie untersucht und behandelt Funktionsstörungen der inneren Organe. Mittels Mobilisation und Manipulation werden die Mobilität und Motilität der Viszera normalisiert und Dysfunktionen korrigiert.
Funktionsstörungen der inneren Organe sind häufig Ursache für Symptome und Pathologien des Bewegungsapparates. Chronischen Schmerzen und andere parietalen Krankheiten lassen sich häufig nur durch die viszerale Therapie begegnen.



Teil 4: Ergänzungstechniken, Synthese
Dieser Kurs ist eine Erweiterung und Ergänzung der Untersuchungs- und vor allem Therapiemöglichkeiten. Sie geben Raum für Reflektion, Evaluation, Synthese und Integration der eigenen Erfahrungen. Die Integration und Synthese wird in Kasuistiken vertieft.
  • Viszerale Embryologie
  • Befunderhebung und Differentialdiagnostik
  • Neurophysiologie des vegetativen Nervensystems
  • Dysfunktionsmechanismus und Biomechanik
  • Viszerale Mobilisation und Manipulation
  • Viszerale Faszien Techniken
  • Indikationen und Kontraindikationen
  • Strukturelle und viszerale Beeinflussungen, direkte und indirekte Techniken
  • Recoil-Techniken
  • Repetitorium, Prüfung

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Andreas Dannenberg
Osteopath D.O, PT,HP,/Lehrteam INOMT

Kursgebühr

520,00

Termine

Mi-So 26.-30.07.2017
09:00-17:30 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-V
16-02
30.09.2016 /
01.10.2016
210,00 €    

Thema

Inhalte

Alltag in der Praxis: Sie empfangen einen Patient mit komplexer Schwindelsymptomatik und sind mit ihrem Latein am Ende. Welchen Fragen sind während des Anamnesegespräches relevant? Was und wie soll ich den Patienten untersuchen? Wie soll ich die Symptomatik behandeln?
Die Antworten zu diesen Fragen werden sie nach dieser Fortbildung beantworten können!

  • Anatomie und (Patho-)Physiologie des Vestibularorgans
  • Afferenzen und Efferenzen der Vestibulariskerne
  • Das Gleichgewichtssystem: Das visuelle System, das vestibuläre System und die Propriozeption
  • Anamnesgespräch-die richtigen Fragen
  • Unterteilung der Untersuchung
  • Differenzierung der Störungen (ZNS-, PNS Läsion, orthopädische oder vestibuläre Störung
  • Durchführung evidenzbasierter, spezifischer Tests (benigner Lagerungsschwindel oder vestibuläre Dysfunktion)

Praktische Inhalte:

  • Es werden evidenzbasierte Manöver gelehrt, um einen benignen Lagerungsschwindel mit sofortiger Wirkung aufzuheben. Evidenzbasierte Methoden und Grundprinzipien der vestibulären Rehabilitation werden detailliert erklärt, sodass durch eine Behandlung der vestibulären Hypofunktion bzw. Dysfunktion die Schwindelsymptomatik vermindert werden kann.


    Diese Fortbildung ist ein Muss, wenn wir der Behandlung von Patienten mit einer Vestibulopathie gerecht werden wollen!

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Firat Kesgin
PT BSc., Vestibular Therapeut

Kursgebühr

210,00 €

Termine

Fr 30.09.2016 09:00-18:00 Uhr
Sa 01.10.2016 09:00-16:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-VABK
16-01
02.10.2016 /
03.10.2016
260,00 €   

Thema

Inhalte

Diese Fortbildung ist für Therapeuten und Ärzte, die sich im Bereich „Schwindel und vestibuläre Therapie“ fortgebildet haben und ihr Wissen und Kenntnisse über dieses Thema vertiefen wollen. Experten wissen, dass ein- bzw. zwei-tägige Kurse, die die Grundkenntnisse lehren, nicht genügen, um diese Zielgruppe selbstsicher zu behandeln. Immer wieder werden bei der Behandlung Fragen aufkommen, die sie durch den „Basiskurs“ nicht beantworten werden können.

Lassen Sie uns Ihre Kenntnisse über die Physiologie vertiefen und Aspekte wie die tonische Feuerrate, den vestibulookulären Reflex, den Push-Pull-Mechanismus, die Cut-Off-Werte der vestibulären Inhibition, die chemische Zusammensetzung der Innenohrflüssigkeit und die Afferenzen und Effe-renzen der Vestibulariskerne analysieren. Lassen Sie uns verstehen, welche Tests der HNO-Arzt durchführt und wie wir die Ergebnisse der Tests interpretieren können. Hierdurch wird die Kommunikation mit den HNO-Ärzten und Neurologen auf einem höheren Niveau stattfinden. Lassen Sie uns Fragebögen und Assessments ansehen und üben, um die Fortschritte unserer Therapie besser messbar zu machen.

Im Praktischen Teil wird die Diagnostik und Behandlung intensiviert. Wir werden uns über unsere Erfahrungen im Bereich Diagnostik und Behand-lung austauschen. Es werden Ihnen neue evidenzbasierte Behandlungsmethoden und -ansätze vorgestellt.


  • Theorie – Vertiefung in die (Patho-)Physiologie des Vestibularorgans
  • Theorie – Tests der HNO-Ärzte: Die kalorische Prüfung, der Drehstuhl Test, der VEMP Test, die subjektive visuelle Vertikale und Horizontale
  • Theorie – Fragebögen und Assessments: Functional Gait Assessment, der modifizierte Romberg Test, Dizziness Handicap Inventory, Func-tional Disability Scale, Motion Sensitivity Quotient
  • Praxis – Anamnese und Befunderhebung durch evidenzbasierte, diagnostische Tests und Assessments: Die vestibuläre und okulomotorische Untersuchung
  • Praxis – Behandlung und vestibuläre Therapie: evidenzbasierte Befreiungsmanöver bei Lagerungsschwindel, evidenzbasierte Übungsmethoden zur Behandlung einer vestibulären Hypofunktion und anderer vestibulärer Erkrankungen
  • Frage- und Diskussionsrunde – Fachspezifische Probleme und Erfahrungsaustausch

    Voraussetzung: Einen Grundkurs von mind. 15 Fortbildungspunkten!

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Firat Kesgin
PT BSc., Vestibular Therapeut

Kursgebühr

260,00 €

Termine

So 02.10.2016 09:00-17:00 Uhr
Mo 03.10.2016 09:00-15:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-OF
16-01
11.11.2016 /
13.11.2016
290,00 €    

Thema

Inhalte

In diesem Kurs werden die Zusammenhänge zwischen Dysfunktionen im Fußbereich analysiert und behandelt. Dabei werden die Auswirkungen auf den Gesamtbewegungsapparat, insbesondere der BWS und LWS und ihrer Organe, betrachtet.


  • Theoretische Grundlagen und anatomische Betrachtungen aus osteopathischer Sicht
  • Funktionelle Zusammenhänge und ganzheitliche Behandlungskonzepte der unteren Extremität (Ursache-Folge-Ketten/ Blasenproblematiken-Achillessehne)
  • Anatomie der Organe und Bänder des kleinen Beckens und deren Behandlung
  • Mobilisation und Manipulation der Gelenke des Fußes
  • Energetische Einflüsse und Zusammenhänge von Dysfunktionen zwischen WS, Organen des kleinen Beckens und des Fußes
  • Einflüsse anderer Therapiemethoden /Fußreflexzonen/ Ohrakupunktur- Grundsätze der TCM
  • Energetische Übungen aus der Kinesiologie
  • Pro und contra von Einlagen, Schienen und Schuhe
  • Effektive proprioceptive Tapes am Fuß
  • Betrachtung der wichtigsten Krankheitsbilder (Achillessehne, OSG, Ermüdungsfrakturen, Shin-Splint-Syndrom, Hallux-Erkrankungen)
  • Praxisanteil: 80%
  • www.cf-seminare.de

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
Heilpraktiker

Kursleitung

Carsten Fischer
Osteopath D.O., B.Sc, Manual-, Brügger-, Cyriaxtherapeut

Kursgebühr

290,00 €

Termine

Fr 11.11.2016 11:00-19:00 Uhr
Sa 12.11.2016 09:00-18:00 Uhr
So 13.11.2016 09:00-14:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-OLWS
16-02
22.10.2016 /
24.10.2016
290,00 Euro   

