Forced Use Therapie bei Patienten mit Halbseitensymptomatik

 

Sofort zur Anmeldung

Der Verhaltensforscher Taub entwickelte die Forced Use Therapy (FUT), Constraint Movement Therapy (CIMT). Aus der Idee des forcierten Gebrauchs als Behandlungsmittel, um die Bewegungskontrolle über eine gelähmte Extremität wieder zu erlangen, entwickelte sich die Constraint Induced Movement Therapy.
Keine andere Therapie zur Behandlung der Armfunktion beim Halbseitengelähmten nach Schlaganfall wurde bisher wissenschaftlich so gut untersucht und dokumentiert. Sie zeigt exemplarisch, dass motorisches Lernen und Plastizität induziert werden können.
Nachweislich kommt es zur Übertragung der erarbeiteten Fähigkeiten in den Alltag (carry over).

Kursinhalte:

  • Entstehung des Taub`schen Bewegungstrainings
  • Überblick über Forced Use und die Gruppe der CIMT-Therapien
  • Eignung der Patienten für diese Therapie/ hinderliche Faktoren
  • Restriktionsmittel
  • Befunderhebung und Behandlungsplanung mittels des Wolf Motor Function Test
  • Selbstständige Planung und Durchführung eines Forced Use Trainingsprogramms
  • Fazilitation von Einarmaktivitäten bei Hemiparese nach Schädigung des ZNS
  • Messbarkeit des Therapieerfolges


Leitung:Daniela Stier / Dipl. PT, Bobath Instructorin
Kursgebühr:210,00 €
Beginn:06.07.2019
Ende:07.07.2019
Kurszeiten:Sa. 06.07., 10:00 - 18:00 Uhr
So. 07.07., 09:00 - 14:00 Uhr
Kursort:MFZ Leipzig GmbH & Co.KG, Alter Amtshof 2-4, 04109 Leipzig
Zielgruppe:Physiotherapeuten, Ergotherapeuten
Fortbildungspunkte:15
Kursnummer:L-FU-19-01
Status: freie Plätze
Downloads:Kurs als PDF herunterladen  Kurs als Termin für Outlook/iCal herunterladen

Persönliche Angaben

210,00 €

Persönliche Angaben



E-Mail
Post