Ausbildung zum Ausleitungstherapeuten – Teil 2

Detoxmanagement: ausleiten-entgiften-hamonisieren

Sofort zur Anmeldung

Ausleitungsverfahren gehören zu den ältesten Heilverfahren der Menschheit. Seit den Forschungen Kellners, Pischingers, Schadès et. al., die sich mit der Neurophysiologie beschäftigt haben, können wir auf eine fundierte wissenschaftliche Wirktheorie der Verfahren zurückgreifen.
Ausleitungsverfahren sind ihrer Natur nach blockadebrechende, entstauende Therapien. Stauungen in der Hämodynamik werden gelöst, perivaskuläre Ödeme der Gelose verschwinden, und es entstehen weitreichende Wirkungen auf die Stoffwechselleistung, den Säure/ Basen- Haushalt und damit auf den Gewebstonus und Grundumsatz.

Kursinhalte:

  • Wissenschaftliche Wirktheorien
  • Diagnostik unter Einbeziehung der Reflexzonen
  • Anwendungsmöglichkeiten und Wirkungsweisen
  • Detoxmanagement furs 21. Jahrhundert
  • Ausleitungsverfahren als Basis eines therapeutischen Konzeptes
  • Schröpfen, Baunscheidtieren, Blutegeltherapie, Cantharidenpflaster
  • Praktische Anwendung der verschiedenen Techniken
  • Indikationen und Kontraindikationen

Teil 1: Schröpfen und Baunscheidtieren
Teil 2: Voraussetzung Teil 1
Aderlass, Eigenblut-und Eigenlymphtherapie
Teil 3: Voraussetzung Teil 1
Blutegel, Nasenreflexzonen, phytotherapeutische Ausleitungstherapie

Die Reihenfolge der Kursteile 2+3 ist frei wählbar. Nach Absolvierung aller 3 Teile erhalten Sie das Zertifikat zum Ausleitungstherapeuten.



Leitung:EOS - Lehrteam, Paul Inama (Leiter)
Kursgebühr:240,00 €
Beginn:09.02.2019
Ende:10.02.2019
Kurszeiten:Sa. 09.02., 10:00 - 18:00 Uhr
So. 10.02., 09:00 - 15:00 Uhr
Kursort:MFZ Leipzig GmbH & Co.KG, Alter Amtshof 2-4, 04109 Leipzig
Zielgruppe:Physiotherapeuten, Heilpraktiker
Fortbildungspunkte:15 FP/HP
Kursnummer:L-ALV-19-02
Status: freie Plätze
Downloads:Kurs als PDF herunterladen  Kurs als Termin für Outlook/iCal herunterladen

Persönliche Angaben

240,00 €

Persönliche Angaben



E-Mail
Post