Thema

Inhalte

  • Anatomie und Biomechanik der Organe des kl. Beckens, Niere, Dünn-, und Dickdarm aus osteopathischer Sicht
  • Palpation oben genannter Organe und ISG, SIG, Sakrum und Bänder
  • Viszerale Mobilisation der Gelenke und Beckenorgane (Niere, Blase, Dickdarm, Leber, Prostata, Uterus)
  • Strukturelle, viszerale und craniosakrale Beeinflussungen
  • Biomechanische Ketten, Ursache-Folge-Ketten ( Muskelspasmen und arterieller Versorgung, Rückenschmerz und innere Organe, Dysfunktion des Beckengürtel, Nierendysfunktion und Tinnitus)
  • Krankheitsbilder: Leistenschmerzen, Durchblutungsstörungen, Fehlstellungen des Iliums und Sakrums, Verdauungsstörungen, Blasen- und Nierenptosen
  • Differentialdiagnostik tiefer Bauchschmerzen
  • Behandlung unterschiedlicher Läsionsformen
  • Energetische Behandlungsansätze
  • Somato-emotionale Zusammenhänge
  • Praxisanteil: 80% des Kurses
  • www.cf-seminare.de

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
Heilpraktiker

Kursleitung

Carsten Fischer
Osteopath D.O., B.Sc, Manual-, Brügger-, Cyriaxtherapeut

Kursgebühr

290,00 Euro

Termine

Sa 22.10.2016 15:00-19:00 Uhr
So 23.10.2016 09:00-18:00 Uhr
Mo 24.10.2016 09:00-15:30 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-OBWS
16-01
12.08.2016 /
14.08.2016
290,00 €    

Thema

Inhalte

  • Anatomie und Biomechanik der Organe und WS aus osteopathischer Sicht
  • Palpation der Thoraxorgane , WS und Rippen
  • Mobilisation und Manipulation von BWS, Rippen und Sternum
  • Strukturelle und viszerale Beeinflussung durch die Thoraxorgane auf die WS
  • Behandlung der Thorax- und oberen Bauchorgane
  • Mobilisation der Organe (Lunge, Herz, Magen, Leber, Pankreas, Duodenum)
  • Recoil-Techniken und viszerale Mobilisation
  • Krankheitsbilder: venöse Stauungssyndrome, funktionelle Herzerkrankungen, Zwerchfelldysfunktionen, Reflux, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Magensenkung, Diaphragmabehandlung
  • Differentialdiagnostik von Thorax und Oberbauchbeschwerden
  • Verbesserung der Vitalfunktionen der Lunge
  • Energetische Behandlungsansätze
  • Behandlung von Körper-Quer-Strukturen (Diaphragma) im Sinne der Cranio-Sakral-Therapie
  • Überwiegend Praxis (80%)
  • www.cf-seminare.de

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
Heilpraktiker

Kursleitung

Carsten Fischer
Osteopath D.O., B.Sc, Manual-, Brügger-, Cyriaxtherapeut

Kursgebühr

290,00 €

Termine

Sa 12.08.2016 11:00-19:00 Uhr
So 13.08.2016 09:00-18:00 Uhr
Mo 14.08.2016 09:00-14:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-OHWS
16-02
20.10.2016 /
22.10.2016
290,00 Euro   

Thema

Inhalte

  • Funktionelle Anatomie HWS und Schädel
  • Dysfunktionsmechanismus und Biomechanik
  • Palpationen und Tests
  • Mobilisation der Schädelknochen und Auswirkung auf die Sinnesorgane
  • Mobilisation-, Muscle-Energy-Techniken
  • Behandlung der Dura
  • Behandlung von Kraftlinien am Schädel/ tragende Elemente des Schädels
  • Einfluss von Zähnen, Zunge, Auge, Schilddrüse auf die HWS
  • Behandlungstechniken des arteriellen und venösen Systems
  • www.cf-seminare.de

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
Heilpraktiker

Kursleitung

Carsten Fischer
PT, Osteopath D.O.,B.Sc, HP, Manual-,Brügger-,Cyriaxtherapeut

Kursgebühr

290,00 Euro

Termine

Do 20.10.2016 11:00 - 19:00 Uhr
Fr 21.10.2016 09:00 - 18:00 Uhr
Sa 22.10.2016 09:00 - 13:30 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-OK
16-02
02.09.2016 /
04.09.2016
290,00 €    

Thema

Inhalte

In diesem Kurs werden die häufigsten Behandlungsmotive in der kinderosteopathischen Praxis vorgestellt und die dazugehörigen Behandlungsansätze aufgezeigt.


  • theoretische Grundlagen zur osteopathischen Behandlung von Kindern
  • Geschichte, Grundprinzipien
  • Vorstellung des biomechanischen und dem biodynamischen Konzepts
  • Anatomie und Embryologie des Craniums und der Körperhöhlen ( Abdomen und Thorax )
  • Kurze Beschreibung des Geburtsvorganges und seiner Relevanz bzgl. der Entwicklung von Kindern, sowie unsere Einflußnahme
  • Behandlungsansätze bei Dysfunktionen: der Schädelbasis ( sog. Kiss , KIDD, usw.), der Dura ( Überstreckungstendenz, usw.), des Beckens
  • Behandlungsansätze bei Schädeldeformitäten
  • Behandlungsansätze bei Dysfunktionen des Verdauungssystemes ( 3 Monats- Choliken , Spuckkinder, Verstopfungen)
  • Vorstellung des osteopathischen Konzeptes zur Behandlungen von Schulkindern mit sog. ADS/ ADHS , Konzentrationsproblemen, Dysfunktionen
  • Praxis : 60% Praxis , 40 %Theorie

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
Heilpraktiker

Kursleitung

Lothar Schwegmann
PT, Osteopath BAO

Kursgebühr

290,00 €

Termine

Fr 02.09.2016 10:00-18:30 Uhr
Sa 03.09.2016 09:00-18:00 Uhr
So 04.09.2016 09:00-14:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-PFT
16-01
02.09.2016 /
04.09.2016
390,00 €   

Thema

Neuorientierung und Positionierung am Gesundheitsmarkt

Inhalte

die ideale Ergänzung zur eigenen Physio-Praxis
Physiotherapeuten haben ideale Voraussetzungen für das Berufsfeld der Personal Trainer. Momentan befindet es sich bei uns in einer dynamischen Entwicklung.


  • Anforderungsprofil, Aufgaben und Arbeitsweisen, Arbeitsorte
  • Das Erstgespräch
  • Anamnese-Grundkörperanalyse – Check up – „Kennen- lern- Gespräch“ im Personal Training
  • Konzeption für Kunden mit Zielbestimmung und Re-Check
  • Erstellung zielorientierter, individueller Trainingspläne
  • Motivation – wie motiviere ich meine Kunden dauerhaft zu trainieren
  • „Plaudern aus dem Nähkästchen“ – von zwei erfolgreichen PPT´s
  • * Marketing – Akquise, Marketinginstrumente
    * Kundenbindung
    * Bedeutung von Netzwerkarbeit
    * Zielgruppenbestimmung – Generation Silver, Manager…
    * Unternehmerische Aspekte im Personal Training
    * Einkommenssteuer – Umsatzsteuer
    * Liquiditätsplanung – Honorarkalkulation
    * Rechnungsregelung, AGB´s
    * Versicherungstechnische Aspekte, Rechtsschutz, Berufshaftpflicht, Altersvorsorge
    * Nützliche Software

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten

Kursleitung

Eginhard Kieß
PREMIUM PERSONAL TRAINER

Kursgebühr

390,00 €

Termine

Fr 02.09.2016 10:00-18:00 Uhr
Sa 03.09.2016 09:00-17:00 Uhr
So 04.09.2016 09:00-16:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-PNFA
16-02
15.08.2016 /
19.08.2016
490,00 € inkl. Prüfungsgebühr   

Thema

Inhalte

Voraussetzung: anerkannter Grundkurs, ½ Jahr zwischen Grund- und Aufbaukurs

Zielgruppe:

Kursleitung

Renata Horst
M.Sc., PT-OMT, IPNFA-Instruktorin

Kursgebühr

490,00 € inkl. Prüfungsgebühr

Termine

Mo-Fr 15. - 19.08.2016 Beginn 12:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs voll
L-PNF
16-01
30.05.2016 /
03.06.2016
880,00 €   

Thema

Inhalte

Ausbildungsaufbau:
PNF- Grundkurs 2 á 5 Tage.Beide Teile können nur zusammen belegt werden
PNF- Aufbaukurs 4 Tage + 1 Tag Prüfung
Voraussetzung: PT, mind. 1-jährige Berufserfahrung (Vollzeit)

PNF – annerkannter Grundkurs (100 UE)

Der PNF-Grundkurs gliedert sich in 2 Teile à 5 Tage. Beide Teile können nur zusammen belegt
werden.

