Spastizität

Sekundärschäden des muskuloskelletalen Systems vermeiden

Spastizität ist eines der auftretenden Symptome nach zentralen Erkrankungen oder Verletzungen und kann ebenfalls oft hinderlich für die Kontrolle von Bewegung und Haltung sein. Sie geht mit Muskelschwächen und Koordinationsstörungen einher. Die hierraus entstehende kompensatorische Steifigkeit ist meist schmerzhaft und führt zu Sekundärschäden des muskuloskelettalen Systems sowie erhöhter Sturzgefahr.
Kursinhalte:

  • Funktionelle Anatomie der verschiedenen Hirnarealen
  • Entstehung der Symptome bei Störungen des ersten motorischen Neurons
  • Ursachen und verschiedene Formen der Ataxie
  • Beurteilung von Körperstrukturen und –funktionen für ökonomischere, sichere
    Alltagsstrategien
  • fächerübergreifende Versorgung
  • Gestaltung von Langzeittherapie

Die Teilnehmer lernen:

  • Pathologien zu verstehen: MS, ICP, SHT, Apoplexie, Querschnitt
  • Alltagsaktivitäten zu analysieren
  • Symptome der Ataxie und des spastischen Syndroms einzuordnen und zu bewerten
  • biomechanische Voraussetzungen zu begreifen und herzustellen
  • neuromuskuläre Koordination zu fördern mit Hands-On und Hands-Off
  • motorische Lernprinzipien praktisch umzusetzen
  • Eigenübungsprogramme für Patienten zu erstellen und zu optimieren
  • Trainingsmittel gezielt einzusetzen


(Kein Bild gefundenLehrteam der N.A.P. - Akademie, Renata Horst)
Leitung:
Lehrteam der N.A.P. - Akademie, Renata Horst
Kursgebühr:
240,00 €
Beginn:
26.06.2020
Ende:
27.06.2020
Kurszeiten:
Fr. 26.06., 10:00 - 18:00 Uhr
Sa. 27.06., 09:00 - 16:00 Uhr
Kursort:
MFZ Leipzig GmbH & Co.KG, Alter Amtshof 2-4, 04109 Leipzig
Zielgruppe:
Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Ärzte, Sportwissenschaftler, Logopäden
FP:
18
Kursnr.:
L-SP-20-01
Status:
freie Plätze

Persönliche Angaben

240,00 €

E-Mail
Post