Myfosziale Resonanztherapie

Gezielte Faszienmanipulation

Differenzialdiagnostische Wegweiser und erlerntes Handwerkszeug geschickt umgesetzt

Myofascial Release DGMR* – das Original *Deutsche Gesellschaft für Myofascial Release
Myofascial Release DGMR nutzt die enge Verflechtung von Faszien und Nervensystem um über die verschiedenen Regulationsebenen des Organismus Stress und Schmerz zu reduzieren.
Die DGMR ist der älteste Anbieter einer Ausbildung in myofaszialer Behandlung im deutschsprachigen Raum und wurde von Dr. Robert Schleip mitbegründet.

  • Die spezielle Berührungsqualität dieser Gewebsmanipulation ist zugleich Manipulation und Kommunikation und zielt auf:
  • Verbesserung der Gleitfähigkeit der Faszien und Lösung von Bindegewebs-Restriktionen Anregung langfristigen Gewebsumbaus
  • Beeinflussung des autonomen Nervensystems und Regulation des myofaszialen Tonus
  • Änderung von Haltungs- und Bewegungsgewohnheiten
  • Veränderungen im Körperschema und Körperbild

Myofascial Release DGMR fußt auf den Ergebnissen der gegenwärtigen Faszienforschung in Kombination mit seit langem bewährten praktischen Ansätzen in der Arbeit mit klinischen Problemen.

Myofascial-Release – Ausbildung

  • Gezielte Faszienmanipulation
  • Myofaszial Release ist eine körpertherapeutische Einzelbehandlung. Durch genaue Manipulation tiefsitzender
  • Bindegewebsrestriktionen wird über das Fasziensystem versuchtm, ausgleichend auf den Gesamtorganismus einzuwirken und ihm
    zu neuer Balance und Vitalität zu verhelfen

Ausbildungsaufbau:
Grundkurs: Grundgriffe und Berührungsqualität
Aufbaukurs 1: Direkte Tiefenmanipulation: Beckengürtel und untere Extremität
Aufbaukurs 2: Direkte Tiefenmanipulation: Schulter/Arm – Nacken
Integrationskurs: Schwerpunkt Wirbelsäule

Die Reihenfolge von ABK 1 und ABK 2 ist frei wählbar. Der Integrationskurs kann nach Absolvieren des Grundkurses und eines
Aufbaukurses belegt werden.
Infos auch unter www. myofascial.de

Myfosziale Resonanztherapie
In diesem Kurs geht es um ein wegweisendes Diagnoseverfahren, das ermöglicht, segmentale, faziale, viszerale, neurale Störfelder wahrzunehmen, zu erkennen und zu differenzieren. Die TN sollen durch verschiedene Tests ein ganzheitliches Verfahren erlernen und verinnerlichen, diese Störfelder zu erkennen.
Im Folgenden wird die erkannte Primärdysfunktion dann patientenindividuell durch die Myofasziale Rhythmisierung in/auf verschiedenen Körper- und Gewebsebenen behandelt und angewendet.
Anhand von modifizierten osteopathischen Behandlungstechniken gelingt es dem Körper seinen eignen Rhythmus, in Abhängigkeit von Fließgeschwindigkeiten verschiedener Systeme und integrierten Bewegungsabläufen wieder in Resonanz zu bringen, die dann zu einer Ausgewogenheit bzw. in einen release zu führen.

  • Konstitutionstyp, Organtyp
  • Regulationsstörungen und Verhaltensmuster verschiedener Gewebe erkennen und behandeln
  • Rhythmische Aktivität und intrinsische Kräfte aktivieren und synchronisieren
  • Erklärungsmodelle faszialer Verkettungen
  • Funktionsmechanismen neuroreflektorischer Reflexbögen
  • Herstellung von viszeralen Bezügen zu Auswirkungen auf den Bewegungsapparat
(Kein Bild gefundenMarc Konberger)
Leitung:
Marc Konberger
390,00 €
Beginn:
11.12.2020
Ende:
13.12.2020
Kurszeiten:
Fr. 11.12., 15:00 - 19:00 Uhr
Sa. 12.12., 09:00 - 18:00 Uhr
So. 13.12., 09:00 - 17:00 Uhr
Kursort:
MFZ Leipzig GmbH & Co.KG, Alter Amtshof 2-4, 04109 Leipzig
Zielgruppe:
Physiotherapeuten, Ergotherapeuten
FP:
keine
Kursnr.:
L-MYR-20-01
Status:
freie Plätze

Persönliche Angaben

390,00 €

E-Mail
Post