Grundkenntnisse in der P.N.F. Methode werden vorausgesetzt


  • P.N.F. Behandlungsprinzipien und Techniken
  • Funktionelle Anatomie und Biomechanik einschließlich Bewegungsanalyse wie z.B. Greiffunktionen,
    Transfers Sitz/Stand, Ganganalyse etc.
  • Training im ADL und Vitalfunktionen (Atmung,Essen,Schlucken,Sprechen)
  • Befund (ICF) und funktionelle Behandlungsziele in Bezug zu einem Kontext
  • Erstellen von Parametern in umweltbezogenen Situationen für die Beurteilung der Automatisierung
    und zur Dokumentation
  • Patientendemonstrationen durch die Kursleitung
  • Patientenbehandlung durch die Kursteilnehmer unter Supervision

    Weitere Themen
  • Willkürmotorik und Reflexsynergien
  • Subcorticale Organisation der proximalen Stabilität
  • Posturaler Kontrollmechanismus
  • Training von isolierten und komplexen Bewegungen (Repitieren ohne zu Repitieren)

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten

Kursleitung

Renata Horst
M.Sc.,PT, IPNFA-Instruktorin, IKK-Fachlehrerin PNF

Kursgebühr

880,00 €

Termine

Teil 1
Mo-Fr 30.05.-03.06.2016
Beginn: 12:00 Uhr
Teil 2
Mo-Fr 04.07.-08.07.2016

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-PNF
16-02
05.12.2016 /
09.12.2016
880,00 €   

Thema

Inhalte

Ausbildungsaufbau:
PNF- Grundkurs 2 á 5 Tage.Beide Teile können nur zusammen belegt werden
PNF- Aufbaukurs 4 Tage + 1 Tag Prüfung
Voraussetzung: PT, mind. 1-jährige Berufserfahrung (Vollzeit)

PNF – annerkannter Grundkurs (100 UE)

Der PNF-Grundkurs gliedert sich in 2 Teile à 5 Tage. Beide Teile können nur zusammen belegt
werden.

Grundkenntnisse in der P.N.F. Methode werden vorausgesetzt


  • P.N.F. Behandlungsprinzipien und Techniken
  • Funktionelle Anatomie und Biomechanik einschließlich Bewegungsanalyse wie z.B. Greiffunktionen,
    Transfers Sitz/Stand, Ganganalyse etc.
  • Training im ADL und Vitalfunktionen (Atmung,Essen,Schlucken,Sprechen)
  • Befund (ICF) und funktionelle Behandlungsziele in Bezug zu einem Kontext
  • Erstellen von Parametern in umweltbezogenen Situationen für die Beurteilung der Automatisierung
    und zur Dokumentation
  • Patientendemonstrationen durch die Kursleitung
  • Patientenbehandlung durch die Kursteilnehmer unter Supervision

    Weitere Themen
  • Willkürmotorik und Reflexsynergien
  • Subcorticale Organisation der proximalen Stabilität
  • Posturaler Kontrollmechanismus
  • Training von isolierten und komplexen Bewegungen (Repitieren ohne zu Repitieren)

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten

Kursleitung

Renata Horst
M.Sc.,PT, IPNFA-Instruktorin, IKK-Fachlehrerin PNF

Kursgebühr

880,00 €

Termine

Teil 1
Mo-Fr 05.-09.12.2016
Beginn: 12:00 Uhr
Teil 2
Mo-Fr 30.01.-03.02.2017

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-ÜB
16-02
03.12.2016 /
04.12.2016
170,00 €    

Thema

Übungen für Einzelbehandlung und Gruppen/ als Rückenschul-Refresher anerkannt

Inhalte

Ziel dieses Kurses ist, den Teilnehmern ein möglichst umfangreiches Angebot an Übungen vorzustellen. Diese Übungen sind auf Krankheitsbilder bezogen und werden in sinnvolle, gezielt aufbauende Übungsreihenfolgen dargestellt. Die Kursinhalte sind sofort in die Praxis umsetzbar.


  • Übungen im Erwachsenenalter
  • Training von Kraft, Ausdauer, Koordination, Flexibilität mit und ohne Geräte
  • Sinnvoller Aufbau einer Übungsreihenfolge für Einzelbehandlung und Gruppen
  • Vielfältiger Einsatz von Kleingeräten
  • Gebrauch von Kleingeräten aus der häuslichen Umgebung
  • Einsatz neuartiger Trainingsmittel- und Geräte
  • Praxisanteile 90%

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Heilpraktiker

Kursleitung

Heino Gertz
PT/Manual-, Brüggertherapeut

Kursgebühr

170,00 €

Termine

Sa 03.12.2016 11:00 - 19:00 Uhr
So 04.12.2016 08:30 - 13:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-PSY
16-01
12.11.2016 /
13.11.2016
180,00 €    

Thema

Physiotherapeutische Kompetenzen in der Psychosomatik

Inhalte

Die internationale Konferenz “Physiotherapie in der Psychatrie 2008” stellte fest, dass Körperbewusstsein, Körperwahrnehmung und Bewegungsqualität (movement quality) grundlegende Begriffe für die psychiatrische Arbeit darstellen.

Die Physiotherapie gewinnt im Bereich der Psychiatrie und der mentalen Gesundheit einen immer größeren Stellenwert. Physiotherapeuten sollten daher über eine körperorientierte Selbsterfahrung verfügen, sowie Einsichten in psychosomatische Prozesse ihrer Patienten haben.
Nach epidemiologischen Studien gehören psychische Erkrankungen zu den häufigsten und auch kostenintensivsten Erkrankungen.
Spezielle psychosomatische Krankheitsbilder/ Formenkreis tauchen in diesen Statistiken nur als Einzeldiagnosen wie z. B.: Fibromyalgie, Erkrankungen des Bewegungs- und Stützapparates, Cervical-Syndrom, die chronische Polyarthritis, Depression etc. auf.
Mit diesen Krankheitsbildern werden wir Physiotherapeuten ebenfalls konfrontiert.
Anhand von Fallbeispielen werden verschiedene Krankheitsbilder vorgestellt und diskutiert.
Partner und Gruppenübungen sind ein weiterer praktischer Bestandteil dieses Kurses.



Theorie
  • Leib-Seele Problem ( Historischer Hintergrund)/ Definition „Psychosomatik“
  • Neurobiologie des Gehirns
  • Einblick in die Entstehung und Behandlung von psychosomatischen Krankheitsbildern.
  • Theorien der Psychosomatik / Wie entstehen psychosomatische Erkrankungen?
  • Die wichtigsten psychosomatischen Krankheitsbilder z. B.: Somatoforme Störungen, Erkrankungen des
    Bewegungs-und Stützapparates, die Depression u. a.
  • Erkennen von psychosomatischen Krankheitsbildern
  • Spezifisches Eingehen auf diese Patienten in Verbindung mit dem ursprünglichen Krankheitsbild
  • Psychosoziale Kompetenzen in der Bewegungstherapie
  • Stress und chronischer Schmerz als Risikofaktoren
  • Ressourcenorientiertes Handeln
  • Epidemiologische Entwicklung in Deutschland
  • Psychotherapie in Deutschland
  • Das bio-psycho-soziale Gesundheitsmodell
  • Gesundheitsressourcen / Salutogenese
  • Integration der Erkenntnisse in den physiotherapeutischen Alltag

Praktische Übungen für körperorientierte Selbsterfahrung

  • Körperbewusstsein
  • Körperwahrnehmung
  • Bewegungsqualität (movement quality)

Dieser Kurs ist als Refresher-Kurs zur Verlängerung der KDDR-Rückenschullehrerlizenz anerkannt.

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Michael Finder
PT, Referent der AG Prävention im ZVK

Kursgebühr

180,00 €

Termine

Sa 12.11.2016 10:00-18:00 Uhr
So 13.11.2016 09:00-17:00 Uhr


Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-BBC
16-01
26.08.2016 /
27.08.2016
210,00 €    

Thema

Inhalte

Im Körperabschnitt Becken sind chronische Störungen wie die neurogene Blase, Schmerzen, oder Probleme in der Sexualität eine therapeutische Herausforderung.

Psychosomatischen Störungen sind oft gepaart mit einem „verspannten“ Beckenboden.

