Kindeswohl schützen

Seit 2012 ist es die gesetzliche Aufgabe von Angehörigen der Medizinalfachberufe (Logopäd*innen, Ergotherapeut*innen, Physiotherapeut*innen u.a.), das Kindeswohl der von ihnen behandelten Kinder zu schützen.

Diese „neuen“ Aufgaben erfordern vielfältige Kompetenzen: Das Erkennen von solchen Gefährdungssituationen, die Auswahl der richtigen Interventionen und weitere Fragen, wie z.B. nach Dokumentation und Datenschutz, sind hier nur die wichtigsten Themen.

Im Mittelpunkt dieses Seminars steht folglich die Frage, wie moderner Kindesschutz aus Sicht von Angehörigen der Medizinalfachberufe in der Praxis funktionieren kann – angefangen von einem Verständnis, was eine Kindeswohlgefährdung ist und welche Formen es gibt, über Fragen, wer welche Aufgaben im Kinderschutz zu übernehmen hat, hin zur Ausgestaltung der eigenen Rolle im Kinderschutz hinsichtlich des Erkennens und Helfens in (Verdachts-)Fällen. Das alles mit dem Ziel, die Teilnehmer*innen zu qualifizieren, rechtsicher und fachlich gut zu agieren.

(Kein Bild gefundenMartin Menzel-Bösing, Diplom-Sozialpädagoge (FH), Verfahrensbeistand ("Anwalt des Kindes"), Lehrbeauftragter, Autor)
Leitung:
Martin Menzel-Bösing, Diplom-Sozialpädagoge (FH), Verfahrensbeistand ("Anwalt des Kindes"), Lehrbeauftragter, Autor
140,00 €
Beginn:
18.09.2020
Ende:
18.09.2020
Kurszeiten:
Fr. 18.09., 09:00 - 17:00 Uhr
Kursort:
MFZ Leipzig GmbH & Co.KG, Alter Amtshof 2-4, 04109 Leipzig
Zielgruppe:
Ergotherapeuten
FP:
9
Kursnr.:
L-EKS-20-01
Status:
freie Plätze

Persönliche Angaben

140,00 €

E-Mail
Post