Palliative Begleitung und Trauerbegleitung für Ergotherapeuten

Täglicher Umgang mit den Themen Leben, Krankheit, Sterben und Tod bedeutet eine erhöhte Belastung und verlangt nach Entwicklung und er kennen von Ressourcen und Stressbewältigung.



Diese Fortbildung unterteilt sich in 3 Bereiche:

1. „Lebensqualität & Palliativ“ geht das?

  • Was ist Lebensqualität?
  • Was bedeutet Palliative Begleitung, Hospizarbeit?
  • Welche Wege zeigen dem Patienten größtmögliche?
  • Lebensqualität und Selbstständigkeit auf?
  • Wie kann diese Art von Alltag bewältigt werden?
  • __________________________________________________________

2. „Trauer“ bedeutet so viel mehr….sie beginnt schon lange vor dem Abschied

    ____________________________________________________________

3. Umgang mit Trauer, Abschied nehmen und Trauerarbeit
„Selfcare“ und Patientenbeispiele

  • Bedeutung der Lebensbiografie in der letzten Lebensphase
  • Begriffsdefinitionen aus der palliativen Praxis
  • Interdisziplinäre und interprofessionelle Zusammenarbeit
  • Individuelles Schmerzerleben, Schmerzmanagement
  • Behandlung begleitender Symptome
  • Multimorbidität
  • Angehörigenarbeit und deren Integration in die Therapie
  • Kommunikation in der letzten Lebensphase
  • Gesprächsführung und Interventionen nach dem Abschied
  • Patientenverfügung/Testament/Bevollmächtigte
  • Maltherapeutische – und andere therapeutische Begleitungs- Angebote
  • Unter welchen Umständen kann man langfristig in diesem Bereich arbeiten?

Leitung:
Claudia Edenhuizen/ ET, psychoanalytische Kunsttherapeutin
Kursgebühr:
0,00 €
Beginn:
05.10.2019
Ende:
06.10.2019
Kurszeiten:
Sa. 05.10., 10:00 - 18:00 Uhr
So. 06.10., 10:00 - 18:00 Uhr
Kursort:
MFZ Leipzig GmbH & Co.KG, Alter Amtshof 2-4, 04109 Leipzig
Zielgruppe:
Ergotherapeuten
FP:
18
Kursnr.:
L-EPAL-19-01
Status:
freie Plätze
Downloads:

Persönliche Angaben

Reservierungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.