Verschiedene Funktionsstörungen der Organsysteme im Becken können allein oder zusammen auftreten.

Kursbeschreibung:
Aufbauend auf standardisierten Befundverfahren werden Therapiestrategien bei Störungen der Blasenfunktion, Darmfunktion und bei Organsenkung erarbeitet. Die Auswirkung von neurologischen Erkrankungen auf die Organfunktion im Becken wird erläutert und in das Therapiekonzept einbezogen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Therapie des Leitsymptoms Schmerz im Becken. Durch einen Einblick in die Grundbegriffe der Psychosomatik soll die Sensibilität für Zusammenhänge erweitert werden. Sexuelle Dysfunktionen begegnen uns in unserem Fachgebiet immer wieder und werden in diesem Kurs dargestellt. Ergänzende Therapievorschläge, insbesondere Entspannungsmöglichkeiten für den Beckenboden und die Arbeit mit dem Pezziball können Ihre Angebote für den subakuten und chronischen Bereich abrunden.

Lernziele:
Sie lernen, verschiedene Störungsbilder im Becken zu erkennen und entsprechend ihrem Defizit zuzuordnen, sowie geeignete Therapiestrategien für die späte postpartale, postoperative und chronische Phase zu entwickeln. Verschiedene Techniken zur Therapie der hyperaktiven Beckenbodenmuskulatur werden im Kurs erarbeitet.

Kursinhalte:

  • PT bei chronischen Schmerzen im Becken
  • PT bei Funktionsstörungen der Blase
  • PT bei Funktionsstörungen des Darmes
  • PT bei Senkungsproblemen im Becken
  • PT bei sexuellen Dysfunktionen
  • PT bei neurogenen Störungen der Blase und /oder des Darmes
  • Grundbegriffe der Psychosomatik
  • Therapeutische Angebote im dem Pezziball
  • Techniken zur Detonisierung des Beckenbodens
  • Angebote zur Verbesserung der Entleerung der Blase und des Darms
  • Informationen über Hilfsmittel

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Ulla Henscher
PT, Leiterin AG Gynäkologie, Geburtshilfe, Urologie im ZVK

Kursgebühr

210,00 €

Termine

Fr 26.08.2016 13:00-19.30 Uhr
Sa 27.08.2016 09:00-18:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-HPPS
16-04
12.02.2017 /
12.02.2017
120,00 € inkl.Materialien   

Thema

Das Praxiswissen zu Ihrer HP-Ausbildung

Inhalte

Das HP-Praxisseminar ist die sinnvolle Ergänzung zu den theoretischen Inhalten der HP-Ausbildung. Die hier erworbenen Kenntnisse werden in die Praxis umgesetzt und eignen sich für Ihre umfassende zukünftige Praxiskompetenz.
Im Mittelpunkt dieses Seminars stehen das anamnestische Gespräch, körperliche Untersuchungen nach dem IPPAF-Schema, Grundlagen der Notfallmedizin, Notfall-Check, praxisrelevante Laborwerte, Injektionstechniken.

Wichtig: Bitte bringen sie ihr persönliches Blutdruckmessgerät und Stethoskop mit!

Zielgruppe:

Kursleitung

EOS-Institut / Leitung Paul Inama

Kursgebühr

120,00 € inkl.Materialien

Termine

So 12.02.2017 09:00 - 18:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-HPPS
16-03
17.07.2016 /
17.07.2016
120,00 € inkl.Materialien   

Thema

Das Praxiswissen zu Ihrer HP-Ausbildung

Inhalte

Das HP-Praxisseminar ist die sinnvolle Ergänzung zu den theoretischen Inhalten der HP-Ausbildung. Die hier erworbenen Kenntnisse werden in die Praxis umgesetzt und eignen sich für Ihre umfassende zukünftige Praxiskompetenz.
Im Mittelpunkt dieses Seminars stehen das anamnestische Gespräch, körperliche Untersuchungen nach dem IPPAF-Schema, Grundlagen der Notfallmedizin, Notfall-Check, praxisrelevante Laborwerte, Injektionstechniken.

Wichtig: Bitte bringen sie ihr persönliches Blutdruckmessgerät und Stethoskop mit!

Zielgruppe:

Kursleitung

EOS-Institut / Leitung Paul Inama

Kursgebühr

120,00 € inkl.Materialien

Termine

So 17.07.2016 09:00 - 18:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-HPPS
16-01
02.10.2016 /
02.10.2016
120,00 € inkl.Materialien   

Thema

Das Praxiswissen zu Ihrer HP-Ausbildung

Inhalte

Das HP-Praxisseminar ist die sinnvolle Ergänzung zu den theoretischen Inhalten der HP-Ausbildung. Die hier erworbenen Kenntnisse werden in die Praxis umgesetzt und eignen sich für Ihre umfassende zukünftige Praxiskompetenz.
Im Mittelpunkt dieses Seminars stehen das anamnestische Gespräch, körperliche Untersuchungen nach dem IPPAF-Schema, Grundlagen der Notfallmedizin, Notfall-Check, praxisrelevante Laborwerte, Injektionstechniken.

Wichtig: Bitte bringen sie ihr persönliches Blutdruckmessgerät und Stethoskop mit!

Zielgruppe:

HP.physio
Heilpraktiker
Ärzte

Kursleitung

EOS-Institut / Leitung Paul Inama

Kursgebühr

120,00 € inkl.Materialien

Termine

So 02.10.2016 09:00 - 18:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-HPPS
16-02
05.03.2017 /
05.03.2017
120,00 € inkl.Materialien   

Thema

Das Praxiswissen zu Ihrer HP-Ausbildung

Inhalte

Das HP-Praxisseminar ist die sinnvolle Ergänzung zu den theoretischen Inhalten der HP-Ausbildung. Die hier erworbenen Kenntnisse werden in die Praxis umgesetzt und eignen sich für Ihre umfassende zukünftige Praxiskompetenz.
Im Mittelpunkt dieses Seminars stehen das anamnestische Gespräch, körperliche Untersuchungen nach dem IPPAF-Schema, Grundlagen der Notfallmedizin, Notfall-Check, praxisrelevante Laborwerte, Injektionstechniken.

Wichtig: Bitte bringen sie ihr persönliches Blutdruckmessgerät und Stethoskop mit!

Zielgruppe:

Kursleitung

EOS-Institut / Leitung Paul Inama

Kursgebühr

120,00 € inkl.Materialien

Termine

So 05.03.2017 09:00 - 18:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-KK
16-01
17.12.2016 /
17.12.2016
120,00 €    

Thema

Inhalte

Mit der R.E.S.E.T.-Methode (Rafferty Energy System of Easing the Temporomandubular-Joint) werden die Kiefermuskeln durch Energiezufuhr in ihren ursprünglichen Zustand zurückgeführt und dadurch ggf. Fehlstellungen des Kiefergelenks korrigiert.

Im Seminar erlernt der Teilnehmer das Energetisieren der Kiefermuskeln über die Hände. Es ist eine einfache Methode, die jeder Teilnehmer bei sich selbst oder bei anderen Personen anwenden kann. In den meisten Fällen kommt es dabei zu einer tiefen Entspannung, die einen positiven, regulierenden Effekt auf den ganzen Körper hat.


