Studiengangaufbau

Osteopath nach den Richtlinien der A.F.O.

Die Osteopathieschule Leipzig (Akademie für angewandte Osteopathie) bietet eine 5-jährige (1380 Std.) berufsbegleitende Ausbildung zum Osteopathen an.Der Unterricht findet im Blockunterricht statt (7×4 Tage im Jahr).

Im Anschluss nimmt der Teilnehmer an einer Abschlussprüfung teil.Es besteht die Möglichkeit durch eine Abschlussarbeit die Berufsbezeichnung Osteopath D.O. ® zu erlangen.

Die Lehrinhalte der prüfungsrelevanten Themenbereiche werden fachübergreifend vernetzt dargestellt. Zusammenhänge werden damit klar verständlich. Die praktischen Inhalte können in der Praxis sofort umgesetzt werden.

Lernmittel zur Unterrichtsbegleitung und zum Selbststudium außerhalb der Präsenzzeiten werden übers Internet zur Verfügung gestellt. Die individuelle und flexible Betreuung der Teilnehmer wird durch ständige Präsenz des Lehrteams auch außerhalb der Unterrichtszeiten per e-mail gewährleistet.

Therapieebene Themen Techniken
Parietal Anatomie, Theorie Biomechanik HLVA (High Velosity-Low Amplitude= Thrust(Manipulations)Techniken, MET-Techniken (Muscle-Energy-Techniken) nach Mitchell, Strain and Counter Strain nach Jones, BLT (Balanced Ligamtious Tension) Techniken nach Sutherland.
Visceral Anatomie, Theorie des Visceralen Systems mit entsprechenden Techniken Helsmortel, Barral, Chauffour etc.
Cranio-Sacral Anatomie und Theorie des Cranio-Sacralen Systems, Gehirn, Fluida und Fascia Techniken nach W.G. Sutherland
Synthese Zusammenführung der theoretischen und praktischen Grundlagen zu einem Grundkonzept osteopathischen Handelns und Denken
Ärztefächer Physiologie, Neurologie, Semiologie, Radiologie etc.

Für PTs ist die Berufsbezeichnung Heilpraktiker notwendig, um die Osteopathie rechtlich abgesichert ausüben zu dürfen.

Weiteres Informationsmaterial erhalten Sie im MFZ Leipzig unter 0341-962 54 73.