  • sanftes Verfahren zum energetischen Ausgleichen des Kiefergelenksystems
  • Balanceverfahren bei Energieungleichgewicht
  • Entspannungsverfahren
  • Kinesiologische Verfahren am Kiefergelenksystem nach Philip Rafferty

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Josef Stotten
HP, Instruktor IKC (International Kinesiology College)

Kursgebühr

120,00 €

Termine

Sa 17.12.2016 10:00-18:00

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-KKA
16-01
18.12.2016 /
18.12.2016
120,00 €    

Thema

Eine Zusammenstellung von RESET Positionen für kurze und effektive Behandlungen

Inhalte

Zur Durchführung der „klassischen“ R.E.S.E.T. 1 Sitzung benötigen Sie 45 – 60 Minuten. Dies umzusetzen ist im beruflichen Alltag (z.B. in einer zahnärztlichen oder physiotherapeutischen Praxis) nicht immer möglich.
In diesem Kurs vermitteln wir Ihnen speziell zusammengestellte R.E.S.E.T. 1 – Positionen für Kurzbehandlungen, die für Ihre Klienten und natürlich auch zur Eigenbehandlung flexibel einsetzbar sind:

zur täglichen Anwendung, als 4 Wochen Programm, als Minianwendung zum Abschluss einer Behandlung, für Kurzbalancen von 10 oder 20 Minuten, zur Entspannung, zur Unterstützung bei bestimmten Beschwerdebildern wie z.B. Problemen im Kieferbereich, Verspannungen im Nacken– und Rückenbereich, Lernschwierigkeiten, durch Verspannungen ausgelöste Kopfschmerzen, zur Unterstützung während einer kieferorthopädischen oder zahnmedizinischen Behandlung; nach einem Schleudertrauma, bei chronischer Müdigkeit, zur Entgiftung und Entschlackung


Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Heilpraktiker

Kursleitung

Josef Stotten
HP, Instruktor IKC (International Kinesiology College)

Kursgebühr

120,00 €

Termine

So 18.12.2016 10:00-18:00

Kursort

NOZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-RÖ
16-01
19.06.2016 /
19.06.2016
120,00 €   

Thema

Inhalte

Die zunehmende Spezialisierung der operativen und diagnostischen Möglichkeiten auf dem
Gebiet der Traumatologie und Orthopädie braucht darauf abgestimmte Behandlungsmethoden der Physiotherapie. Den Patienten wird vermehrt Bildmaterial mitgegeben. Gerade bei der Therapieauswahl ist das Bild hilfreich und kann auch besser als Beschreibungen die Verletzung oder Operationsmethode darlegen. Oft ist die Erläuterung beim Arzt nicht verständlich oder zu kurz. Das hat zur Folge, dass sich immer mehr Patienten hilfesuchend an Ihre langjährigen Therapeuten wenden.


  • Erarbeiten der Systematik zur Interpretation des Bildmaterials
  • Normale und pathologische Befunde
  • Praktische Übungen zu o.g. Themen
  • Gemeinsame Analyse der Bilder
  • Fehler und Gefahren bei der Interpretation der bildgebenden Diagnostik
  • Einfluss auf die Therapieauswahl

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Dr. med. Jan Granert
FA für Physik. Medizin und Rehabilitation, Sportmedizin, Chirotherapie, TCM

Kursgebühr

120,00 €

Termine

So 19.06.2016 10:00-18:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-QI
16-01
18.08.2016 /
21.08.2016
390,00 €    

Thema

Inhalte

Qigong ist eine chinesische Mediations-, Konzentrations- und Bewegungsform, die Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin ist. Zur Praxis gehören Atemübungen, spezielle Körper- und Bewegungsübungen. Besonderer Wert wird auf Konzentration und Meditation gelegt. Neben dem Erlernen der Übungen wird zusätzlich auf die Theorie der TCM und besonders des Wudang Qi Gongs eingegangen, welches seit über 2000 Jahren in China praktiziert wird.
Qi Gong wird sowohl als Präventions-,als auch Interventionsmaßnahme zur Behandlung unterschiedlicher Krankheiten (Schlafprobleme, Bluthochdruck, Migräne, Tinnitus, Rückenprobleme, psychische Leiden, Konzentrationsstörungen, Energielosigkeit u.a.) eingesetzt. Wer Qi Gong übt, erhält durch die Übungen mehr Energie(Qi) für wichtige Bereiche des Lebens, wobei die Gesundheit immer einen herausragenden Punkt bildet.


  • 5 Übungen des Wudang Qi Gong
  • 18 Figuren des Tai Chi Qi Gong
  • Prinzipien von Yin und Yang, Gleichgewicht von Körper und Seele
  • Stressbewältigung im Alltag durch Qi Gong, Gespür für den eignen Energiehaushalt
  • Basiselemente Energiemassage
  • Achtsamkeits- und Entspannungsförderung
  • Zusammenspiel Körper und Geist, Selbst
  • Ausleitung negativer Energie aus dem Körper
  • Grundeinführung traditionelle chinesische Medizin
  • Übungen für verschieden Krankheitsbilder
  • Einbezug neuester wissenschaftlicher Forschung
  • sich selbst in einen Zustand von Gelassenheit bringen
  • Feng Shui
  • Grundeinführung traditionelle chinesische Medizin
  • die 6 heilenden Laute
  • lernen, die eigenen Gedanken zur Ruhe zu bringen und aktiv am eigenen Gesundheitszustand mitwirken

Anwendungsmöglichkeiten:

  • In der Prävention und Rehabilitation
  • Zur Entspannung und Verbesserung der Körperwahrnehmung
  • Für jedes Alter, da bei diesen Techniken die Anforderungen an die Adaptationsfähigkeit geringer sind als bei dynamischen Sportarten

Jeder Teilnehmer erhält ein Skript und eine Übungs-CD, damit das Üben zu Hause erleichtert wird.

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Jörg Dierkes
/ HP, Diplom-Psychologe, QiGong Instruktor Münchener QIGong Akademie, Ausbildung Großmeister Dan Gongxiong, Wudang Qi Gong Health Association, China (11 Jahre)

Kursgebühr

390,00 €

Termine

Do-Sa 18.-20.08.2016 09:00 - 18:00 Uhr
So 21.08.2016 09:00 - 17:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-RB
16-01
28.08.2016 /
28.08.2016
120,00 €    

Thema

Physiotherapie nach der Geburt

Inhalte

Veränderungen nach Schwangerschaft und Geburt (auch operativer) im frühen und späten Wochenbett
sind ein wichtiges physiotherapeutisches Betätigungsfeld. Spezifische Massnahmen
für die Einzelbehandlung bei pathologischem Wochenbettverlauf und Gruppentherapie wie
Rückbildungsgymnastik werden angeboten.


  • Funktionelles Bauchmuskeltraining
  • Beckenbodentraining
  • Haltungskorrektur
  • beckenbodenentlastendes Alltagsverhalten
  • Atemvertiefung
  • Schmerzlinderung
  • Massnahmen bei Stillproblemen
  • Normalsierung der Blasen-und Darmfunktion

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Ulla Henscher
PT, Leiterin AG Gynäkologie, Geburtshilfe, Urologie im ZVK

Kursgebühr

120,00 €

Termine

So 28.08.2016 10:00-18:30 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-SCHMA
15-04
29.05.2016 /
31.05.2016
390,00 €   

Thema

Fachqualifikation Schmerztherapie, PT (Integration)

Inhalte

Aufbauend auf die Ausbildung für den Bereich WS erlernen Sie nun die systematische Untersuchung und Behandlung der Extremitäten und erweitern Ihre ganzheitliche Befund-/ und Behandlungstechniken im Bezug auf komplexe chronische Schmerzerkrankungen.


Teil 4 Integration:

In diesem Teil werden die Systeme noch erweitert, die Befund-/ und Behandlungstechniken verfeinert und die komplexen schmerztherapeutischen Möglichkeiten im Bereich der begleitenden Krebstherapie erlernt.

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Florian Hockenholz
PT,Schmerzphysiotherapeut (Akademie für Schmerztherapie,HHB)

Kursgebühr

390,00 €

Termine

So-Mo 29.-31.05.2016 09:00-18:00 Uhr

Der letzte Kurstag endet 16:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-SCHMA
16-01
06.10.2016 /
09.10.2016
390,00 €   

Thema

Fachqualifikation Schmerztherapie, PT (untere Extremität)

Inhalte

Aufbauend auf die Ausbildung für den Bereich WS erlernen Sie nun die systematische Untersuchung und Behandlung der Extremitäten und erweitern Ihre ganzheitliche Befund-/ und Behandlungstechniken im Bezug auf komplexe chronische Schmerzerkrankungen.



Teil 1 Extremitäten
Vertiefung des faszialen Systems, weiterführende Untersuchungs-/ und Behandlungstechniken des faszialen Systems, Anatomie & Biomechanik der unteren Extremität, Ursache-Folge-Kette, Bindegewebsphyiologie (Sehnen, Bänder und Menisken) Untersuchungs-/ und Behandlungstechniken der unteren Extremität, Einführung ind die komplexen Schmerzerkrankungen am Beispiel der Fibromyalgie

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Florian Hockenholz
PT,Schmerzphysiotherapeut (Akademie für Schmerztherapie,HHB)

Kursgebühr

390,00 €

Termine

Do-So 06.-09.10.2016 09:00-18:00 Uhr

Der letzte Kurstag endet um 16:00 Uhr

Kursort

NOZ Leipzig
 
 

Thema

Inhalte

In diesem Workshop werden aktuelle OP-Verfahren und die daran anschließende physiotherapeutische Nachbehandlung sowie Leitlinienschemata für die häufigsten Verletzungen der unteren Extremität und der Lendenwirbelsäule dargestellt. Dabei wird auf Erfahrungen aus der Praxis Bezug genommen und die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse berücksichtigt. Ausgesuchte Techniken und Trainingsformen werden auch praktisch eingeübt.

Folgende Krankheitsbilder werden durchgesprochen:
* Achillessehnenruptur
* VKB-Ruptur
* HKB-Ruptur
* Knorpeltransplantation
* Knie-TEP
* Bandscheibenprothetik LWS

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Stefan Grundler
Physiotherapeut, B. Sc., Fachlehrer für MT und KGG, Studium der Humanmedizin im klinischen Ausbildungsabschnitt Uni Ulm/RKU

Kursgebühr

130,00 €

Termine

Sa 28.05.2016 09:00-18:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 

Thema

Inhalte

Folgende Krankheitsbilder werden besprochen:

  • Rotatorenmanschettenrekonstruktion
  • Oberarmkopffraktur
  • Handgelenksfrakturen
  • Tennisellbogen
  • Bandscheibenprothetik HWS

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Stefan Grundler
Physiotherapeut, B. Sc., Fachlehrer für MT und KGG, Studium der Humanmedizin im klinischen Ausbildungsabschnitt Uni Ulm/RKU

Kursgebühr

130,00 €

Termine

So 29.05.2016 09:00-18:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-SCHMA
16-02
01.12.2016 /
04.12.2016
390,00 €   

Thema

Fachqualifikation Schmerztherapie, PT (komplexe Schmerzerkrankungen)

Inhalte

Teil 2: komplexe Schmerzerkrankungen
Integration und Wiederholung, Praxisbeispiele zu einfachen und komplexen Schmerzerkrankungen, neuro-lymphatische Reflextherapie; BS-Syndrom nach Chapman, Erweiterung der viszeralen Diagnostik und Therapie; interdisziplinäre Schmerztherapie.

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Florian Hockenholz
PT,Schmerzphysiotherapeut (Akademie für Schmerztherapie,HHB)

Kursgebühr

390,00 €

Termine

Do-So 01.-04.12.2016 09:00-18:00 Uhr

Der letzte Kurstag endet um 16:00 Uhr

Kursort

NOZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-SCHMA
16-03
02.02.2017 /
05.02.2017
390,00 €   

Thema

Fachqualifikation Schmerztherapie, PT (psycho-emotionale Therapie,Energetik)

Inhalte

Teil 3: psycho-emotionale Therapie, Energetik

Grundlagen des limbischen Systems, Lernvorgänge im neurophysiologischen Kontext, psycho-emotionale Faktoren im Bezug auf Schmerzen, Einführung ind die psycho-emotionale Physiotherapie, grundlagen des energetischen Systems, Befunderhebung und Behandlung des kleinen Körperkreislaufes, Befunderhebung und Behandlung des Meridiansystems, Integration, Praxisbeispiele zu einfachen und komplexen Schmerzerkrankungen

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Florian Hockenholz
PT,Schmerzphysiotherapeut (Akademie für Schmerztherapie,HHB)

Kursgebühr

390,00 €

Termine

Do-So 02. - 05.02.2017 09:00-18:00 Uhr

Der letzte Kurstag endet um 16:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-SCHMA
16-04
31.03.2017 /
02.04.2017
390,00 €   

Thema

Fachqualifikation Schmerztherapie, PT (Integration)

Inhalte

Aufbauend auf die Ausbildung für den Bereich WS erlernen Sie nun die systematische Untersuchung und Behandlung der Extremitäten und erweitern Ihre ganzheitliche Befund-/ und Behandlungstechniken im Bezug auf komplexe chronische Schmerzerkrankungen.



Teil 4 Integration:
Integration und Erweiterung aller Systeme; Prüfungsvorbereitung; Prüfung an Tag 3

Die Reihenfolge der Kurse ist verbindlich.

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Florian Hockenholz
PT,Schmerzphysiotherapeut (Akademie für Schmerztherapie,HHB)

Kursgebühr

390,00 €

Termine

Fr-So 31.03.-02.04.2017 09:00-18:00 Uhr

Der letzte Kurstag endet 16:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-MU
16-02
03.09.2016 /
05.09.2016
370,00 € inkl. Buch (Thieme-Verlag)   

Thema

BWS/LWS, Untere Extremität

Inhalte

Auf der Suche nach innovativen Behandlungsmöglichkeiten von Patienten mit musku-loskeletalen Problemen entwickelte der neuseeländische Physiotherapeut Brian Mulligan Ende der 70er Jahre sein nach ihm benanntes Konzept.

Die Kombination von passiver manueller Mobilisation durch den Therapeuten und gleichzeitiger aktiver Bewegung des Patienten (Mobilisation with Movement) eröffnet eine Vielzahl neuer Behandlungsansätze.
Aktuelle neurophysiologische Untersuchungen zeigen, wie wichtig es ist, schmerzfrei zu behandeln, sowie den Patienten aktiv in die Therapie einzubeziehen. Dadurch erklären sich die teilweise spektakulären Therapieergebnisse durch diese Behandlungsmethode.

Das Konzept bietet sowohl Physiotherapeuten ohne manualtherapeutische Vorkenntnis-se, wie auch erfahrenen Manualtherapeuten neue und kreative Möglichkeiten für die täg-liche Praxis. Eine Vielzahl von wissenschaftlichen Studien untermauern die positiven Effekte dieses relativ jungen Konzeptes.

Die Kurse sind sehr praktisch ausgerichtet, so dass der Kursteilnehmer gleich am nächs-ten Tag nach dem Kursbesuch seine neu gewonnenen Erkenntnisse am Patienten um-setzten kann.



Ausbildungsaufbau:
Modul 1:
HWS/ obere Extremität
Modul 2: BWS/ LWS/ untere Extremität
Modul 3: Refresher und Prüfung/ auf Anfrage unter info@physiotherapie-beyerlein.de

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
Ärzte

Kursleitung

Dr. Claus Beyerlein
OMT-DVMT, Master of Manipulative Therapy (MManipTh), Curtin University, Perth/Australien, Diplom Sportwiss., akkred. Mulligan-Instruktor (MCTA), Herausgeber Zeitschrift manuelletherapie

Kursgebühr

370,00 € inkl. Buch (Thieme-Verlag)

Termine

Sa 03.09.2015 09:00-17:00 Uhr
So 04.09.2015 09:00-17:00 Uhr
Mo 05.09.2015 09:00-16:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-SCHÜ
16-01
26.08.2016 /
28.08.2016
390,00 €    

Thema

Inhalte

Calcium Floratum stärkt das Bindegewebe…

Viele körperliche und psychische Beschwerden sind auf einen Mangel an anorganischen Stoffen (Störungen im Mineralhaushalt) zurückzuführen. Der Bau und die Leistungsfähigkeit des menschlichen Organismus ist wesentlich vom Vorhandensein bestimmter Mineralsalze abhängig.
Mit ihren zwölf Funktions- und Ergänzungssalzen ist die Biochemie nach Dr. Schüßler eine übersichtliche und leicht einsetzbare Therapie für die Pra-xis. Schüßler-Salze sind apothekenpflichtige Arzneimittel und werden gemäß den Vorgaben des Homöopathischen Arzneibuchs (HAB) hergestellt. Nebenwirkungsfrei lassen sich die Mineralsalze außerdem problemlos mit schulmedizinischen Arzneimitteln und anderen Naturheilmethoden kombi-nieren.


  • Wirkungsweise der Mineralsalze
  • Zusammenhang zwischen dem Mangel an Salzen und körperlichen Krankheiten
  • Diagnostische Instrumentarien (Antlitzanalyse etc.)
  • Psychosomatische Zusammenhänge
  • praktische Anwendungsmöglichkeiten

Zielgruppe:

Kursleitung

Irene Kolbe
PT, HP

Kursgebühr

390,00 €

Termine

Fr 26.08.2016 10:00-18:00 Uhr
Sa 27.08.2016 09:00-17:00 Uhr
So 28.08.2016 09:00-17:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-SPT
16-02
24.10.2016 /
24.10.2016
140,00 Euro   

Thema

in der Neurorehabilitation und Schmerzbehandlung

Inhalte

Hintergrund zum Thema:

In den letzten Jahren hat die Neurowissenschaft zu einem tieferen Verständnis von Um- und Reorganisationsprozessen des Gehirns bei Patienten mit neurologischen Erkrankungen (v.a. Schlaganfall) oder chronischen Schmerzen (z.B. komplexes regionales Schmerzsyndrom, Phantomschmerz) geführt. Auf dieser Grundlage wurde die Spiegeltherapie als gezieltes Therapieverfahren entwickelt, um Schmerzen zu lindern oder sensomotorische Funktionen zu verbessern. Die Effektivität dieser Therapieform konnte in zahlreichen klinischen Untersuchungen unter Beweis gestellt werden.



Kursbeschreibung:

Im Kurs „Die Spiegeltherapie in der Neurorehabilitation und Schmerzbehandlung“ werden sowohl die theoretischen Hintergründe zur Spiegeltherapie als auch insbesondere die praktische Anwendung der Spiegeltherapie in der neurologischen Rehabilitation und der Behandlung von Patienten mit chronischen Extremitätenschmerzen vermittelt. Es wird die Entwicklung, die Wirkungsweise und die Effektivität der Spiegeltherapie dargestellt. Insbesondere erlernen die Teilnehmer die Anwendung der Spiegeltherapie zur Behandlung sensomotorischer Funktionsstörungen nach neurologischen Schädigungen und zur Verringerung von verschiedenen Schmerzsyndromen. Dazu werden die Teilnehmer sowohl theoretisch als auch in praktischen Übungsphasen geschult. Anhand von Fallbeispielen werden Besonderheiten und Effekte der Spiegeltherapie dargestellt.




Kursinhalte:
  • Theoretischer Hintergrund der Spiegeltherapie
  • Entwicklung der Spiegeltherapie
  • Aktuelle Grundlagen zur Entwicklung chronischer Schmerzen (insbesondere komplexes regionales Schmerzsyndrom, Phantomschmerz)
  • Anwendungsgrundlagen und –voraussetzungen
  • Klinische Effekte der Spiegeltherapie
  • Praktische Anwendung der Spiegeltherapie
  • Praktische Umsetzung der Therapie (obere und untere Extremität) nach Schlaganfall
  • Anwendung der Spiegeltherapie bei motorischen und sensorischen Schädigungen
  • Anwendung beim komplexen regionalen Schmerzsyndrom (CRPS)
  • Anwendung der Spiegeltherapie bei Phantomschmerzen

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Ärzte

Kursleitung

Dr. rer. medic. Holm Thieme, M.Sc.
Physiotherapeut, tätig als Dozent und Lehrbeauftragter mit dem Schwerpunkt neurologische Rehabilitation und Forschungsmethoden, wissenschaftlicher Mitarbeiter sowie Referent in der Weiterbildung; zahlreiche nationale und internationale Publikationen und Vorträge im Bereich der neurologischen RehabilitationForschungsprojekten zur Spiegeltherapie, Autor diverser Fachpublikationen

Kursgebühr

140,00 Euro

Termine

Mo 24.10.2016 09:30-17:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-SD
16-01
24.09.2016 /
25.09.2016
180,00 €   

Thema

Inhalte

Viele Studien belegen den positiven Zusammenhang von Sport und Bewegung bei depressiven Schüben und Depressionen. Dass Bewegung und kör-perliche Aktivität bei leichten bis mittelschweren Depressionen ein wirksames Therapeutikum sind, gilt mittlerweile wissenschaftlich als erwiesen.
Für die Betroffenen muss ein individuelles Bewegungsprinzip und Sportangebot gefunden werden, welches die Patienten auch eigenständig durchfüh-ren können.
Lernen Sie in diesem Kurs die neurophysiologischen und neuropsychologischen Zusammenhänge von Bewegung und dem erfolgreichen Einsatz bei depressiven Patienten.
Besonders eingegangen wird auf die verbale und nonverbale Kommunikation im Therapeuten-Patienten Kontext. Lernen Sie psychische Symptome in Bewegungsmustern zu erkennen und diese zielgerichtet zu beeinflussen. Weiterhin werden praktische Übungen im Rahmen der Motivation und Kon-fliktentstehung erarbeitet.


  • Definition, Ätiologie und Pathologie der Depression
  • Neurophysiologie und Neuropsychologie der Depression
  • Veränderung der Bewegungsmuster depressiver Patienten
  • Wie wirkt Sport bei Depression?
  • Nonverbale Kommunikation der Patienten beurteilen und der therapeutischer Einsatz der nonverbalen Kommunikation
  • Sport- und Bewegungsangebote für depressive Patienten
  • Erstellung von Bewegungspogrammen

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Lehrteam Akademie Hockenholz

Kursgebühr

180,00 €

Termine

Sa 24.09.2016 09:00-17:00 Uhr
So 25.09.2016 09:00-16:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-SDY
16-01
24.06.2016 /
25.06.2016
170,00 Euro   

Thema

Inhalte

Oft gesehen, selten diagnostiziert: Die segmentale Dysregulation

Heutzutage sind bildgebende Diagnostikverfahren ein essenzieller Bestandteil, wenn es darum geht eine Erkrankung des Bewegungsapparates fest zu stellen. Jedoch vergessen wir, dass auch diese Verfahren so einige Krankheitsbilder übersehen können bzw. nicht nachweisen können. Zu diesen Er-krankungen gehört auch die sogenannte segmentale Dysregulation.
Die Geschichte der Medizin lehrt uns wiederum, dass wir nur durch das Zuhören, Sehen und Fühlen genauso effizient befunden können. Vor allem eine komplexe segmentale Störung können wir nur durch das Zuhören, Sehen und Fühlen feststellen.
Denn eine konstante Stimulierung von nozisensorischen Afferenzen wird auf Dauer auch die neuronalen Efferenzen beeinflussen. Eine ursprünglich lokale Störung wird so zu einer segmentalen Dysregulation, die sich im Dermatom, Enterotom, Myotom und Sklerotom äußern kann. Hinzu kommen noch Reaktionen des sympatischen Nervensystems, wodurch diese Problematik verkompliziert wird.
Wie wir dieser Dysregulation auf die Schliche kommen und wie wir diese Dysregulation durch therapeutische Maßnahmen vermindern oder gar aufhe-ben können, wird ausführlich in dieser Fortbildung erläutert und in der Praxis geübt.



Der Aufbau / Inhalt der Fortbildung ist wie folgt:

  • Themaspezifisches Grundwissen der Embryologie
  • Dermatom, Enterotom, Myotom und Sklerotom, sowie die Reflexbeziehungen
  • Einfluss des vegetativen Nervensystems (Sympathikus und Parasympathikus)
  • Anamnese und segmentale Untersuchung
  • Behandlung und segmentale Therapie
  • Zusammenfassung, psychosomatischer Zusammenhang und Circulus vitiosus

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Firat Kesgin
PT BSc., Vestibular Therapeut

Kursgebühr

170,00 Euro

Termine

Fr 24.06.2016 10:00–18:00 Uhr
Sa 25.06.2016 09:00–13:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-ZPM
16-01
04.11.2016 /
06.11.2016
1190,00 € + 140,00 € Prüf.geb.   

Thema

Inhalte

Sie möchten Ihre eigene Praxis erfolgreicher führen!
Sie möchten als leitender Therapeut mehr Verantwortung übernehmen!
Sie streben Leitungsfunktionen in Praxis, Reha-Einrichtung oder Krankenhaus an!

Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Logopäden, die sich mit eigener Praxis selbständig machen, führen ein kleines Unternehmen.
Aber auch, wer als leitender Therapeut in einer größeren Einrichtung oder einem Krankenhaus tätig ist, hat neben seiner therapeutischen Tätigkeit im-mer mehr Managementaufgaben zu erfüllen.
In der seinerzeit durchlaufenen therapeutischen Ausbildung lag das Augenmerk fast ausschließlich auf den medizinischen Zusammenhängen. Das ist auch gut so, und schafftt eine fundierte Basis im Umgang mit Patienten und Erkrankungen.

Als selbständiger Therapeut mit eigener Praxis oder in leitender Funktion in einer größeren Einrichtung oder Krankenhaus, fehlt dann oft die Sicherheit im Umgang mit den organisatorischen und betriebswirtschaftlichen Themen. Einzelne Seminare helfen punktuell, sorgen aber oft noch für keinen „si-cheren Stand“.
Mit der Ausbildung zum Praxis-Manager/in im Therapiewesen (IHK) mit Zertifikat der Industrie- und Handelskammer erhalten Sie einen gezielten Überblick und Kenntnisse zu allen Themen der Praxisführung.
Was auf den ersten Blick manchmal trocken wirkt, macht Spaß, wenn Sie sich inhaltlich sicher fühlen und die Hilfsmittel beherrschen lernen. Für sämtliche Themen erhalten Sie Checklisten, die das Umsetzen in die Praxis leicht machen.
Im Einzelnen stehen folgende Themen in insgesamt 3 Kursteilen an zusammen 7 Tagen auf dem Ausbildungsplan:


  • Leitbild
  • Strategie & Ziel
  • Führung
  • Mitarbeitermanagement
  • Organisation & Verwaltung
  • Rechnungswesen & Controlling
  • Gesellschaftsrecht
  • Prozesse & Qualitätsmanagement
  • Marketing
  • Selbstmanagement

Aufgrund des IHK Zertifikats findet Teil 3 im MFZ Ludwigsburg statt.

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten

Kursleitung

Mathias Gans, Stefan Gönnenwein

Kursgebühr

1190,00 € + 140,00 € Prüf.geb.

Termine

Teil 1
Fr 04.11.2016 10:00-18:00 Uhr
Sa 05.11.2016 09:00-18:00 Uhr
So 06.11.2016 09:00-16:00 Uhr


Teil 2
So-Mo 04.-05.12.2016 Zeiten s.o.


Teil 3
Mo-Di 16.-17.01.2017 in Ludwigsburg


Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-STA
16-02
27.08.2016 /
28.08.2016
180,00 €    

Thema

Zur Verlängerung der Rückenschul-Lizenz anerkannt

Inhalte


  • Einführung in das Gesundheitstraining hin-sichtlich eines Ganzkörpertrainings
  • Vermitteln korrekter Techniken, sichere Ausführung von Schrittkombinationen, Körperhaltung und Armbewegung
  • Anwendungsmöglichkeiten im präventiven Kursbereich als Erwärmung, Koordinationstraining, WS-Training, Kraft-, Ausdauertraining
  • passende Musikauswahl, Rhythmiklehre
  • Schrittkombinationen
  • Einzählen und Einsatz von Stimme und Handzeichen als Kommunikationsmittel
  • Aufbau und Choreographie einer Stunde
  • Erlernen der Grundschritte, Erstellen von Choreographien
  • Variationen von Stunden mit und ohne Hilfsmittel
  • Modellstunden
  • Finanzierung mit und ohne Krankenkasse

Zielgruppe:

Physiotherapeuten

Kursleitung

Yvonne Fritzlar
Physiotherapeutin, Aerobic-Instruktorin,Lehrteam der AG Prävention im ZVK

Kursgebühr

180,00 €

Termine

Sa 27.08.2016 09:00-18:30 Uhr
So 28.08.2016 08:30-16:30 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-TI
16-01
10.06.2016 /
12.06.2016
310,00 Euro   

Thema

Inhalte

  • Neurophysiologie des Tinnitus
  • Aktuelles, wissenschaftliches Update zum Tinnitus
  • Lokale, fasziale, segmentale, vegetative und viszerale Faktoren
  • Ergänzung durch das cranio-sacrale und psycho-somatische System


Tinnitus tritt häufig bei physiotherapeutischen Indikationen der Kopfgelenke, der Kiefergelenke und der Halswirbelsäule als Begleiterkrankung auf. Auch als primäre Indikation finden sich Patienten mit Tinnitus immer häufiger in der physiotherapeutischen Behandlung.
Aufgrund der schweren objektiven Beurteilung dieses Krankheitsbildes ist ein systematisches und ganzheitliches Vorgehen in Befund und Therapie sehr wichtig. Lernen Sie in dieser Weiterbildung die Symptome des Tinnitus in einem Ebenensystem zu verstehen und darauf Ihre strukturierte Untersuchung und Behandlung aufzubauen.
Neben dem Innenohr, den cranio-sacralen Einflüssen und der Halswirbelsäule ist auch das Einbeziehen von faszialen, vegetativen und viszeralen Dysfunktionen für eine erfolg-reiche Therapie wichtig.
Ergänzend zur klassischen Physiotherapie und der Osteopathie wird in diesem Kurs auch intensiv auf die psycho-somatische Ebene eingegangen.

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Lehrteam der Akademie Hockenholz

Kursgebühr

310,00 Euro

Termine

Fr 10.06.2016 10:00-18:00 Uhr
Sa 11.06.2016 09:00-17:00 Uhr
So 12.06.2016 09:00-14:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-TP
16-02
23.09.2016 /
24.09.2016
160,00 €    

Thema

Befund-Diagnostik-Behandlung

Inhalte

  • Befund – Diagnostik – Behandlung
  • Grundlagen der Triggerpunkttherapie
  • Entstehung der Punkte, Auffinden der Punkte
  • funktionelle Behandlungstechniken in Verbindung mit myofaszialen Techniken
  • Deaktivierung des Störpotenzials der Triggerpunkte
*Behandlung der Triggerpunkte mit mobilisierenden Weichteiltechniken

Zielgruppe:

Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Olaf Lippek
PT, Manual-, Brüggertherapeut, OMT-Therapeut

Kursgebühr

160,00 €

Termine

Fr 23.09.2016 15:30-20:00 Uhr
Sa 24.09.2016 08:30-16:00 Uhr


Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-DB
16-02
30.10.2016 /
30.10.2016
120,00 €    

Thema

Inhalte

Therapie aus dem alternativen Bereich zur Behandlung der Wirbelsäule und der Extremitäten. Durch die Kombination von Bewegung und Schub an den Wirbeln, sowie entlastende Massagegriffe werden lokale und ausstrahlende Beschwerden gelindert.


  • theoretische Einführung zur Entstehung der Therapie, Anatomie und Technik
  • Demonstration und Einüben der Methode und der Griffe (Richten von verschobenen Wirbeln, Lösung von Wirbelblockaden)
  • Beinlängenkontrolle, -korrektur, Gelenkfehlstellungen
  • Ausgleich der Körperstatik
  • Behandlung der Extremitätengelenke
  • Eigenbehandlung

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
Masseur/Med.Bademeister
Heilpraktiker

Kursleitung

Angela Fricke
Heilpraktikerin, Dorn und Breuss Instruktorin

Kursgebühr

120,00 €

Termine

So 30.10.2016 09:00-18:00 Uhr

Kursort

MFZ Leipzig
 
 
kurs frei
L-YOL
16-01
11.08.2016 /
14.08.2016
285,00 Euro Monat   

Thema

Namasté

Inhalte

Insgesamt 12 × 4 Tage über 2 Jahren (500 Stunden) dauert die kombinierte Weiterbildung zum Yogalehrer, Yogatherapeuten und Heilpraktiker. Nach dem ersten Jahr bist Du bereits in der Lage Yogagruppenstunden selbstständig zu planen und zu unterrichten.
Im zweiten Jahr liegt der Schwerpunkt auf der Yogatherapie. Hier wirst Du darauf vorbereitet das Yoga in deine Therapie zu integrieren und Patienten in Einzelsitzungen zu behandeln.
Wirbelsäulenbeschwerden, Erkrankungen der Extremitäten, aber auch viszerale, vegetative und fasziale Probleme lassen sich im Rahmen der Yogatherapie erfolgreich behandeln.
Der vorgeschriebene medizinische Unterricht ist gleichmäßig über die zwei Jahre verteilt .Damit ist die Weiterbildung zum Heilpraktiker oder sktoralen HP integriert.

So bist Du nach zwei Jahren ausgebildet zum Yogaleherer.

Du bist der Lage bei Patienten eine Diagnose zu erstellen, diese im Rahmen der Yogatherapie in der Gruppe oder einzeln zu behandeln und mit den Krankenkassen als Heilpraktiker abzurechnen.
Dieser Kurs findet in Kooperation mit dem eos-Institut (Institut für naturnahe Medizin) statt

Zielgruppe:

Ergotherapeuten
Physiotherapeuten
HP.physio
Heilpraktiker
Ärzte

Kursleitung

Medical Yoga Academy / EOS-Institut

Kursgebühr

285,00 Euro Monat

Termine

Teil 1 Do-So 11.-14.08.2016
Teil 2 Sa-Di 22.-25.10.2016
Teil 3 Do-So 08.-11.12.2016
Teil 4 Do-So 23.-26.02.2017
Teil 5 Do-So 20.-23.04.2017
Teil 6 Do-So 15.-18.06.2017
09:00-18:00 Uhr

Die weiteren Termine werden im Herbst 2016 bekannt gegeben

Kursort

MFZ Leipzig